Minze einfrieren: So bleibt sie aromatisch

Foto: CC0 / Pixabay / horndesign

Minze einzufrieren ist einfach und eine tolle Möglichkeit das Kraut haltbar zu machen, wenn die Ernte üppig ausgefallen ist. In diesem Artikel erfährst du was du beachten musst, wenn du Minze einfrieren möchtest.

Minze ist vielseitig anwendbar. Sie verleiht kühlen Getränken Frische an heißen Sommertagen und eignet sich auch hervorragend für Tee. Außerdem gibt ihr Aroma sowohl herzhaften Gerichten als auch Süßspeisen eine besondere Note.

Am intensivsten schmeckt Minze, wenn du sie kurz vor der Blüte erntest. Damit die Pflanze gut weiter wachsen kann, lässt du am besten ein Viertel des Triebes stehen. Nur im Herbst solltest du die Minze bodennah abschneiden.

Da Minze häufig dazu neigt zu wuchern, kann die Ernte schon mal größer ausfallen. Damit du das gesamte Kraut verwerten kannst, empfiehlt es sich, einen Teil haltbar zu machen. Dafür kannst du die Minze entweder trocknen oder einfrieren. Beim Trocknen verliert sie allerdings an Aroma.

Minze einfrieren: So funktioniert es

Um ihr Aroma zu erhalten kannst du Minze einfrieren.
Um ihr Aroma zu erhalten kannst du Minze einfrieren. (Foto: CC0 / Pixabay / matthiasboeckel)

Damit Minze ihr frisches Aroma behält, solltest du ein paar Hinweise beachten:

  • Wasche die Minze gründlich und tupfe sie mit einem Tuch trocken.
  • Am besten behält Minze ihren Geschmack, wenn du die ganzen Triebe einfrierst. Damit die Blätter nicht zusammen kleben, legst du die gewaschenen Minztriebe zunächst einzeln auf einen Teller. Den Teller stellst du in den Tiefkühlschrank.
  • Nimm den Teller nach etwa einer Stunde wieder heraus und packe die gefrorenen Minzblätter in ein geeignetes Glas oder einen Baumwollbeutel.
  • Für Frischgetränke kannst du einzelne Minzblätter auch in einem Eiswürfelbehälter mit etwas Wasser einfrieren.
  • Für Minztee kannst du die gefrorene Minze einfach aus dem Tiefkühlschrank nehmen und direkt mit kochendem Wasser übergießen.

Die gefrorenen Kräuter kannst du so problemlos mehrere Monate aufbewahren. Das Aroma der Minze bleibt zwar erhalten, allerdings verlieren die Blätter durch den Gefriervorgang ihre Form. Deshalb sind sie nicht mehr zur Dekoration von Speisen geeignet.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.