Kohlrabiblätter: So lecker lassen sich die Blätter verwerten

Foto: CC0 / Pixabay / Structuro

Kohlrabiblätter musst du keinesfalls wegwerfen. Wir zeigen dir, wie du die Blätter sinnvoll weiterverwenden kannst und sogar leckere Gerichte daraus zauberst.

Viele entfernen die Kohlrabiblätter bereits im Supermarkt und entsorgen sie. Wir empfehlen dir, Kohlrabi mit Blättern zu kaufen, zum Beispiel auf dem regionalen Wochenmarkt. Die Blätter sind reich an Magnesium und Vitamin C. Zudem lassen sie sich gut für leckere Gerichte verwenden.

Hältst du Kleintiere wie Meerschweinchen oder Kaninchen, kannst du sie ebenfalls mit Kohlrabiblättern füttern.

Kohlrabiblätter als Ersatz für Alufolie

Kohlrabiblätter statt Alufolie
Kohlrabiblätter statt Alufolie
(Foto: CC0 / Pixabay / Pezibear)

Beim Grillen solltest du auf Aluminium-Schalen und Alufolie verzichten – deiner Gesundheit und der Umwelt zuliebe. Wickle dein Grillgut einfach in Kohlrabiblätter und fixiere diese mit Holzspießen. Du kannst die Grillpäckchen ganz nach deinem Geschmack füllen. Besonders lecker sind verschiedene Gemüsesorten, wie Tomaten oder Zucchini, Oliven oder Tofu. Je nach Geschmack passt eine Marinade aus Öl, Pfeffer und Salz hervorragend dazu.

Die Kohlrabiblätter kannst du ihm Anschluss einfach mitessen. Sie sind geschmacksintensiv und sorgen dafür, dass du dein Gemüse ganz ohne Abfall grillst.

Mehr Infos und Tipps: Grillen ohne Alufolie: so gelingen auch Feta, Fisch und frisches Gemüse

Spinatersatz aus Kohlrabiblättern

Aus Kohlrabiblättern kannst du einen würzig-leckeren Spinatersatz zaubern. Du brauchst dazu lediglich:

  • Blätter von 3 – 5 Kohlrabiknollen
  • 1 Zwiebel
  • 1 – 2 Knoblauchzehen
  • Salz, Pfeffer
  • 3 EL Öl

Und so funktioniert’s:

  1. Wasche die Kohlrabiblätter und entferne die Strünke mithilfe eines Messers.
  2. Schneide die Kohlrabiblätter in Streifen.
  3. Schäle die Knoblauchzehen und die Zwiebel. Schneide die Zwiebel (Zwiebel schneiden: Einfache Anleitung für feine Würfel) und hacke den Knoblauch.
  4. Erhitze das Öl in einer Pfanne. Schwitze die Zwiebelwürfel und den gehackten Knoblauch kurz darin an.
  5. Gib die geschnittenen Kohlrabiblätter in die Pfanne.
  6. Lass das Ganze 25 bis 30 Minuten bei geringer Hitze garen. Gib bei Bedarf etwas Wasser hinzu.

Gesunder Smoothie aus Kohlrabiblättern

Liefert dir den Energiekick: Smoothie aus Kohlrabiblättern.
Liefert dir den Energiekick: Smoothie aus Kohlrabiblättern.
(Foto: CC0 / Pixabay / anasegota)

Er ist ein wahrer Energielieferant und reich an Vitamin C: Der Kohlrabiblätter-Smoothie. Dafür brauchst du:

  • Kohlrabiblätter von einer Kohlrabiknolle
  • 1 Banane
  • 1 reife Birne
  • Saft einer halben Bio-Zitrone
  • 250 ml Wasser

So bereitest du den Smoothie zu:

  1. Wasche die Kohlrabiblätter und entferne die Strünke. Zerkleinere die Blätter grob mit einem Messer.
  2. Schäle die Bananen und schneide sie in Stücke.
  3. Wasche die Birnen. Entferne das Kerngehäuse und schneide die Birne in Stücke.
  4. Gib alle Zutaten in einen Standmixer und püriere sie so lange, bis eine cremige Konsistenz entsteht.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.