Grünen Spargel schälen: Darauf solltest du bei der Zubereitung achten

grüner Spargel
Foto: CC0 / Pixabay / 6113184

Grüner Spargel ist in Deutschland weniger beliebt als weißer. Es lohnt sich aber ihn zu probieren: Grünen Spargel musst du in der Regel kaum oder gar nicht schälen und er ist gesünder als weißer Spargel.

Grüner Spargel wächst in der Sonne weiter.
Grüner Spargel wächst in der Sonne weiter.
(Foto: CC0 / Pixabay / WikimediaImages)

In Deutschland wird hauptsächlich weißer Spargel, so genannter Bleichspargel, angebaut. In unseren Nachbarländern und den USA wird aber grüner Spargel bevorzugt. Im Gegensatz zu weißem wird er nicht gestochen, sobald das Köpfchen aus der Erde ragt, sondern wächst in der Sonne weiter. Grüner Spargel benötigt deshalb keine schwarze Folie. Gerade der Einsatz von Folie beim Anbau von weißem Spargel macht diesen zu einem echten Problem für die Umwelt. Nicht nur, dass die Folie bei ihrer Herstellung und Entsorgung die Umwelt stark belastet, sie zerstört auch den natürlichen Lebensraum von vielen bedrohten Vogelarten.

Durch das Sonnenlicht erhält er seine grüne Farbe, zusätzlich mehr gesunde Vitamine und einen kräftigeren Geschmack als der weiße Spargel. 

Da grüner Spargel in Anbau und Ernte weniger aufwendig ist als weißer, ist er meistens auch etwas günstiger.  Auch bei der Zubereitung ist grüner Spargel weniger aufwendig. Du musst ihn, wegen seiner dünnen Haut, in der Regel überhaupt nicht schälen!

Wenn du ihn saisonal kaufst, kannst du auch sicher sein, dass sein Wachstum nicht künstlich durch Heizungen oder Thermofolien beschleunigt wurde.

Es spricht also vieles dafür zu saisonalem grünen Spargel zugreifen.

Grünen Spargel schälen, schneiden oder brechen?

Nur das helle Ende muss bei grünem Spargel vor dem Verzehr geschält werden.
Nur das helle Ende muss bei grünem Spargel vor dem Verzehr geschält werden.
(Foto: CC0 / Pixabay / jackmac34)

Ob du grünen Spargel schälen musst, hängt davon ab, wie er geerntet wurde. Wenn das untere Drittel lila-weißlich und hart ist, solltest du diesen Teil unbedingt schälen und das meist angetrocknete Ende abschneiden. Der weiße Rand hat noch kein Sonnenlicht gesehen und wird auch nach dem Kochen noch sehr fest und spröde sein.

Wenn dein Spargel durchgehend grün ist, schneide nur das Ende fingerbreit ab. Die grüne und weiche Spargelhaut solltest du auf keinen Fall schälen. Die meisten Vitamine stecken direkt unter der Schale. Sind die Spargelstangen trotzdem sehr dick und fühlt die Schale sich hart an, schäle lediglich das untere Drittel.

Du kannst grünen Spargel auch brechen anstatt schneiden. Da der ungenießbare Teil sich nicht brechen lässt, wird der Spargel oberhalb des holzigen Endes abbrechen. So musst du weder Schäler noch Messer in die Hand nehmen und kannst deinen Spargel ganz einfach und schnell vorbereiten. Dafür muss der Spargel aber sehr frisch und knackig sein.

Frisch vom Markt schmeckt Spargel am besten. Im Kühlschrank kannst du ihn wenn nötig, eingewickelt in einem feuchten Tuch, ein paar Tage frischhalten.

Um weite Transportwege zu vermeiden und Umwelt und Klima zu schonen, solltest du Spargel nur regional und saisonal kaufen! Um sicher zu sein, dass dein Spargel pestizidfrei ist, kaufe Bio-Spargel

Grünen Spargel zubereiten

Grüner Spargel kann vielfältig zubereitet werden.
Grüner Spargel kann vielfältig zubereitet werden.
(Foto: CC0 / Pixabay / eminens)

Du kannst grünen Spargel ganz einfach in kochendem Salzwasser zubereiten. Die Garzeit ist dabei deutlich kürzer als bei Bleichspargel und beträgt, je nach Dicke, nur etwa acht Minuten.

Damit der Spargel seine kräftige grüne Farbe behält, kannst du zusätzlich etwas weißen Essig oder Zitronensaft in das Kochwasser geben und den Spargel, wenn er gar ist, mit Eiswasser abschrecken.

Du kannst grünen Spargel mit etwas Öl oder Fett auch ganz einfach in der Pfanne braten. In feine Stücke geschnitten ist er innerhalb von fünf Minuten gar.

Natürlich lässt sich Spargel auch als Auflauf in den Backofen schieben oder über dem Grill braten. Besonders lecker schmeckt grüne Spargelsuppe. Die holzigen Enden, die du vorher entfernt hast, kannst du zusätzlich verwenden und für die Suppe als Sud auskochen. So verwertest du jedes Gramm deines kostbaren Spargels und es entstehen keine Reste die du am Ende wegwerfen musst.

Weiterlesen bei Utopia:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

(3) Kommentare

  1. Wo gibt es den grünen Spargel, der billiger ist als der weiße? Hier in Osnabrück kostet der grüne derzeit zwischen 17 und 20 € pro kg. Bio ist ja eh klar …
    Den zu kochen ist sehr schade, weil damit der Geschmack aus dem Spargel in das Wasser geht. Den weißen sollte man lieber dämpfen, in einem ganz einfachen Spargeltopf, den grünen finde ich 1000 mal besser, wenn er in ordentlich Olivenöl gebraten wird, im Ganzen(!), und am Ende etwas frischer Knoblauch dazu kommt. Hammer! 😉 Beim grünen schmecken die dünnen Stengel besser, am besten sind die ganz dünnel Wild-Spargel.

  2. Auch für weißen Spargel wird die schwarze Folie keineswegs benötigt – auch weißer Spargel wächst ohne Weiteres auf unabgedecktem Boden. Die Landwirte wollen mit der Folienabdeckung allerdings den Wuchs und die Reifung beschleunigen, denn je früher sie den Spargel verkaufen können, desto höher ist der erzielbare Preis – das führt dann dazu, dass derjenige keinen vernünftigen Preis mehr erzielt, der diese Hilfsmittel nicht verwendet, so wird dann die Folienwirtschaft zum Muss und die Landschaft im Frühjahr undurchdringlich eingepackt, kein unerwünschtes Kräutlein kann mehr wachsen und der Boden wird von allen Tieren, die ihn als Lebensraum benötigen, abgeschottet, es bleibt ein totes Feld… Einer der vielen Teufelskreise der industriellen Landwirtschaft…

  3. Mir geht es wie dem Kommentator „eitel“.

    Ich habe auf unterschiedlichen Homepages gelesen, dass grüner Spargel (oft) günstiger sei.
    Ich liebe grünen Spargel. Am liebsten würde ich nur grünen Spargel kaufen. Aber weil er um einiges teurer ist als der weiße und ich mir das sehr selten leisten kann, kaufe ich dann eher weißen oder gar keinen.

    Aktuell bei meinem üblichen Verkäufer (Bioland-Siegel):
    grüner Spargel 1Kg 15,00€
    weißer Spargel (Bruch) 1Kg 9,50€

    Ich warte noch eine ganze Weile, dann wird beider Spargel günstiger und so kaufe ich ihn schon nicht zu früh.

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.