Bio-Shampoo selber machen: so geht’s

Shampoo selber machen
Foto: CC0/Pixabay/saponifier; Colourbox.de

Shampoo selber machen, ist ganz einfach! Wir zeigen dir, wie du aus natürlichen Zutaten mit wenig Aufwand dein individuelles und schadstofffreies Shampoo zauberst.

Shampoo ist nicht gleich Shampoo, soviel steht fest. Für jeden Haartyp, jedes Problem und jeden Bad-Hair-Day gibt es diverse Shampoos zu kaufen. Doch so anspruchsvoll ist unser Haar überhaupt nicht! Eigentlich ist es mit wenigen natürlichen Pflegestoffen schon sehr zufrieden. Überflüssige Silikone, Duftstoffe, Parabene und Mikroplastik schaden dem Haar eher, als dass sie es pflegen. In wenigen Schritten kannst du dir dein ganz individuelles Bio-Shampoo anrühren.

Shampoo selber machen: Das Grundrezept

Um dein Shampoo selber zu machen, benötigst zu im ersten Schritt die Grundmasse. Mit dieser kannst du später ätherische Öle, Kräuterauszüge oder Blüten kombinieren.

Als Basiszutat benötigst du Seifenlauge in Bio-Qualität. So stellst du sicher, dass die Inhaltsstoffe deines Shampoos schadstofffrei sind. Wenn es dir zu umständlich ist, die Seife selber zu machen, findest du Bio-Seifen in klassischen Drogeriemärkten, Parfümerien, Wochen- oder Weihnachtsmärkten oder in unserer Seifen-Bestenliste.

Für die Seifenlauge benötigst du:

  • 15 g neutrale Seife in Flocken
  • 250 ml destilliertes Wasser (kochend)

Diese beiden Zutaten sind die Grundlage deines selbstgemachten Shampoos. Löse die Seifenflocken dafür im heißen destillierten Wasser auf.

DIY-Shampoo mit Kamille für blondes Haar

Kamille wirkt aufhellend und ist ideal für blondes Haar.
Kamille wirkt aufhellend und ist ideal für blondes Haar.
(Foto: CC0/Pixabay/congerdesign)

Jeder Haartyp hat seine Vorlieben. So ist beispielsweise Kamille besonders für blondes Haar geeignet. Sie ist ein natürlicher Aufheller und wirkt leicht fettendem Haar entgegen. Ein netter Nebeneffekt: Sie wirkt entzündungshemmend. Hast du also juckende Kopfhaut oder Abszesse ist ihr ätherisches Öl wohltuend für Kopf und Haar.

Zutaten:

  • 125ml Seifenlauge als Grundlage (siehe oben)
  • 2 EL Kamillenblüten
  • 250 ml Wasser
  • Alternativ: 250 ml Kamillentee
  • 1 leeres Gefäß für das Shampoo

Herstellung:

  1. Für die Seifenlauge mischst du in diesem Rezept 15 Gramm Seifenflocken auf 125 ml, da anschließend die doppelte Flüssigkeit an Kamillensud hinzukommt.
  2. Die Kamillenblüten mit 250 ml kochendem Wasser übergießen und ungefähr eine Stunde ziehen lassen.
  3. Den Sud durch ein Sieb in einen Behälter abgießen.
  4. Sud und Seifenlauge vermengen und in das bereitgestellte leere Gefäß füllen. 

So einfach gelingt dein erstes selbst gemachtes Bio-Shampoo!

Lavendel-Shampoo selber herstellen für jeden Haartyp

Der aromatische Lavendel liebkost jeden Haartyp.
Der aromatische Lavendel liebkost jeden Haartyp.
(Foto: CC0/Pixabay/markusspiske)

Mit Lavendel kannst du kaum etwas falsch machen. Er ist für jeden Haartyp geeignet und hinterlässt ein erfrischendes Gefühl auf der Kopfhaut, da er die Durchblutung anregt.

Zutaten:

  • 250 ml Seifenlauge als Grundlage (siehe oben)
  • 25 g getrocknete Lavendelblüten
  • 25 ml Lavendeltinktur
  • einige Tropfen ätherisches Lavendelöl
  • 150 ml Wasser
  • 1 leeres Gefäß

Herstellung:

  1. Lavendelblüten mit 150 ml kochendem Wasser übergießen und drei Stunden ziehen lassen.
  2. Lavendelsud abgießen und die Lavendeltinktur sowie das ätherische Öl dazugeben.
  3. Lavendelwasser mit der Seifenlauge vermengen und in ein leeres Gefäß füllen.

Wie schon das Kamillenshampoo hält sich das Lavendelshampoo gekühlt bis zu zwei Wochen im Kühlschrank.

Weitere Optionen für selbstgemachtes Shampoo

Neben Lavendel und Kamille bieten sich besonders Brennnessel gegen dünnes Haar, Rosmarin gegen fettendes Haar, Pfefferminz im Sommer, Teebaumöl oder Zedernholzöl an. Sei experimentierfreudig und finde heraus, welches selbst gemachte Bio-Shampoo am besten zu dir passt.

Du kannst deine Haare sogar ohne Shampoo waschen. Dafür eignen sich beispielsweise Roggenmehl oder Heilerde. Auch mit Haarseifen kannst du deine Haare schonend pflegen. 

Im Video: Lippenbalsam selber machen

Weiterlesen auf Utopia.de

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

(2) Kommentare

  1. Also wenn ich jetzt mein Shampoo mit Kamille machen möchte, muss ich 15g Seifenflocken und 125g Seifenlauge als Grundlage nehmen und aber kein destilliertes Wasser, weil ich ja den Kamillensud hab oder?!

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.