Nachhaltige Hochzeitseinladungen selber machen: So geht’s

Foto: Utopia.de/Chantal Gilbrich

Hochzeitseinladungen selber machen, ist eine gute Idee für Upcycling. Wir stellen dir zwei Bastelanleitungen vor, mit denen du aus Pappe schöne und günstige Einladungskarten gestalten kannst.

Materialien für deine nachhaltigen Hochzeitseinladungen

Hochzeitseinladungen selber machen: Diese Materialien benötigst du.
Hochzeitseinladungen selber machen: Diese Materialien benötigst du. (Foto: Utopia.de/Chantal Gilbrich)

Hochzeitseinladungen selber machen kann aufwendig und kostspielig sein. In vielen Anleitungen kommen außerdem umweltschädliche Materialien zum Einsatz, wie etwa Glitzer. Das geht aber auch anders: Wie wäre es, wenn du deine Hochzeitskarten aus alten Pappkartons gestaltest? Wir zeigen dir Schritt für Schritt, wie du dabei vorgehst:

Folgende Materialien benötigst du für deine nachhaltige Hochzeitseinladung:

  • 1 braunes Stück Pappe (ca. 10,5 cm x 14,8 cm)
  • 1 weißes Stück Pappe
  • 1 Schere
  • 1 Paketband
  • 1 Rolle Spitzenband
  • 1 weißer Edding
  • bunte Filzstifte oder Buntstifte
  • Bleistift
  • Locher
  • Radiergummi

Schritt für Schritt zur selbstgemachten Hochzeitseinladung

So könnte deine nachhaltige Hochzeitseinladung aussehen.
So könnte deine nachhaltige Hochzeitseinladung aussehen. (Foto: Utopia.de/Chantal Gilbrich)
  1. Sollte deine braune Pappe noch nicht die passende Größe für deine Hochzeitseinladung haben, schneide sie mit der Schere zurecht. Eine normale Postkarte hat etwa die Maße 10,5 cm x 14,8 cm. Daran kannst du dich orientieren.
  2. Zeichne mit einem Bleistift den Schriftzug auf deiner Karte leicht vor. So kannst du dir den Platz auf deiner Einladungskarte gut einteilen.
  3. Markiere in der Überschrift, dass es sich um eine Einladung handelt (siehe Bild, zum Beispiel mit „Einladung zur Hochzeit“). Im unteren Schriftzug kannst du eure Namen ergänzen.
  4. Schreibe deine Schriftzüge mit einem weißen Edding nach und lasse alles kurz trocknen.
  5. Radiere anschließend deine Bleistift-Zeichnungen weg und gehe noch ein zweites Mal mit dem Edding darüber.
  6. Male auf den unteren Teil der Karte mit einem grünen Filzstift zwei Blätter.
  7. Klebe das Spitzenband auf die obere Hälfte der Karte. In der Regel befindet sich ein Klebestreifen auf der hinteren Seite des Spitzenbandes, mit dem du es gleichmäßig aufkleben kannst.
  8. Schneide aus der weißen Pappe eine Herzform. Diese sollte in etwa die Maße 3,5 cm x 3,5 cm haben.
  9. Schreibe mit einem schwarzen Filzstift euer Hochzeitsdatum in die Mitte des Herzens.
  10. Male mit einem rosa Filzstifte ein paar kleine Rosen auf das Herz. Diese kannst du mit ein paar kleinen grünen Blättern kombinieren.
  11. Loche das Herz oben an der rechten Seite.
  12. Schneide ein Stück Paketband ab und schiebe es durch das Loch des Herzens.
  13. Befestige das Paketband mit einem kleinen Knoten auf der Rückseite der Karte.

Tipp: Du kannst die Motive auf der Karte auch noch variieren.

Selbstgemachte Save-the-Date-Hochzeitseinladung

Mit wenigen Materialien kannst du deine eigene Save-the-Date-Karte basteln.
Mit wenigen Materialien kannst du deine eigene Save-the-Date-Karte basteln. (Foto: Utopia.de/Chantal Gilbrich)

Eine Hochzeitseinladung in reduzierter Form ist eine Save-the-Date-Karte. Oft wohnen die Familie, Freunde und Bekannte nicht in der Nähe der Hochzeitslocation. Umso schöner ist es, wenn sie sich den Hochzeitstermin schon lange im Voraus frei halten und so ihre Anfahrt und Übernachtung für die große Feier rechtzeitig planen können.

Diese Materialien brauchst du:

  • 1 braune Pappe (ca. 10,5 x 14,8 cm)
  • 1 Schere
  • 1 weißer Edding
  • 1 roter Filzstift
  • 1 Bleistift
  • Radiergummi

Nachhaltige Hochzeitseinladungen gestalten

Mit einer Save-the-Date-Karte können sich deine Gäste schon lange im Voraus das Datum deiner Hochzeit freihalten.
Mit einer Save-the-Date-Karte können sich deine Gäste schon lange im Voraus das Datum deiner Hochzeit freihalten. (Foto: Utopia.de/Chantal Gilbrich)
  1. Schneide die Pappe mit einer Schere zurecht. Deine Karte sollte etwa die Maße 10,5 cm x 14,8 cm haben.
  2. Zeichne die Schriftzüge mit einem Bleistift auf deiner Karte vor.
  3. Markiere im oberen Teil der Karte, dass es sich um eine Save-the-Date-Karte handelt (siehe Bild).
  4. Schreibe deinen Hochzeitsmonat darunter. Nimm dir für diesen Schritt am besten einen Kalender zur Hand. Das erleichtert dir, die Tage deines Hochzeitsmonats mit den jeweiligen Wochentagen aufzuschreiben.
  5. Schreibe im unteren Teil der Karte den Namen deines Partners und deinen eigenen Namen.
  6. Schreibe deine Schriftzüge mit einem weißen Edding nach und lasse alles kurz trocknen.
  7. Radiere anschließend deine Bleistift-Zeichnungen weg und gehe noch ein zweites Mal mit dem Edding darüber.
  8. Markiere euren Hochzeitstag mit einem roten Herz.
  9. Grenze den Kalender mit schwarzen Filzstift-Strichen ab.
  10. Zeichne nun ein paar Punkte mit dem weißen Edding auf die obere Kartenhälfte. Sie sollen Lichterketten symbolisieren.
  11. Male mit einem schwarzen und roten Filzstift einen Liebesblitz unter eure Namen.

Tipp: Mit einem Foto von deinem Partner/in und dir kannst du deiner Save-the-Date-Karte eine ganz persönliche Note verleihen.

Pappe: Weitere Verwendungsmöglichkeiten

Aus Pappe lassen sich nicht nur Hochzeitseinladungen basteln. Diese Dinge lassen sich ebenfalls aus dem Material herstellen:

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.