Rote Zwiebeln: Was sie besonders macht

Foto: CC0 / Pixabay / ErikaWittlieb

Rote Zwiebeln sind nicht nur ein Augenschmaus. Ihr süßlicher, leicht scharfer Geschmack unterscheidet sie von normalen Zwiebeln. Dazu enthalten sie viele gesunde Inhaltsstoffe.

Rote Zwiebeln – warum sind sie rot?

Rote Zwiebeln enthalten Antioxidantien.
Rote Zwiebeln enthalten Antioxidantien. (Foto: CC0 / Pixabay / gefrorene_wand)

Viele kennen die rote Haut der Zwiebeln nicht nur aus der Küche sondern auch vom Mikroskopieren aus dem Biounterricht. Die rote Farbe sorgt dafür, dass einzelne Bestandteile der Zelle besser zu erkennen sind. Doch was färbt die Zwiebel rot?

Rote Zwiebeln erhalten ihre schöne Farbe durch die enthaltenen Anthocyane. Diese Stoffe sind in vielen sogenannten Superfoods zu finden.

Diese Stoffe färben die Zwiebel nicht nur rot, sondern schützen deine Zellen auch vor Schäden. Anthocyane sind Antioxidantien. Antioxidantien binden freie Radikale, also schädliche Sauerstoffverbindungen, die unter anderem Krebs fördern können. 100 Gramm frische rote Zwiebeln enthalten bis zu 250 Milligramm Anthocycane, genau wie schwarze Johannisbeeren.

Rote Zwiebeln enthalten aber nicht nur mehr Anthocyane als ihre helleren Verwandten: Ihr Geschmack wird meist als süßlicher beschrieben. Sie schmecken also vergleichsweise mild.

Rote Zwiebeln – Saison, Lagerung und Herkunft

Rote Zwiebeln sorgen für Farbe im Essen.
Rote Zwiebeln sorgen für Farbe im Essen. (Foto: CC0 / Pixabay / Regenwolke0)

Zwiebeln werden vom Sommer bis in den frühen Herbst hinein geerntet. Da sie sich sehr gut lagern lassen, haben sie das ganze Jahr über Saison. Mehr Informationen findest du im Utopia-Saisonkalender.

Wenn Zwiebeln keimen und grüne Triebe bilden, sind sie immer noch essbar. Das gilt laut der Verbraucherzentrale Bayern sowohl für die Zwiebel selbst als auch für die Triebe. Die Zwiebeln selbst verlieren jedoch ihre Festigkeit, je weiter der Trieb wächst. Verbrauche daher keimende Zwiebeln möglichst zeitnah.

Rote Zwiebeln sind laut der Süddeutschen Zeitung weniger lange haltbar als helle Zwiebeln. Lagere sie am besten im Gemüsefach des Kühlschranks.

Rote Zwiebeln zubereiten und genießen

Rote Zwiebeln können die Basis für ein Chutney sein.
Rote Zwiebeln können die Basis für ein Chutney sein. (Foto: CC0 / Pixabay / AndreasGoellner)

Nutze die gesunden roten Zwiebeln, um deine Speisen zu würzen oder um besondere Delikatessen zu zaubern:

  • Zwiebel-Chutney oder Zwiebelmarmelade geben roten Zwiebeln einen angenehmen Geschmack. Die vielfältigen Dips passen zu Käse oder herzhaftem Gebäck.
  • Auch roh im Dressing oder im Kräuterquark sorgen die roten Zwiebeln für eine angenehme, milde Schärfe.
  • Rote Zwiebeln kannst du auch karamellisieren. So sehen sie besonders schön aus und sorgen für einen Farbtupfer auf dem Teller.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: