Koffein: Wirkung, Nebenwirkung und was du sonst noch wissen solltest

Foto: Sven Christian Schulz / Utopia

Koffein wirkt schnell und putscht auf – das ist bekannt. Doch wie genau Koffein im Körper wirkt und welche Nebenwirkungen es gibt, wissen die meisten gar nicht. Wir zeigen dir, was Kaffee, Cola und Co. im Körper anrichten.

Koffein und seine Wirkung im Körper

Koffein wirkt bereits nach 30 Minuten und verteilt sich über das Blut im ganzen Körper. Die Wirkung des Koffeins hält etwa vier Stunden an:

  • Hoch dosiertes Koffein lässt das Herz schneller schlagen und erhöht so den Puls. Bei Personen, die nur selten Koffein zu sich nehmen, steigt auch der Blutdruck.
  • Schon in geringer Dosierung kann Koffein die Konzentration verbessern und Müdigkeit vorrübergehend beseitigen.
  • Oft verengt Koffein auch die Blutgefäße im Gehirn und kann so leichte Kopfschmerzen und Migräne lindern.
  • Die Muskeln können besser mit Sauerstoff versorgt werden, wenn wir Koffein zu uns nehmen. Deshalb nehmen einige Sportler vor dem Training Koffein zu sich, etwa in Form von Tabletten.

Allerdings gewöhnt sich unser Körper bei regelmäßigem Konsum an das Koffein. Dieser Gewöhnungseffekt führt dazu, dass viele der genannten Wirkungsweisen nur noch schwach oder gar nicht mehr auftreten.

Nebenwirkungen von Koffein

Über Kaffee nehmen die meisten Menschen Koffein zu sich.
Über Kaffee nehmen die meisten Menschen Koffein zu sich. (Foto: Sven Christian Schulz / Utopia)

Wer zu viel Koffein zu sich nimmt, kann an den Folgen einer Koffein-Überdosis leiden. Mediziner sprechen von einer Überdosis ab einem Gramm Koffein. Das entspricht 15 bis 20 Tassen Espresso. Zu den Symptomen zählen:

  • Schlafstörungen
  • Unruhe
  • Kopfschmerzen
  • Nervosität
  • Panik-Attacken
  • Magen-Darm-Beschwerden
  • Kreislauf-Kollaps

Für einige der Symptome ist nicht einmal eine Überdosis nötig – sie können auch schon bei übermäßigem Konsum auftreten. Dies ist aber wegen des besagten Gewöhnungseffektes meist ungefährlich, sodass viele Menschen auch mehrere Tassen Kaffee hintereinander vertragen können.

Laut der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit sind 200 mg Koffein pro Einzeldosis und 400 mg pro Tag unbedenklich für den Menschen. Kinder sollten maximal 3 mg Koffein pro Kilogramm Körpergewicht aufnehmen.

Koffeingehalt in Kaffee, Cola & Co.

Auch Bitterschokolade enthält Koffein.
Auch Bitterschokolade enthält Koffein. (Foto: CC0 / Pixabay / AlexanderStein)

Die Menge an Koffein im Kaffee ist von vielen Faktoren abhängig: Wie heiß wurde der Kaffee geröstet und gebrüht, wie lange zieht er, wie fein sind die Bohnen gemahlen worden und welche Bohnen sind es? Ein Richtwert lässt sich für Kaffee und andere koffeinhaltige Lebensmittel trotzdem festlegen:

  • Kaffee: 50 mg pro 100 ml
  • Espresso: 130 mg pro 100 ml
  • Schwarzer und Grüner Tee: 20 mg pro 100 ml
  • Coca-Cola: 10 mg / 100 ml
  • Club Mate: 20 mg / 100 ml
  • Red Bull: 32 mg / 100 ml
  • Bitterschokolade: 90 mg / 100 g
  • Vollmilchschokolade: 15 mg / 100 g

Eine Tasse mit 250 ml Kaffee kommt somit auf rund 125 mg Koffein.

Gerade in Restaurants und Cafés mit professionellen Kaffeemaschinen kann die Koffeinmenge allerdings stark schwanken: In den USA haben Wissenschaftler bei einem Vergleich von Espresso in verschiedenen Restaurants große Unterschiede in der Koffeinmenge festgestellt. Bis zu 317 mg Koffein pro Espresso fanden die Forscher in ihrer Untersuchung – mehr als die maximale Einzeldosis laut EU enthalten sollte.

Koffein gegen Haarausfall?

Viele Shampoos enthalten inzwischen Koffein, das laut Werbung vor Haarausfall schützen soll. Allerdings ist die Wirksamkeit umstritten, da es keine eindeutigen wissenschaftlichen Belege dafür gibt. Koffeinhaltige Shampoos können zwar das Zellwachstum anregen, doch die konkrete Wirkung ist unklar. Kaufen musst du ein solches Produkt jedenfalls nicht – du kannst stattdessen aus altem Kaffeesatz ein eigenes Shampoo für die Haare machen.

Sind Koffein-Tabletten schädlich?

Koffein-Tabletten werden häufig von Sportlern genommen.
Koffein-Tabletten werden häufig von Sportlern genommen. (Foto: CC0 / Pixabay / 12019)

Koffein-Tabletten wirken genauso wie das Koffein in Kaffee und Tee. Allerdings ist es hochkonzentriert und kann jederzeit eingenommen werden. Eine Koffein-Tablette enthält meistens 200 mg Koffein und somit die maximale Einzeldosis.

  • Für viele Menschen sind Koffein-Tabletten verträglicher als Kaffee. Denn die im Kaffee enthaltene Säure kann zu Magenproblemen führen.
  • Die hohe Dosierung sollte aber nur dann eingenommen werden, wenn man bereits an Koffein gewöhnt ist. Sonst können schnell Symptome wie Unruhe, Nervosität und Schlafstörungen auftreten.
  • Wie auch andere koffeinhaltige Lebensmittel können die Koffein-Tabletten Müdigkeit nur überdecken. Die Wirkung der Tabletten lässt mit der Zeit schlagartig nach. Daher solltest du sie nicht als Wachmacher beim Autofahren nehmen.

Weiterlesen bei Utopia:

Bitte lies unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.