Schuhsohle kleben: So reparierst du Schuhe selbst

Foto: CC0 / Pixabay / nuzree

Wer seine Schuhsole kleben will, kann das mit wenigen Hilfsmittel selber machen. So lassen sich die Schuhe länger tragen und du musst keine neuen Schuhe kaufen. Wie du die Schuhsole am besten klebst, zeigen wir dir hier.

Unsere Schuhe sind täglich großer Belastung ausgesetzt: Sie sind immer in Bewegung, tragen dein gesamtes Körpergewicht und müssen Wind und Wetter trotzen. Auch der beste Schuh gibt irgendwann einmal nach und braucht an der ein oder anderen Stelle eine Reparatur. Häufig löst sich die Sohle vom restlichen Schuh, doch keine Sorge: Eine Schuhsohle kannst du selbst wieder kleben.

Schuhsole kleben: Dieses Material benötigst du

Wichtig ist zum Kleben der Schuhsohle die Wahl des Klebers. Denn nicht jeder Kleber eignet sich für diesen Zweck. Von Heißklebepistolen solltest du unbedingt die Finger lassen. Auch herkömmlicher Sekundenkleber ist keine gute Wahl, denn dieser wird zu hart. Verwende stattdessen einen wasserfesten und vor allem flexiblen Klebstoff. Es gibt Kleber, die speziell für die Reparatur von Schuhen geeignet sind. So etwas findest du in Online-Shops wie ** Amazon, aber oft auch bei einem Schuster in deiner Nähe. 

Neben einem passenden Schuhsohlenkleber benötigst du noch diese Materialien:

  • einen Lappen und/oder eine Bürste,
  • etwas lauwarmes Seifenwasser,
  • Schleifpapier,
  • einen Föhn,
  • und ggf. ein Gewicht zum Beschweren.

Tipp: Wenn du dir nicht zutraust, deine Schuhe selbst zu reparieren, solltest du sie trotzdem nicht wegwerfen. Bringe sie stattdessen zu einem Schuster oder besuch doch einmal ein Repair-Café. Es ist viel nachhaltiger, die Schuhe zu reparieren und so länger zu tragen als stattdessen neue Schuhe zu kaufen.

Schuhsohle kleben in 8 Schritten

Schuhe sind ständig hoher Belastung ausgesetzt.
Schuhe sind ständig hoher Belastung ausgesetzt.
(Foto: CC0 / Pixabay / stevepb)

Deine Schuhsohle kannst du in acht einfachen Schritten selbst kleben:

  1. Säubere die zu Schuhe mit warmem Seifenwasser und einem sauberen Lappen. Lasse sie dann komplett trocknen. Wichtig: Benutze auf keinen Fall aggressives Reinigungsmittel. Je nach Material des Schuhs kann dies zu Materialschäden führen.
  2. Als nächstes musst du die Flächen, die geklebt werden müssen, etwas aufrauen. Dazu benutzt du das Schleifpapier. So haftet der Kleber später besser.
  3. Nimm nun den Kleber zur Hand und trage ihn auf beide Klebeflächen auf, die du zusammenkleben möchtest. Zur Hilfe kannst du zum Beispiel einen Pinsel nehmen.
  4. Lasse den Kleber dann antrocknen. Das dauert etwa zehn Minuten. Wenn du weitermachst, sollte der Kleber keine Fäden mehr ziehen. Warte sonst lieber noch einige Minuten länger.
  5. Wenn der Kleber getrocknet ist, erwärmst du ihn noch einmal kurz mit einem Föhn. Zu heiß darf er aber nicht werden, sonst verliert er seine Klebeeigenschaften.
  6. Dann presst du die Klebeflächen aufeinander. Achte darauf, dass du die beiden Teile möglichst genau aufeinander setzt. Dann kräftig zusammendrücken.
  7. Am besten beschwerst du den Schuh jetzt, sodass die Schuhsohle eine Weile mit dem restlichen Schuh zusammengedrückt wird. Hast du nichts Schweres zur Hand, kannst du die Schuhe vorsichtig anziehen und dich für ein paar Minuten hinstellen.
  8. Lasse den Kleber dann komplett aushärten. Das kann bis zu zwei Tage dauern.

Weiterlesen bei Utopia:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: