Kosmetik: Warum auf TikTok über den Inhaltsstoff DMDM Hydantoin diskutiert wird

Kosmetik: Warum auf TikTok über den Inhaltsstoff DMDM Hydantoin diskutiert wird.
Foto: CC0 Public Domain / Pexels - Scandinavian Biolabs; antonbe

DMDM Hydantoin ist ein Konservierungsmittel, das in einigen Kosmetikprodukten steckt. Angeblich soll das Mittel für Haarausfall sorgen. Wir verraten dir, was an der Sache dran ist.

DMDM Hydantoin ist ein Inhaltsstoff, der in vielen Shampoos und kosmetischen Produkten vorkommt. In letzter Zeit hat er auf TikTok hohe Wellen geschlagen: Auf der Videoplattform gibt es unzählige kurze Clips, die vor DMDM Hydantoin warnen, von Haarausfall berichten und Alternativen empfehlen. Sogar zu Sammelklagen gegen Kosmetikhersteller ist es gekommen.

Der Druck war so groß, dass die Marken OGX und in Teilen auch TRESemmé den Inhaltsstoff aus ihren Produkten entfernt haben. Auf ihren jeweiligen Internetseiten veröffentlichten die Hersteller kurze Statements dazu. Bei TRESemmé heißt es, DMDM Hydantoin verursache keinen Haarausfall und sei ein sicherer Inhaltsstoff. Aber stimmt das wirklich?

Was ist DMDM Hydantoin?

DMDM Hydantoin steckt als Konservierungsstoff in vielen Kosmetikprodukten.
DMDM Hydantoin steckt als Konservierungsstoff in vielen Kosmetikprodukten. (Foto: CC0 / Pixabay / AdoreBeautyNZ)

DMDM Hydantoin ist ein Konservierungsmittel. Es soll die Entwicklung von Mikroorganismen wie Pilzen, Hefen und Bakterien in kosmetischen Produkten verhindern. Vor allem, wenn ein Produkt Wasser enthält, sind solche Konservierungsmittel wichtig. Genauer gesagt handelt es sich bei DMDM Hydantoin um einen sogenannten Formaldehyd-Abspalter: Die konservierende Wirkung des Stoffes ergibt sich daraus, dass er geringe Mengen Formaldehyd an das Produkt abgibt und es so länger haltbar macht.

Genau dieser Fakt hat die TikTok-User:innen aufschrecken lassen. Formaldehyd kann gerade in hohen Dosen gesundheitsschädlich sein. Wenn Menschen es einatmen, kann es laut Bundesinstitut für Risikobewertung sogar Krebs verursachen. Da DMDM Hydantoin zum Teil aus Formaldehyd besteht, machen viele Konsument:innen den Inhaltsstoff auch für Haarausfall und juckende Stellen auf der Kopfhaut verantwortlich. Auf TikTok gingen Videos viral, in denen User:innen kahle Stellen auf ihren Köpfen zeigten und von Haarausfall berichteten. Schuld daran sind für sie Shampoos mit DMDM Hydantoin und dem dadurch freigesetzten Formaldehyd.

Löst DMDM Hydantoin wirklich Haarausfall aus?

Haarpflege geht auch natürlich – ganz ohne Dmdm Hydantoin und andere Konservierungsstoffe.
Haarpflege geht auch natürlich – ganz ohne DMDM Hydantoin und andere Konservierungsstoffe. (Foto: CC0 / Pixabay / Pexels)

Codecheck stuft DMDM Hydantoin als sehr bedenklich ein, denn der Formaldehyd-Abspalter kann Allergien auslösen und die Haut reizen. Auch die Verbraucherzentrale sieht DMDM Hydantoin in Hiblick auf den Gesundheitsschutz kritisch: Sie weist ebenfalls darauf hin, dass Formaldehyd Krebs auslösen kann.

Einen wissenschaftlichen Beweis dafür, dass das Konservierungsmittel tatsächlich für Haarausfall sorgen kann, gibt es bislang allerdings nicht. Außerdem halten sich die Shampoo-Hersteller an die empfohlene Dosierung von unter 0,2 Prozent Formaldehyd in Kosmetik. Trotzdem – zu empfehlen sind Produkte mit  DMDM Hydantoin nicht.

Alternativen, die ohne das Konservierungsmittel auskommen, gibt es aber zum Glück zur Genüge. Zahlreichen Haarpflegeprodukten liegen natürliche Inhaltsstoffe zu Grunde, mit denen du bedenkenlos deine Haare pflegen kannst.

Wer braucht da noch DMDM Hydantoin?

Weiterlesen auf Utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: