Obst- und Gemüsenetze: So kaufst du umweltfreundlich ein

Foto: Memo, Avocadostore/Re-Sack

Obst und Gemüse in Einweg-Plastiktütchen transportieren? Das muss in Zeiten wiederverwendbarer Obst- und Gemüsenetze wirklich nicht mehr sein. Utopia stellt dir vier umweltfreundliche Alternativen vor.

Im Doppelpack: Großes Netz aus Fairtrade Bio-Baumwolle von memo

Die großen Netze von memo im Doppelpack bieten viel Platz für den Einkauf
Die großen Netze von memo im Doppelpack bieten viel Platz für den Einkauf
(Foto: memo)

Der Mehrwegbeutel von memo für Obst und Gemüse kommt im Zweierpack daher und punktet auch zweifach hinsichtlich des Materials: Die Bio-Baumwolle ist sowohl Fairtrade– als auch GOTS-zertifiziert.

Auch die Größe ist ein Vorteil für Obst- und Gemüseliebhaber, denn es finden bis zu 3 Kilogramm in einem Beutel Platz.

Trotzdem kannst du den Inhalt sicher und bequem transportieren. Dafür sorgt die Langlebigkeit der Baumwolle und die durchdachte Struktur des Stoffs: Die eine Seite verwendet eine luftige Gitterstruktur, wodurch der Inhalt sichtbar ist und ausreichend belüftet wird. Auf der anderen Seite sorgt glatter Stoff für die nötige Stabilität.

Eine Baumwollkordel zum Zuziehen verhindert, dass die lose Ware herausfällt. Auf der Innenseite ist das Tara-Gewicht von 42 Gramm des Beutels abgedruckt, um es beim Bezahlen an der Kasse abziehen zu können.

Die memo Bio-Baumwollbeutel sind im Zweierpack zum Preis von 7,95 Euro  bei **memolife.de erhältlich.

  • Geeignet für: größere Mengen Obst und Gemüse
  • Material: Bio-Baumwolle (zertifiziert Fairtrade, GOTS-Siegel)
  • Maße: 38 cm x 30 cm
  • Preis: 7,95€/2 Stk.
  • Waschbar

Für Kleinigkeiten und Snacks: Mini-Netz von Re-Sack

Das Mini-Netz von Re-Sack ist für Single-Portionen perfekt
Das Mini-Netz von Re-Sack ist für Single-Portionen perfekt
(Foto: Avocadostore/Re-Sack)

Wenn du Kleinigkeiten plastikfrei einkaufen möchtest, ist das Mini-Netz aus GOTS-zertifizierter Bio-Baumwolle von Re-Sack ein verlässlicher Begleiter. Damit kannst du etwa zwei Äpfel oder eine Handvoll Champignons oder Nüsse transportieren und aufbewahren. Auch kleine Backwaren wie ein Brötchen passen hinein. Ideal also für alle, die unterwegs Snacks kaufen wollen.

Die grobe Gitterstruktur sorgt für ausreichend Belüftung und erlaubt einen Blick auf den Inhalt. Mit dem Kordelzug lässt sich das Netz leicht verschießen und öffnen.

Das Mini-Netz von Re-Sack gibt es für 3,70 Euro im **Avocadostore erhältlich.

  • Geeignet für: kleine Mengen festes Obst, Nüsse, Backwaren
  • Material: Bio-Baumwolle (GOTS-Siegel)
  • Maße: 19 cm x 16 cm
  • Preis: 3,70€/Stk.
  • Waschbar

Für mittlere Portionen: Faires Voile-Netz von Naturtasche

In das mittelgroße Netz passen etwa 750 Gramm Gemüse oder Obst
In das mittelgroße Netz passen etwa 750 Gramm Gemüse oder Obst
(Foto: Avocadostore/Naturtasche)

Das Netz von Naturtasche fasst bis zu 750 Gramm. Die Baumwolle für die Tasche wird in Indien aus kontrolliertem biologischem Anbau hergestellt. Naturtasche garantiert dabei gerechte Löhne und Arbeitssicherheit für die Arbeiter. 

Durch den Voile-Stoff ist der Inhalt gut sichtbar, aber geschützt vor Außenkontakt. So kannst du darin auch Lebensmittel ohne waschbare Schale transportieren, wie etwa Brot oder andere Backwaren. Kleinteiliges wie Saaten, Kerne und Getreide kann nicht durch zu große Maschen hinauszufallen.

Genäht werden die Taschen in Deutschland, zum Teil im Rahmen sozialer Projekte. Bei der Produktion wurde darauf geachtet, dass nahezu kein Kunststoffmüll entsteht. 

Der Kordelzug ermöglicht ein problemloses Öffnen und Zuziehen. Besonders praktisch ist auch, dass das (sehr geringe) Eigengewicht des Netzes auf dem angenähten Etikett vermerkt ist.

Das mittelgroße Voile-Netz von Naturtasche ist zum Preis von 3,55 € (aktuell reduziert; Normalpreis: 4,40 €) bei **Avocadostore erhältlich. 

  • Geeignet für: mittlere Portionen Obst und Gemüse, Lebensmittel ohne waschbare Schale, Saaten, Kerne, Getreide
  • Material: Bio-Baumwolle (GOTS-Siegel)
  • Maße: 20 cm x 26 cm
  • Preis: 3,55€/Stk.
  • Waschbar

Die bunten Extragroßen: Netze aus recycelten PET-Flaschen von ChicoBag

Die bunten ChicoBag-Netze bestehen aus recycelten PET-Flaschen
Die bunten ChicoBag-Netze bestehen aus recycelten PET-Flaschen
(Foto: Avocadostore /ChicoBag)

Die bunten VeggieBag rePETe™-Netze von ChicoBag kommen im Dreierpack und bestehen zu 94 Prozent aus recycelten Materialien: Der farbige Stoff und das Maschengewebe bestehen aus Polyester, das zu 100% aus recycelten PET-Flaschen hergestellt wurde. Nur die Kordel besteht aus nicht-recyceltem Polyester.

Dank der Reißfestigkeit und hohen Belastbarkeit kannst du mit diesen Netzen deinen Gemüse- und Obstgroßeinkauf angehen.

Recycling hat den Vorteil, dass vorhandene Wertstoffe wiederaufbereitet werden, wodurch im Vergleich zur Produktion von Neumaterial Ressourcen geschont werden. Die Neuproduktion von Baumwolle, das klassische Mehrwegtaschen-Material, benötigt beispielsweise enorme Wassermengen.

Nachteilig ist, dass beim Waschen von Synthetikfasern wie Polyester Mikroplastik in das Abwasser und dadurch in die Umweltgelangen kann. Dies lässt sich jedoch durch Verwendung eines speziellen Waschbeutels verhindern, der Mikrofasern im Beutel hält (siehe guppyfriend).

Die extragroßen Polyesternetze aus Recyclingmaterial sind im Dreierpack zum Preis von 13,99€ bei **Avocadostore erhältlich.

  • Geeignet für: sehr große Mengen an Obst und Gemüse
  • Material: Polyester (aus recycelten PET-Flaschen, geprüft schadstofffrei)
  • Maße: 30 cm x 42 cm
  • Preis: 13,99€/3Stke.
  • Waschbar

Wieso Obst- und Gemüsenetze aus Stoff?

Plastik im Supermarkt gehört zum Alltag
Plastik im Supermarkt gehört zum Alltag
(Foto: CC0 / Pixabay / auntmasako)

Plastik ist überall, vor allem im Supermarkt, wo Obst und Gemüse oftmals in Plastikverpackung angeboten wird. Selbst bei loser Ware greifen Kunden häufig zu den dünnen Plastiktütchen an der Obst- und Gemüsetheke, um ihre Einkäufe zu transportieren.

Das Plastik wird oft nach nur einmaliger Nutzung entsorgt und ist ein großes Problem für die Umwelt. Beim Einkaufen bieten sich jedoch nachhaltige Mehrweg-Alternativen an.

Stoffbeutel sind langlebig, wiederverwendbar, reißfest, belastbar und auch optisch die bessere Wahl. Außerdem können sie nach dem Einkaufen auch zum Aufbewahren verwendet werden. Dank des natürlichen Materials und der Struktur wird der Inhalt ausreichend belüftet, was die Lebensmittel länger frisch hält. 

Es ist empfehlenswert, immer eine Stofftasche oder ein Gemüsenetz in der Handtasche oder im Rucksack mitzuführen. So kannst du auch Spontan-Einkäufe ohne Einweg-Tütchen meistern.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

(2) Kommentare

  1. Die Netze und Säcke gabs bei uns in der DDR schon vor 4o Jahren. Und der Preis von 3,70 € ist völlig irre solange man noch Plastiktaschen für ’n Appel & n Ei hinterhergeworfen bekommt. Vielleicht sollten wir uns mal darüber Gedanken machen

  2. doris
    Habe mich heute und auch schon öfter über REWE geärgert beim Einkaufen. Habe mein Gemüse in Säckchen von Naturtasche eingepackt, es wurde mir an der Kasse mitgeteilt, dass das Gemüse entweder ausgepackt oder brutto = mit Säckchen (ca. 19 g) gewogen und berechnet wird. Es wäre nicht möglich, Tara abzuziehen. Da muss man sich nicht wundern, dass alle nach wie vor zu Folienbeuteln greifen. Beim kleinen Gemüsehändler ist es an der Kasse möglich, das Nettogewicht zu ermitteln und abzurechnen. Werde ab sofort nur noch diese kleinen Gemüsehändler aufsuchen. Es liegt nicht immer am Verbraucher, wenn Umweltschutz nicht praktiziert wird!!!!!!

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.