Utopia Image

Die besten nachhaltigen Girokonten für Kinder und Jugendliche

Nachhaltiges Girokonto für Kinder und Jugendliche
Foto: CC0 / Unsplash - Giu Vicente / Michelle Henderson

Auch für Kinder und Jugendliche gibt es nachhaltige Girokonten, meist sogar kostenlos. Utopia hat die Angebote grüner Banken verglichen.

Wer Kinder hat, wünscht ihnen normalerweise auch eine lebenswerte Zukunft. Doch konventionelle Banken legen nur sehr wenig Wert darauf, welchen Unternehmen sie Kredite geben und ob sie ihr Geld ethisch anlegen. Wenn ein klimaschädlicher Ölkonzern bei einer Bank anklopft, haben finanzielle Aussichten oft den Vorrang vor Umwelt- und sozialen Faktoren. Mit einem nachhaltigen Girokonto bei einer seriösen grünen Bank startet dein Kind in die Finanzwelt, ohne moralisch fragwürdige Geschäfte zu finanzieren.

Dein Kind und du müssen dabei auch auf kaum etwas verzichten. Die meisten nachhaltigen Girokonten für Kinder und Jugendliche sind tatsächlich kostenlos, teils sogar noch bis zum Alter von 26 oder 27 Jahren. Und sie bieten überwiegend die gleichen Funktionen wie die Konten konventioneller Banken.

Girokonten für Kinder: Das gilt es zu beachten

Ein Girokonto für Kinder und Jugendliche sollte kostenlos sein und alle wichtigen Basisfunktionen eines Girokontos besitzen, also Überweisungen, Bargeldein- und auszahlungen ermöglichen. Zugleich sollte es aber auch den Eltern eine gewisse Kontrolle darüber geben, welche Funktionen freigeschaltet werden.

Ein seriöses Girokonto für Kinder sollte auch auf Guthabenbasis funktionieren, das heißt, das Kind sollte nur so viel Geld ausgeben können, wie tatsächlich auf dem Konto ist. Kredite sind erstmal Tabu, damit keine Schulden angehäuft werden. Prepaid-Kreditkarten können hingegen auch für Jugendliche sehr praktisch sein. Zum Beispiel bei einem Schüleraustausch oder anderen längeren Aufenthalten im Ausland. Denn obwohl sie Prepaid-Kreditkarten genannt werden, handelt es sich dabei streng genommen um keine Kreditkarten. In Wirklichkeit sind das guthabenbasierte Debitkarten, die sich nicht überziehen lassen.

Nachhaltig ist ein Girokonto dann, wenn die Bank, die es anbietet selbst auch nachhaltig ist. Eine vollständige Liste der Banken, die Utopia als nachhaltig einschätzt, siehst du hier:

Nachhaltige Girokonten für Kinder und Jugendliche im Vergleich

Von den neun nachhaltigen Banken und Banking-Anbietern in Deutschland hält Utopia sechs für besonders empfehlenswert. Doch nur drei davon bieten auch nachhaltige Girokonten für Minderjährige an: die EthikBank, die GLS Bank und die Pax-Bank.

EthikBank: Alles, was ein nachhaltiges Girokonto für Kinder braucht

Die EthikBank stellt ein GirokontoJunior für 12- bis 17-Jährige zur Verfügung. Auf der Unternehmenswebsite heißt es: „Das Girokonto Junior bietet alle Funktionen eines klassischen Girokontos, Sie als Eltern entscheiden, wann welche Funktion des Kontos für Ihr Kind freigeschaltet werden soll.“ Einen wichtigen Unterschied zu den Girokonten für Erwachsene gibt es jedoch. Die Kontoführung erfolgt auf Guthabenbasis. Eine Kontoüberziehung ist laut Angaben der EthikBank somit „unmöglich“. Außerdem lassen sich Überweisungslimits und das Verfügungslimit für Bargeldauszahlungen anpassen.

Kosten und Konditionen – GirokontoJunior:

  • Kontoführung: kostenlos
  • Bankkarte (Girocard): kostenlos
  • jede weitere Debitkarte: 15,00 Euro pro Jahr
  • Prepaid-Kreditkarte: Mastercard Basic für 25,00 Euro pro Jahr bei einem Jahresumsatz von weniger als 4.000 Euro (ab 4.000 Euro Umsatz kostenfrei)
  • Filialen: nein, reine Direktbank
  • Bargeld abheben: kostenlos an rund 15.000 Geldautomaten des Girocard-Servicenetzes
  • Bargeld einzahlen: in den Filialen der Reisebank; kostet 7,50 Euro pro angefangene 5.000 Euro Einzahlungssumme; Minderjährige dürfen erst ab 16 Jahren einzahlen und zwar maximal 150 Euro
  • Überweisungen (SEPA): kostenlos
  • App: My BankingApp
  • Apple Pay: ja
  • Google Pay: nein, aber Pay App für Android-Nutzer:innen als Alternative
  • Weitere Produkte für Minderjährige: Tagesgeld (Zinskonto Start), nachhaltige Fondssparpläne

Ab dem 18. Geburtstag wandelt sich das GirokontoJunior automatisch in das GirokontoStart um, das aktuell 24 Euro bzw. 59 Euro (mit Kreditkarte) pro Jahr kostet. Erst ab dem 24. Geburtstag erfolgt die Umstellung zum regulären GirokontoOnline für 117 Euro bzw. 152 Euro (mit Kreditkarte) im Jahr.

Zum EthikBank GirokontoJunior

GLS Bank: Anfangs sehr günstig, später deutlich teurer

Die GLS Bank bietet das sogenannte GLS Starterkonto bereits für Kinder und Jugendliche ab 7 Jahren an. Eine VISA-Prepaid-Kreditkarte kann ab dem 12. Lebensjahr beantragt werden. Auch hier kann das Konto nicht überzogen werden. Das Kind kann ausschließlich über das Geld verfügen, das auf dem Konto liegt.

Die GLS Bank hat als Genossenschaftsbank außerdem eine Besonderheit: Man kann Anteile an der Genossenschaft erwerben. Somit bekommt man nicht nur eine Stimme bei der Generalversammlung, sondern auch zahlreiche Vergünstigungen wie etwa kostenlose Debit- und Kreditkarten. Erwachsene ab 28 Jahren müssen mindestens fünf Mitgliedschaftsanteile à 100 Euro besitzen. Doch jüngere Personen werden schon mit einem einzigen Anteil à 100 Euro GLS Mitglied.

Kosten und Konditionen – GLS Starterkonto:

  • Kontoführung: kostenlos
  • Bankkarte (Girocard): kostenlos
  • jede weitere Debitkarte: 15,00 Euro pro Jahr
  • Prepaid-Kreditkarte: Visa Basiccard für GLS-Mitglieder kostenlos, ansonsten 30,00 Euro pro Jahr
  • Filialen: in Bochum, Berlin, Frankfurt, Freiburg, Hamburg, München, Stuttgart
  • Bargeld abheben: kostenlos an rund 15.000 Geldautomaten des girocard-Servicenetzes
  • Bargeld einzahlen: kostenfrei in den GLS-Filialen, gebührenpflichtig in den Filialen der Reisebank
  • Überweisungen (SEPA): kostenlos
  • App: GLS Banking App
  • Apple Pay: ja
  • Google Pay: nein
  • Weitere Produkte für Minderjährige: Tagesgeld

Das GLS Junges Konto löst das GLS Starterkonto ab einem Alter von 18 Jahren ab. Zwar bleiben dann die Kontoführungsgebühren sowie die Bankkarte kostenlos. Dafür wird aber erstmals ein GLS Beitrag in Höhe von 12 Euro pro Jahr fällig. Ab dem 28. Geburtstag wird das Konto dann zum GLS Privatkonto. Der GLS Beitrag erhöht sich dann auf 60 Euro pro Jahr, die Kontoführungsgebühr auf 45,60 pro Jahr (3,80 Euro monatlich) und die Bankkarte kostet dann für Nicht-GLS-Mitglieder 15 Euro pro Jahr.

Pax-Bank: PaxJunior

Das PaxJunior der Pax-Bank ist ein Girokonto für junge Menschen von 0 bis 27 Jahren. Die Pax-Bank schreibt dazu: „Die Eltern bestimmen bis zur Volljährigkeit des Kindes das Limit, über das das Kind aus dem Guthaben auf dem Konto verfügen kann. Ein Dispositionskredit, bei dem das Konto ins Minus rutscht, ist erst bei Volljährigen möglich.“

Kosten und Konditionen – PaxJunior:

  • Kontoführung: kostenlos
  • Bankkarte (Girocard): kostenlos
  • jede weitere Debitkarte: nicht vorgesehen, bei Bedarf 5 Euro
  • Prepaid-Kreditkarte: erst ab Volljährigkeit (Mastercard Basic oder Visa Basic Card für 20,00 Euro pro Jahr)
  • Filialen: in Aachen, Berlin, Erfurt, Essen, Heiligenstadt, Köln, Mainz, Rom, Trier
  • Bargeld abheben: kostenlos an den Geldautomaten der Pax-Bank eG, der Cashpool-Partner sowie an über rund 15.500 Geldautomaten der Volks- und Raiffeisenbanken mit Bankcard-Servicenetz-Logo (ab 14 Jahren)
  • Bargeld einzahlen: in den Filialen der Reisebank und bei weiteren ausgewählten VR-Banken; Mindestbetrag: 200 Euro in Scheinen
  • Überweisungen (SEPA): im OnlineBanking kostenlos (ab 14 Jahren)
  • App: VR Banking-App
  • Apple Pay: ja (ab 16 Jahren). Voraussetzung: Mastercard oder Visa Karte
  • Google Pay: nein, aber Pay App für Android-Smartphone
  • Weitere Produkte für Minderjährige: keine

Ab dem 28. Geburtstag wird das PaxJunior nach vorheriger Zustimmung der Kundin oder des Kunden zum PaxGiro umgewandelt, das aktuell 35 Euro bzw. 65 Euro (mit Kreditkarte) pro Jahr kostet. Außerdem gibt es optional auch das PaxGiroKomfort. Das hat eine höhere Kontoführungsgebühr, dafür entfallen bestimmte zusätzliche Kosten für Überweisungen, Kontoauszüge aus Papier und die Bankkarte, die bei regulären PaxGiro zusätzlich berechnet werden.

Weitere nachhaltige Girokonten für Kinder und Jugendliche

Die ebenfalls von Utopia empfohlenen Finanzdienstleister Triodos Bank, UmweltBank und Tomorrow bieten nach aktuellem Stand keine Girokonten für Minderjährige an. Insbesondere bei der UmweltBank wird sich dies in absehbarer Zeit auch nicht ändern, das sie sich als reine Anlage- und Finanzierungsbank versteht und generell keine Girokonten anbietet.

Folgende drei christlichen Banken haben ebenfalls nachhaltige Girokonten für Minderjährige:

  • Die KD-Bank bietet mit dem PrivatGiroStart ein gebührenfreies Konto für Schüler:innen, Auszubildende und Studierende von 12 bis einschließlich 26 Jahren.
  • Bei der Steyler Ethik Bank kostet das „Fair4 young“-Girokonto für Kund:innen bis 27 Jahre einen Euro pro Monat, der laut Angaben der Bank direkt in Hilfsprojekte fließt.
  • Die Evangelische Bank bietet mit dem Girokonto EB-Zukunft ein kostenloses Girokonto für junge Kund:innen bis 17 Jahre.

Fazit: Nachhaltiges Girokonto für Kinder – das geht!

Ein nachhaltiges Girokonto für Kinder und Jugendliche kombiniert die üblichen Funktionen eines Girokontos mit der Gewissheit, dass die Bank mit dem angesparten Geld keine Umweltzerstörung, Menschenrechtsverletzungen oder andere fragwürdige Geschäftspraktiken unterstützt.

Der einzig nennenswerte Nachteil ist, dass nachhaltige Banken keine oder nur sehr wenige Filialen haben, was zumindest die Bargeldeinzahlung teils etwas erschwert. Das Problem können Eltern aber recht leicht umgehen, in dem sie das Bargeld des Kindes entgegennehmen und ihnen den entsprechenden Betrag über ihr eigenes Konto auf das Kinderkonto überweisen.

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Verwandte Themen: