Veganer Tortenboden: Ein Rezept ohne Ei

Foto: CC0 / Pixabay / xeno4ka

Ein veganer Tortenboden ist die ideale Grundlage für allerlei Torten ohne tierische Bestandteile. In diesem Beitrag findest du ein passendes Rezept für Tortenboden ohne Ei.

Veganen Tortenboden kannst du beliebig weiterverarbeiten.
Veganen Tortenboden kannst du beliebig weiterverarbeiten.
(Foto: CC0 / Pixabay / MrGajowy3)

Um eine Torte zu backen benötigst du nicht zwangsläufig tierische Zutaten. Als Grundlage dafür stellen wir dir ein Rezept für veganen Tortenboden mit wenigen Zutaten vor. Er beinhaltet weder Laktose noch Soja, sodass er auch für Allergiker*innen eine interessante Alternative darstellt.

Den fertigen Tortenboden kannst du nach Belieben belegen. Welches Obst gerade Saison hat, erfährst du in unserem Saisonkalender. Wirf doch auch einen Blick auf die Plattform Mundraub, dort findest du unter anderem frei zugängliche Obstbäume in deiner Umgebung.

Wenn du deine Torte mit einem veganen Tortenguss überziehen möchtest, schau dir unsere Anleitung an, um Tortenguss selber zu machen. Oder du bestreichst den Tortenboden mit Buttercreme, denn auch die kannst du vegan zubereiten.

Veganer Tortenboden: Das Rezept

Mehl ist eine der Hauptzutaten für den veganen Tortenboden.
Mehl ist eine der Hauptzutaten für den veganen Tortenboden.
(Foto: CC0 / Pixabay / kaboompics)

Für eine Tortenform mit 28 Zentimetern Durchmesser benötigst du:

  • 225 g Mehl
  • 150 g Zucker
  • 1 Pck. Backpulver
  • 250 ml Wasser (optional kannst du auch Pflanzendrink verwenden oder die Hälfte des Wassers durch Pflanzendrink ersetzen)
  • 6 EL geschmacksneutrales Öl, zum Beispiel Sonnenblumenöl
  • optional: 1 Pck. Vanillezucker (Anleitung: Vanillezucker selber machen)
  • vegane Margarine zum Einfetten der Form

So funktioniert’s:

  1. Gib alle Zutaten in eine Schüssel und vermenge sie zu einem gleichmäßigen Teig. Am besten gelingt das mit einem Rührgerät.
  2. Fette deine Kuchenform mit Margarine ein.
  3. Gieße den Teig möglichst gleichmäßig in die Kuchenform.
  4. Backe den veganen Tortenboden bei 180 Grad Ober-/Unterhitze 20-25 Minuten lang. Die Stäbchenprobe gibt dir Aufschluss darüber, ob der Tortenboden fertig ist.
  5. Lass das Ganze in der Form auskühlen. Anschließend kannst du den Tortenboden stürzen und nach Belieben bestreichen und belegen.

Wenn du gerne einen Schoko-Tortenboden haben möchtest, ergänze das Rezept um ein bis zwei Esslöffel Kakaopulver oder verwende Schokodrink anstelle von Wasser. Da Schokodrink meist bereits gesüßt ist, kannst du die Zuckermenge im Rezept bei Bedarf etwas reduzieren.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: