Utopia Image
Präsentiert von:Kooperationslogo

Nachhaltiges Girokonto: Die besten grünen Konten im Vergleich

Nachhaltiges Girokonto
Foto: © mangpor2004 - stock.adobe.com; Logos: GLS Bank, Triodos Bank, EthikBank

Welche Banken bieten ein nachhaltiges Girokonto an und welche hat die besten Konditionen? Utopia vergleicht die Angebote der wichtigsten grünen Banken.

Letztes Update vom 2. Februar 2024: Die Ethikbank bietet nun auch verbesserte Konditionen in den ersten zwölf Monaten beim Girokonto für 18- bis 23-Jährige an. Zuvor gab es das nur beim regulären Girokonto für Personen ab 24 Jahren. Die GLS Bank hat die Gebühren für die reguläre Bankkarte und die Mastercard Gold erhöht.

Wenn du dich mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinandersetzt, stellt sich dir irgendwann auch die Frage, auf welcher Bank du dein Geld einzahlen möchtest. Ein nachhaltiges Girokonto stellt dabei oft den ersten Schritt dar, entscheidet es doch darüber, welche Bank deinen alltäglichen Zahlungsverkehr abwickelt.

Doch was ist der Unterschied zwischen einem herkömmlichen und einem nachhaltigen Girokonto? Und wo gibt es besonders gute Konditionen? Hier findest du eine Übersicht über die Girokonten der besten ethischen Banken und Banking-Anbieter.

In den kommenden Absätzen gibt es zunächst ein paar grundlegende Infos zum Thema nachhaltige Girokonten. Weiter unten folgen dann die Informationen zu den einzelnen Konten der Triodos-Bank, der Ethikbank, des Banking-Anbieters Tomorrow, der GLS Bank und der Pax-Pank (sortiert nach deren Platzierung in der Utopia-Bestenliste für nachhaltige Banken).

Inhaltsverzeichnis: Nachhaltiges Girokonto

Was ist ein nachhaltiges Girokonto?

Die einzig glaubhaft nachhaltigen Girokonten, die es aktuell in Deutschland gibt, sind Girokonten, die von explizit nachhaltigen Banken angeboten werden. Was das bedeutet, ist ausführlich in unserer Banken-Bestenliste nachzulesen. Die Kurzform lautet: Eine Bank ist nur dann nachhaltig, wenn sie all ihre Investitionen und Kredite nach strengen ökologischen und sozialen Kriterien ausrichtet.

Zwar gibt es auch konventionelle Banken, die „nachhaltige“ Girokonten anbieten und etwa mit CO2-Kompensation oder Karten aus recycletem Plastik werben. Da diese Banken aber meist auch in fragwürdige Geschäfte verwickelt sind und es schwer nachzuverfolgen ist, ob das Geld auf den angeblich grünen Girokonten tatsächlich nur nachhaltigen Zwecken dient, sind derartige Angebote mit großer Skepsis zu betrachten.

Vertrauenswürdig sind hingegen ethische Banken, die sich voll und ganz der Nachhaltigkeit verpflichten und nicht einfach nur vereinzelte „grüne“ Produkte anbieten, um die umweltbewusste Kundschaft anzulocken, dabei jedoch nur sehr wenig an ihrem Kerngeschäft ändern.

Kann ein Girokonto überhaupt nachhaltig wirken?

Ja. Wenn du Geld auf dein Girokonto einzahlst, hat das einen direkten Einfluss auf das Investitionskapital, das der Bank zur Verfügung steht. Denn je mehr Geld auf deren Konten liegt, desto mehr kann sie an Kreditnehmer zu höheren Zinsen weiterverleihen.

Außerdem zahlst du für dein Girokonto in den meisten Fällen Gebühren, die ebenfalls an die jeweilige Bank gehen und bei grünen Banken eher für nachhaltige Zwecke eingesetzt werden als bei der Konkurrenz. Wenn sich viele Menschen für ein Girokonto einer grünen Bank entscheiden, sendet das außerdem ein Zeichen an die Finanzbranche, die dadurch motiviert wird, nachhaltigere Produkte anzubieten.

Was unterscheidet ein nachhaltiges Girokonto von einem konventionellen?

Der größte Unterschied ist, dass die Bank dein Geld nahezu ausschließlich für nachhaltige und soziale Investitionen und Kredite nutzt, anstatt auch umweltschädliche und moralisch fragwürdige Branchen zu finanzieren.

Die grundlegenden Funktionen des Girokontos sind aber auch bei den nachhaltigen Banken vorhanden. Hier bedarf es keiner großen Umgewöhnung. Nur haben nachhaltige Girokonten im Schnitt etwas höhere Kosten als herkömmliche.

Schließlich muss die Einhaltung der Nachhaltigkeitskriterien überprüft werden, was einen zusätzlichen Aufwand bedeutet. Da es viel mehr konventionelle Banken gibt, ist der Wettbewerb bei grünen Banken außerdem nicht so groß, weswegen auch der Druck fehlt, die Gebühren zu senken.

Nachhaltige Girokonten im Vergleich

Utopia empfiehlt insgesamt sechs ethische Banken und Banking-Anbieter. Fünf davon bieten ein nachhaltiges Girokonto an: die Triodos Bank, die Ethikbank, die Banking-App Tomorrow, die GLS Bank und die Pax-Bank. Weitere Banken mit nachhaltigen Girokonten sind die KD-Bank, die Steyler Ethik Bank und die Evangelische Bank. Auch sie wirtschaften deutlich sozialer und ökologischer als reguläre Banken, die Kriterien für eine explizite Utopia-Empfehlung erfüllen sie aber noch nicht.

Der vorliegende Artikel bietet einen Überblick über die jährlichen Kosten für die verschiedenen Girokonto-Modelle für Erwachsene. Wenn du hingegen ein Konto für dein Kind suchst oder selbst noch minderjährig bist, wirst du in folgendem Ratgeber fündig:

Die bei den einzelnen Banken genannten Kosten setzen sich aus den Kontoführungsgebühren und den Gebühren für Debit- und Kreditkarte zusammen. In der Praxis unterscheiden sich die Preise je nachdem, welche Funktionen und Zusatzprodukte man nutzt. So ist zum Beispiel eine Kreditkarte zwar besonders zum Bezahlen auf Reisen sehr praktisch und wird für manche Online-Buchungen zwingend benötigt, doch eine absolute Notwendigkeit ist sie nicht für jede:n. Wer sie nicht benötigt, kann sich die dafür anfallenden Kosten also wegdenken.

Neben den Kosten findest du in der folgenden Übersicht weitere Zusatzinformationen für jedes nachhaltige Girokonto sowie Besonderheiten der jeweiligen Anbieter. Darüber hinaus gibt es jeweils auch eine Einschätzung, für welche Personen es sich besonders eignet – und für welche nicht.

Triodos Bank: Sonderangebot bis Februar

(Bild: Triodos Bank)

Aktuelles Sonderangebot: Wer in den kommenden Wochen ein Girokonto bei der Triodos Bank eröffnet, kann von einem besonderen Angebot profitieren. Denn bei einer Kontoeröffnung bis 29. Februar 2024 entfallen die Kontoführungskosten für die ersten zwölf Monate. Somit lassen sich insgesamt 66 Euro sparen.

Zum Girokonto der Triodos Bank

Die Triodos Bank ist als einzige der hier genannten keine deutsche, sondern eine niederländische Bank, hat jedoch auch eine Niederlassung in Frankfurt. Sie existiert seit 1980, ist mit über 744.000 Kund:innen eine der größten Nachhaltigkeitsbanken Europas und neben der GLS Bank einer der ältesten Anbieter für nachhaltiges Banking in Deutschland. Triodos bietet ein einziges Girokontomodell zu folgenden Konditionen:

Kosten – Triodos Girokonto:

  • Kontoführung: 5,50 € pro Monat (wer bis 29. Februar 2024 ein Konto eröffnet, zahlt ein Jahr lang keine Kontoführungsgebühren)
  • Bankkarte (Girocard): 15,00 € pro Jahr
  • Kreditkarte: 39,00 € pro Jahr
  • Grundkosten (inkl. Kreditkarte): 120€ pro Jahr

Weitere Infos:

  • Filialen: keine, reine Direktbank
  • Bargeld abheben in Deutschland: gebührenpflichtig an den Geldautomaten des Girocard-Servicenetzes, kostenfrei in ausgewählten Geschäften (z.B. Rewe, Edeka, Dm, Tegut) bei Einkauf ab 10 Euro
  • Bargeld abheben im Ausland: weltweit kostenfrei mit der Kreditkarte an den meisten Geldautomaten mit Mastercard-Logo
  • Bargeld einzahlen: nein, nur über Drittbanken möglich
  • Überweisungen (SEPA): kostenlos
  • Dispozinsen: 10,935 % pro Jahr
  • Jugendkonto: nein
  • Geschäftskonto: ja
  • App: Triodos Banking App
  • Apple Pay: ja
  • Google Pay: nein, aber kostenlose digitale Bankkarte (oder Kreditkarte) in der Triodos-App ermöglicht auch Android-Nutzer:innen kontaktloses Bezahlen per Smartphone
  • Weitere Produkte: u.a. Tagesgeld, Festgeld, Bürgersparen, Depot, Fondssparplan, Impact Portfolio Manager (Vermögensverwaltung), Crowdinvesting

Zusammenfassung:

Die Triodos Bank befindet sich preislich im Mittelfeld. Digital ist sie stark aufgestellt, doch wer Filialen benötigt oder öfters mal Bargeld einzahlen möchte, bekommt Schwierigkeiten. Das Produktportfolio ist umfangreich und erfüllt die wichtigsten Bedürfnisse, wenngleich die GLS Bank und die Ethikbank noch etwas mehr Optionen bieten. Das Girokonto der Triodos Bank eignet sich vor allem für digital-affine Nutzer:innen, denen Tomorrow im Funktionsumfang noch zu eingeschränkt ist, und für alle über 27-Jährigen, die eine etablierte Nachhaltigkeitsbank suchen, aber weniger zahlen wollen als bei der GLS oder Ethikbank.

Zum Girokonto der Triodos Bank

Erfahrungsberichte & Bewertungen der Utopia-Nutzer:innen zur Triodos Bank

EthikBank: Klimarabatt für Neukund:innen

Ethikbank
(Bild: EthikBank)

Die Ethikbank bietet ein Girokonto Start für 18- bis 23-Jährige sowie ein reguläres Girokonto für ab 24 Jahren an.

Kosten – Girokonto mit Klimarabatt mit 25 Euro Startguthaben:

  • Kontoführung: 2,00 € pro Monat (im 1. Jahr) / 8,50€ pro Monat
  • Bankkarte (Girocard): kostenlos (im 1. Jahr) / 15,00 € pro Jahr
  • Kreditkarte: 35,00 € pro Jahr bei einem Kartenumsatz von weniger als 4.000 € pro Jahr (ab 4.000 € Umsatz ist die Karte kostenlos)
  • Grundkosten (inkl. Kreditkarte): 24,00 bis 59,00 € pro Jahr (im 1. Jahr) / 117,00 bis 152,00 € pro Jahr (ab 2. Jahr)

Neu seit 2024 ist das Girokonto Start Klima (18 bis 23 Jahre) mit kostenfreier Kontoführung für Neukund:innen zwischen 18 und 23 Jahren. Hier die Konditionen:

Kosten – Girokonto Start Klima

  • Kontoführung: kostenlos
  • Bankkarte (Girocard): kostenlos
  • Kreditkarte: im 1. Jahr kostenlos, danach 35,00 € pro Jahr bei einem Kartenumsatz von weniger als 4.000 € pro Jahr (ab 4.000 € Umsatz ist die Karte kostenlos)
  • Grundkosten (inkl. Kreditkarte): 0,00 bis 35,00 € pro Jahr

Weitere Infos:

  • Filialen: nein, reine Direktbank
  • Bargeld abheben in Deutschland: an rund 15.000 Geldautomaten des girocard-Servicenetzes
  • Bargeld abheben im Ausland: weltweit mit der Kreditkarte an den meisten Geldautomaten mit Mastercard-Logo; Kosten: 2 Prozent des Umsatzes, mindestens jedoch 2,50 Euro
  • Bargeld einzahlen: in den Filialen der Reisebank
  • Überweisungen (SEPA): kostenlos
  • Dispozinsen (eingeräumt / geduldet): 7,50 % pro Jahr / 12,25 % pro Jahr
  • Jugendkonto: ja
  • Geschäftskonto: ja
  • App: My Banking App
  • Apple Pay: ja
  • Google Pay: nein, aber Pay App für Android-Nutzer als Alternative
  • Weitere Produkte: u.a. Tagesgeld, Festgeld, Bausparen, VL-Sparvertrag, Baufinanzierung, Nachhaltige Fonds, Öko-Kredit, Photovoltaik-Finanzierung, Tiny House Kredite

Zusammenfassung:

Die EthikBank bietet eine breite Palette an Finanzprodukten und ist auch beim Girokonto mit den wichtigsten Funktionen ausgestattet. Der Grundpreis ist relativ hoch, doch wer keine Kreditkarte braucht oder die Kreditkarte sehr viel nutzt (über 4.000 Euro Umsatz), kann 35 Euro pro Jahr sparen. Der Klimarabatt ist ein netter Anreiz zum Wechsel, sollte aber nicht der ausschlaggebende Punkt sein. Schließlich gilt er nur ein Jahr, was bei einer langfristigen Entscheidung, wie bei der Wahl einer Bank, eher zu vernachlässigen ist.

Zum Girokonto der Ethikbank

Erfahrungsberichte & Bewertungen der Utopia-Nutzer:innen zur EthikBank

Tomorrow: Das minimalistische Smartphone-Konto

(Bild: Tomorrow)

Bei Tomorrow ist einiges anders als bei den anderen Anbietern. Zum einen ist Tomorrow selbst keine eigene Bank, sondern nutzt die Banklizenz der Solaris Bank, um ein Girokonto anbieten zu können. Außerdem gibt es für jedes der drei Kontomodelle (Now, Change und Zero) einfach nur einen Grundbetrag zu zahlen. Zu jedem Konto gibt es eine Visa-Debitkarte, die weltweite Bargeldabhebungen ermöglicht. Die Berechnung der Kosten gestaltet sich somit sehr unkompliziert.

Allerdings hat Tomorrow auch den geringsten Funktions- und Leistungsumfang der hier vorgestellten Banking-Anbieter. Eine Kreditkarte gibt es nicht und der Zugang zum Konto ist ausschließlich via Smartphone-App möglich.

Kosten – Tomorrow Now / Tomorrow Change / Tomorrow Zero

  • Grundkosten: 36 € pro Jahr / 84 € pro Jahr / 180 € pro Jahr

Das Now-Konto bietet nur die grundlegenden Basisfunktionen:

  • ein Girokonto für den täglichen Zahlungsverkehr
  • Zugang zur Tomorrow-Smartphone-App
  • eine Visa-Debitkarte, die weltweite Zahlungen und Bargeldabhebungen ermöglicht (Abhebungen kosten jeweils 2 Euro)
  • ein Unterkonto, auf dem du Geld zum Sparen auf die Seite legen kannst (wirft jedoch keine Zinsen ab und dient vor allem der Übersichtlichkeit deiner Finanzen)

Das Change-Konto hat gegenüber dem Now-Konto einige Vorteile:

  • 5 kostenlose Abhebungen pro Monat
  • 5 Designs für die Visa-Karte zur Auswahl
  • 5 Unterkonten statt nur eines
  • Nutzung als Gemeinschaftskonto mit einer weiteren Person möglich

Das Zero-Konto bietet außerdem noch folgendes:

  • eine kostenlose Visa-Debitkarte aus Holz (gibt es bei den anderen Kontomodellen für einen Aufpreis von einmalig 20 €)
  • unbegrenzt kostenlose Abhebungen
  • unbegrenzte Unterkonten
  • ca. 5 Euro pro Monat fließen in ein Impact-Projekt deiner Wahl (Tomorrow trifft eine Vorauswahl)

Weitere Infos:

  • Filialen: nein, Zugang zum Konto nur über die Tomorrow-Smartphone-App
  • Bargeld abheben: weltweit an allen Automaten mit Visa-Symbol sowie in ausgewählten deutschen Geschäften (u.a. Rewe, Penny, Dm und Rossmann); je nach Kontomodell kostenfrei oder 2 Euro pro Abhebung
  • Bargeld einzahlen: in ausgewählten Geschäften (u.a. Rewe, Penny, dm und Rossmann)
  • Überweisungen (SEPA): kostenlos
  • Dispozinsen (eingeräumt oder geduldet): 15 % pro Jahr
  • Jugendkonto: nein
  • Geschäftskonto: nein
  • App: Tomorrow: Mobile Banking
  • Apple Pay: ja
  • Google Pay: ja
  • Weitere Produkte: Impact-Aktienfonds „Tomorrow Better Future Stocks“, Crowdinvestment

Zusammenfassung:

Die niedrigen Kosten, die gelungene Smartphone-App sowie die Integration von Apple- und Google Pay machen das Tomorrow-Konto zu einer sehr guten Wahl für alle, die ihren Zahlungsverkehr am liebsten per Smartphone abwickeln. Wer hingegen Filialen oder zumindest einen Online-Zugang abseits der App benötigt, wird diese Möglichkeiten bei Tomorrow vermissen.

Der Mangel an Spar- und Anlageoptionen lässt ebenfalls zu wünschen übrig. Tomorrow ist eben keine vollwertige Bank, sondern in erster Linie ein Girokonto-Anbieter. Wer etwa Tages-, Festgeld oder Fondssparpläne benötigt, muss zu einer anderen Bank. Als Ergänzung zu Tomorrow bietet sich zum Beispiel die Umweltbank an, die zwar kein Girokonto, dafür jedoch vielfältige Spar- und Anlageprodukte hat.

Zum Girokonto von Tomorrow

Erfahrungsberichte & Bewertungen der Utopia-Nutzer:innen zur Tomorrow-App

GLS Bank: Für besonders Engagierte

(Bild: GLS-Bank)

Die GLS Bank bietet folgende Girokonten für Erwachsene an: Das GLS Junges Konto für 18- bis 27-jährige und das GLS Privatkonto für alle ab 28 Jahren. Eine Besonderheit ist der GLS Beitrag, den alle Kund:innen der GLS Bank zahlen müssen und dessen Höhe nur vom Alter abhängt, aber nicht von der Anzahl der genutzten Finanzprodukte. Das heißt: Wer nur das Girokonto nutzt, zahlt einen genauso hohen GLS Beitrag, wie jemand der zusätzlich dazu auch noch ein Tagesgeld- und ein Festgeldkonto bei der GLS Bank hat.

Kosten – GLS Junges Konto / GLS Privatkonto:

  • GLS Beitrag: 12,00 € pro Jahr / 60,00 € pro Jahr
  • Kontoführung: kostenlos / 3,80 € pro Monat
  • Bankkarte (Girocard): 6,00 € pro Jahr/ 15,00 € pro Jahr
  • Kreditkarte: 30,00 € pro Jahr (wird erst ab 12 Jahren ausgegeben)
  • Grundkosten (inkl. Kreditkarte): 48,00 € pro Jahr (18 bis 27 Jahre) / 150,60 € pro Jahr (ab 28 Jahren)

Bei der Kreditkarte stehen eine Visa BasicCard, eine MasterCard sowie eine Mastercard Gold zur Auswahl. Letztere kostet 81 statt 30 Euro pro Jahr.

Bei der GLS Bank gibt es außerdem die Möglichkeit, Mitglied zu werden. Privatpersonen ab 28 Jahren müssen dafür fünf Mitgliedschaftsanteile à 100 Euro erwerben. Wer unter 28 ist benötigt nur einen einzigen Anteil à 100 Euro. Auf lange Sicht kann sich die GLS-Mitgliedschaft durchaus lohnen. Denn die Gebühren für Debit- und Kreditkarten entfallen als Mitglied und selbst die Mastercard Gold kostet dann nur noch 36 Euro pro Jahr. Außerdem haben Mitglieder der Genossenschaft eine Stimme auf der Generalversammlung und können so die Entwicklung der Bank mitgestalten.

Weitere Infos:

  • Filialen: in Bochum, Berlin, Frankfurt, Freiburg, Hamburg, München, Stuttgart
  • Bargeld abheben in Deutschland: an rund 15.000 Geldautomaten des girocard-Servicenetzes
  • Bargeld abheben im Ausland: abhängig von der Kreditkarte an Geldautomaten mit Mastercard- Visa-Logo; für Mitglieder kostenfrei, nicht Mitglieder zahlen 2 Prozent vom Umsatz und mindestens 5 Euro pro Abhebung
  • Bargeld einzahlen: kostenfrei in den GLS-Filialen, gebührenpflichtig in den Filialen der Reisebank
  • Überweisungen (SEPA): kostenlos
  • Dispozinsen: 3,935 % pro Jahr bei eingeräumter Überziehung bis 10.000 Euro, 10,935 % pro Jahr bei eingeräumter Überziehung über 10.000 Euro oder bei geduldeter Überziehung
  • Jugendkonto: ja
  • Geschäftskonto: ja
  • App: GLS Banking
  • Apple Pay: ja
  • Google Pay: nein
  • Weitere Produkte: u.a. Tagesgeld, Festgeld (Sparbrief), Nachhaltiges Depot, Fonds, Anleihen, GLS onlineInvest (Robo-Advisor), Baufinanzierung, Bausparen

Zusammenfassung:

Die GLS Bank ist vor allem für diejenigen geeignet, die eine einzige Bank für all ihre Zahlungs-, Spar- und Anlagebedürfnisse haben wollen. Einerseits weil die GLS Bank ein sehr breites Angebot hat, andererseits weil der Mitgliedsbeitrag für ein Produkt genauso hoch ist wir für mehrere. Ein Girokonto bei der GLS Bank lohnt sich also vor allem dann, wenn gleich mehrere Produkte genutzt werden – und wer Mitglied der GLS Genossenschaft wird, kann sogar mitentscheiden, wie sich die Bank entwickelt.

Was ebenfalls für die GLS Bank spricht: Sie ist wahrscheinlich die nachhaltigste Bank überhaupt in Deutschland. Zumindest belegt sie im FairFinanceGuide regelmäßig den ersten Platz. Zudem gibt es für den relativ hohen Preis auch den bestmöglichen Service. Das belegt die jährliche Umfrage des Deutschen Instituts für Service-Qualität (DISQ), bei dem die GLS Bank schon seit vielen Jahren den ersten Platz abräumt – nicht nur unter den nachhaltigen, sondern allen Banken Deutschlands.

Erfahrungsberichte & Bewertungen der Utopia-Nutzer:innen zur GLS Bank

Pax-Bank: Nachhaltig und christlich

(Bild: Pax-Bank)

Bei der Pax Bank, der einzigen Bank mit kirchlichem Hintergrund in diesem Vergleich, gibt es drei Girokonto-Varianten: Das Pax Junior für Kund:innen von 0 bis 27 Jahren sowie das Pax Giro und das Pax Giro Komfort, beide für Kund:innen ab 28 Jahren. Kreditkarten werden nur an volljährige Personen ausgegeben.

Kosten – Pax Junior / Pax Giro / Pax Giro Komfort:

  • Kontoführung: kostenlos / 2,50 € pro Monat / 9,00 € pro Monat
  • Bankkarte (Girocard): kostenlos / 5,00 € pro Jahr / kostenlos
  • Kreditkarte: 30,00 € pro Jahr
  • Grundkosten (inkl. Kreditkarte): 30,00 € pro Jahr (18 bis 27 Jahre) / 65,00 € pro Jahr (ab 28 Jahren, Pax Giro) / 138,00 € pro Jahr (ab 28 Jahren, Pax Giro Komfort)

Das Pax Giro Komfort mit Debit- und Kreditkarte kostet etwa doppelt so viel wie das Pax Giro, dafür entfallen andere Kosten. Denn beim regulären Girokonto werden 8 Cent pro belegloser Überweisung fällig. Daueraufträge kosten (sofern sie nicht online getätigt werden) 2,50 Euro pro Auftrag, Kontoauszüge am Automaten 1,50 Euro. All diese und weitere Kosten sind im Pax Giro Komfort bereits inklusive. Wer hauptsächlich Online-Banking nutzt und nicht allzu viele Zahlungsaufträge gibt, kann auf das Komfortkonto aber verzichten.

Weitere Infos:

  • Filialen: in Köln, Aachen, Berlin, Essen, Heilbad Heiligenstadt, Erfurt, Mainz, Trier, Rom
  • Bargeld abheben in Deutschland: an rund 15.000 Geldautomaten des girocard-Servicenetzes
  • Bargeld abheben im Ausland: abhängig von der Kreditkarte an Geldautomaten mit MasterCard- Visa-Logo; Kosten: 2 Prozent des Umsatzes, mindestens jedoch 2,50 Euro
  • Bargeld einzahlen: in den Filialen der Reisebank
  • Überweisungen (SEPA): 0,08 Euro pro Auftrag (PaxGiro), kostenlos (PaxJunior, PaxGiroKomfort)
  • Dispozinsen (eingeräumt oder geduldet): 10,51 % pro Jahr
  • Jugendkonto: ja
  • Geschäftskonto: ja
  • App: VR Banking App
  • Apple Pay: ja
  • Google Pay: nein
  • Weitere Produkte: u.a. Tagesgeld, Festgeld (Sparbrief), Depot, Fondssparplan, Vermögensverwaltung, Baufinanzierung, Altersvorsorge

Zusammenfassung:

Die Pax-Bank ist vor allem für diejenigen interessant, die ihr Geld einer Bank anvertrauen wollen, die christliche Werte mit einem hohen Anspruch an Nachhaltigkeit kombiniert. Das PaxGiro eignet sich mit seinen niedrigen Kosten aber auch für alle, denen der religiöse Hintergrund der Bank egal ist und denen die anderen Banken zu teuer sind.

Erfahrungsberichte & Bewertungen der Utopia-Nutzer:innen zur Pax-Bank

Fazit: 5 nachhaltige Girokonten mit verschiedenen Schwerpunkten

Alle fünf hier genannten Banken zählen zu den nachhaltigsten Banken in Deutschland. Welche Bank die richtige für dich ist, hängt ganz von deinen individuellen Bedürfnissen ab. Hier die wichtigsten Entscheidungskriterien in aller Kürze:

  • Die günstigsten nachhaltigen Girokonten bieten Tomorrow und die Pax-Bank
  • Die größte Produktvielfalt gibt es bei GLS, Triodos und der Ethikbank
  • Die GLS und die Pax-Bank haben Filialen
  • Die Pax-Bank ist besonders für Christ:innen geeignet
  • Tomorrow, Triodos und die Ethikbank eignen sich am besten für mobiles Bezahlen
  • Die GLS Bank und die Triodos Bank sind die Pioniere für nachhaltiges Banking in Deutschland

Noch nicht entschieden? Vielleicht helfen dir unsere anderen Artikel zum Thema nachhaltige Finanzen:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Verwandte Themen: