Spargel schälen: Mit diesen Tipps gehts ganz einfach

Weißen Spargel schälen
Foto: CC0 / Pixabay / neelam279

Weißen Spargel zu schälen ist ganz einfach, wenn du ein paar nützliche Tipps dafür kennst. In diesem Artikel zeigen wir dir, wie du die beliebte Gemüsebeilage mit wenigen Handgriffen schälst und küchenfertig machst.

Ab April beginnt die Spargelzeit in Deutschland und vor allem weißer Spargel landet dann wieder vermehrt als Gemüsebeilage auf dem Teller. Wegen seiner faserigen, harten Schale musst du weißen Spargel schälen, um ihn richtig genießen zu können. Nur so wirst du auch den bitteren Geschmack der Schale los. Mit ein paar einfachen Tricks und der richtigen Technik bringst du die vermeintlich lästige Aufgabe des Spargelschälens schnell hinter dich.

Übrigens: Grünen Spargel zu schälen ist nicht unbedingt notwendig, da seine Schale viel weicher ist und deshalb mitgegessen werden kann. Wenn es schnell gehen soll, kannst du deshalb immer auf die grüne Variante zurückgreifen.

Weißen Spargel schälen: So machst du es richtig

Achte beim Spargelschälen darauf, dass du vor allem zum Ende der Stange hin etwas großzügiger schneidest.
Achte beim Spargelschälen darauf, dass du vor allem zum Ende der Stange hin etwas großzügiger schneidest.
(Foto: CC0 / Pixabay / RitaE)

Bevor du den Spargel kochen kannst, musst du ihn zuerst gründlich waschen und schälen. Das richtige Werkzeug ist dabei unerlässlich. Benutze deshalb am besten einen speziellen Spargelschäler. Alternativ kannst du auch auf gewöhnliche Sparschäler zurückgreifen.

So gehst du beim Spargelschälen richtig vor:

  1. Wasche den Spargel zuerst unter fließendem Wasser ab, damit sich auch kleinste Sandreste lösen. Lasse die Spargelstangen anschließend in einem Sieb abtropfen.
  2. Wenn du  weißen Spargel schälst, solltest du das immer vom Spargelkopf über die gesamte Länge bis zum Schnittende hin tun. Spare die Spargelköpfe selbst dabei aus.
  3. Achte darauf, dass du den Spargel dünn, aber regelmäßig schälst, um keine holzigen Stellen übrig zu lassen.
  4. Zum Ende der Stange hin wird der Spargel oft holziger. Übe dort etwas mehr Druck beim Schälen aus, um die Schale großzügiger zu entfernen.
  5. Entferne besonders holzige Stellen separat mit einem Messer.
  6. Nach dem Schälen des Spargels kannst du das holzige Ende wegschneiden. Schneide bei frischem Spargel ein bis zwei Zentimeter ab. Lagerst du den Spargel schon etwas länger, kannst du ruhig vier bis fünf Zentimeter wegnehmen.
  7. Gut geschält ist der Spargel, wenn du das Messer beim Abschneiden der Enden ganz leicht durch die Stange führen kannst und dabei keine langen Fasern abziehst.

Am besten kaufst du Spargel immer frisch von Markt. So schmeckt er nämlich am besten. Achte außerdem darauf, dass du nur regionalen und saisonalen Spargel kaufst. Kannst du ihn nicht direkt am selben Tag zubereiten, solltest du ihn in ein feuchtes Tuch einschlagen und im Kühlschrank lagern. Dort halten sich die frischen Spargelstangen bis zu zwei Tage.

Tipp: Die Spargelschalen und -Enden musst du übrigens nicht wegwerfen. Du kannst aus ihnen einen leckeren Spargelsud zubereiten, der sich toll als Grundlage für eine Spargelsuppe aus Schalen eignet.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: