Low-carb-Kekse: Ein Rezept für kohlenhydratarme Plätzchen

Foto: CC0 / Pixabay / Einladung_zum_Essen

Mit Low-Carb-Keksen musst du auch bei einer kohlenhydratarmen Ernährung nicht auf kleine Naschereien verzichten. Dieses Rezept enthält kaum Kohlenhydrate und passt perfekt zur Low-Carb-Ernährung.

Low-Carb-Kekse backen: Die Zutaten

Beim kohlenhydratarmen Backen werden bestimmte Zutaten geschickt ausgetauscht, sodass „Carbs“ eingespart werden. In erster Linie wird dabei ein Ersatz für herkömmliches Weizenmehl und industriellen Zucker gesucht. Dieses Rezept greift auf Mandelmehl und Xylit zurück. Für ungefähr 15 Low Carb Kekse benötigst du die folgenden Zutaten:

Wichtig: Verwende Zutaten in Bio-Qualität und wenn möglich aus der Region. So vermeidest du unnötige Pestizide, lange Transportwege und unterstützt Bauern aus deiner Umgebung.

Anleitung: Low-Carb-Kekse backen

 Die typischen amerikanischen Kekse werden noch weich aus dem Ofen geholt, sodass sie am Ende schön zäh sind. Magst du es lieber ein wenig knuspriger, lass die Kekse einfach ein paar Minuten länger im Ofen.
Die typischen amerikanischen Kekse werden noch weich aus dem Ofen geholt, sodass sie am Ende schön zäh sind. Magst du es lieber ein wenig knuspriger, lass die Kekse einfach ein paar Minuten länger im Ofen.
(Foto: CC0 / Pixabay / StevenGiacomelli)

Beim Backen gehst du genauso vor wie bei herkömmlichen Keksen. Der Teig sollte zwischendurch aber eine halbe Stunde ruhen, sodass du ungefähr eine Stunde Zeit für das Backen einplanen solltest.

  1. Nimm einen kleinen Topf und erhitze die Butter darin, bis sie flüssig ist.
  2. Fülle die Butter dann in eine Schüssel und vermische sie mit dem Xylit, bis er sich aufgelöst hat. Das kann einige Minuten dauern.
  3. Füge nun das Ei, die Vanille sowie das Mandelmus hinzu und verrühre alles gut miteinander. 
  4. Als nächstes gibst du Kokosmehl, Mandelmehl, Backpulver und Salz in die Schüssel und verknetest die Zutaten zu einem Teig.
  5. Hacke nun die Schokolade in kleine Stückchen und gib drei Viertel davon mit in den Teig. Rühre sie gut unter den Teig.
  6. Den Teig formst du nun zu einer glatten Kugel und stellst ihn für ungefähr eine halbe Stunde in den Kühlschrank. In der Zwischenzeit kannst du schon einmal zwei Backbleche vorbereiten und mit Backpapier oder nachhaltigem Backpapier-Ersatz auslegen.
  7. Hole den Teig aus dem Kühlschrank und forme etwa 15 kleine Kugeln daraus. Platziere sie mit genügend Abstand zueinander auf den Backblechen. Drücke die Kugeln dann flach und verteile die restlichen Schokoladenstückchen darauf.
  8. Backe die Kekse für 15 bis 20 Minuten bei 175 Grad (Ober-/Unterhitze) gold-braun. Prüfe ab und zu, ob die Kekse schon fertig sind – sie dürfen ruhig noch etwas weich aus dem Ofen kommen. Beim Abkühlen werden sie dann noch etwas bissfester.

    (Foto: Foto: CC0 / Pixabay / StarFlames)

    Weiterlesen auf Utopia:

    ** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

    Gefällt dir dieser Beitrag?

    Vielen Dank für deine Stimme!

    Schlagwörter: