Strohhalme: Plastik-Alternativen aus Glas, Edelstahl und Stroh

Umweltbewusster Strohhalm aus Edelstahl
Foto: Sven Christian Schulz / Utopia

Plastik-Strohhalme sind ein Wegwerfprodukt. Oft nur zu Dekorationszwecken im Getränk, landen sie nach kürzester Zeit im Müll. Wenn du Plastikmüll vermeiden, aber nicht auf Strohhalme verzichten möchtest, zeigen wir dir hier Alternativen.

Auf Plastik-Strohhalme verzichten

Strohhalm steckt in Schildkröte fest
Strohhalm steckt in Schildkröte fest (Foto: Screenshot / YouTube)

Ein erschütterndes Video haben Forscher in Costa Rica aufgenommen: Ein ca. 12 cm langer Strohhalm steckt im Nasenloch einer Schildkröte fest. Nur unter großen Qualen und viel Blut können die Wissenschaftler den Strohhalm aus der Nase herausziehen. Das Video ist nur schwer zu ertragen, führt uns aber das Problem von Plastik-Strohhalmen deutlich vor Augen: Achtlos weggeworfen, können sie zu einer schmerzhaften und tödlichen Gefahr für Tiere werden.

Doch auch bei uns in Deutschland findet sich immer mehr Plastik in Gewässern. Dabei steht nicht nur die Herstellung von Plastik wegen der vielen giftigen Abgase und dem (begrenzten) Rohstoff Erdöl in der Kritik. Auch der Abbau ist praktisch unmöglich. Deshalb solltest du auf Wegwerfprodukte aus Plastik so weit wie möglich verzichten. Das ist nicht schwer – zu Plastik-Strohhalmen gibt es tolle Alternativen.

Strohhalm-Alternativen ohne Plastik – Edelstahl

Strohhalme aus Edelstahl
Strohhalme aus Edelstahl (Foto: Sven Christian Schulz / Utopia)

Eine besonders praktische Alternative sind Strohhalme aus Edelstahl:

  • Sie können beliebig oft verwendet werden,
  • der Edelstahl ist äußerst stabil und rostfrei,
  • und sie sind spülmaschinengeeignet.

Die Strohhalme gibt es mit unterschiedlichem Durchmesser, zum Beispiel auch als dicke Cocktail-Strohhalme. Außerdem kannst du wählen zwischen Edelstahl-Strohhalmen mit Knick und ohne Knick. Die Strohhalme kannst du online (zum Beispiel bei **Avocadostore und Amazon) bestellen.

Tipp: Achte darauf, dass eine Bürste zum Reinigen mitgeliefert wird. So kannst du auch dünnere Strohhalme gut säubern.

Strohhalme aus Glas anstatt aus Plastik

Strohhalm aus Glas
Strohhalm aus Glas (Foto: © Doli Straws)

Ein echter Hingucker sind Strohhalme aus Glas:

  • Sie können beliebig oft verwendet werden,
  • lassen sich in der Spülmaschine reinigen,
  • können aber kaputtgehen.

Glas-Strohhalme sind meist nur in der Cocktail-Variante erhältlich, da das Glas recht dick ist. Der Vorteil: Auch Smoothies kannst du mit den Glas-Strohhalmen trinken. Auch diese Strohhalme sind mit und ohne Knick erhältlich. Zum Beispiel findest du sie in verschiedenen Längen – z.B. Strohhalme von HALM bei ** Avocadostore oder von Doli Bottles im Online-Shop von „Doli Bottles“.

Tipp: Auch hier solltest du darauf achten, dass eine Reinigungsbürste mitgeliefert wird.

Strohhalme aus echtem Stroh

Strohhalme aus Edelstahl
Strohhalme aus Edelstahl (Foto: Sven Christian Schulz / Utopia)

Wie wäre es mit der klassischen Variante? Strohhalmen aus Naturstroh:

  • Sie sind ein echtes Naturprodukt,
  • leicht und umweltfreundlich abbaubar,
  • aber nicht wiederverwendbar oder waschbar.

Echte Strohhalme gibt es in verschiedenen Längen, der Durchmesser ist aber in der Regel immer gleich. Weil er nicht so groß ist, eignen sich die Strohhalme aus echtem Stroh nicht für Smoothies, sondern eher für klare und sehr flüssige Drinks. Du findest Strohhalme von Demeter-zertifizierten Höfen bei ** Avocadostore sowie bei ** Memolife.

Strohhalme aus Bambus als Alternative zum Plastik

Strohhalme aus der Natur: Bambus
Strohhalme aus der Natur: Bambus (Foto: CC0 / Pixabay / fietzfotos)

Wer Strohhalme aus einem Naturprodukt möchte, das auch wiederverwendbar ist, sollte Strohhalme aus Bambus ins Auge fassen:

  • Sie lassen sich sehr oft wiederverwenden,
  • können gewaschen werden,
  • lassen sich leicht und umweltfreundlich abbauen,
  • sind stabil,
  • und sind ein Naturprodukt.

Die Bambus-Strohhalme kommen allerdings oft aus Asien und haben eine lange Reise hinter sich. Das sorgt für eine schlechte CO2-Bilanz. Sie können in der Länger variieren, haben aber meist den gleichen (etwas kleineren) Durchmesser. Die Strohhalme gibt es zum Beispiel bei ** Avocadostore.

Tipp: Du solltest auch hier darauf achten, dass eine Reinigungsbürste mitgeliefert wird.

Strohhalme zum Aufessen

Den Superhalm von Wisefood kann man einfach mitessen. (Foto: Wisefood)

Was wäre, wenn du Strohhalme gar nicht recyceln müsstest – weil du sie ganz einfach aufisst, sobald dein Getränk leer ist? Das würde der Welt eine Menge Plastikmüll ersparen – so sehen das auch einige Unternehmen, die bereits essbare Strohhalme in verschiedenen Geschmacksrichtungen auf den Markt gebracht haben. Diese haben folgende Vorteile:

  • Sie sind biologisch abbaubar.
  • Sie verursachen keinen Müll.
  • Allerdings sind sie oft teuer und können chemische Zusätze enthalten.

Eines der bekanntesten Produkte ist wohl der Superhalm (ehemals EatApple) aus „Die Höhle der Löwen„. Der Strohhalm wird aus Apfelfasern gefertigt, die als Abfallprodukte bei der Herstellung von Apfelsaft entstehen. Ihn gibt es online, sowie bei REWE und Edeka zu kaufen.

Weiterlesen bei Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

(3) Kommentare

  1. Glücklicherweise habe ich in meinem Garten einen schwarzen Bambus stehen. Habe da auch schon zum Probieren eine Bambusstange abgeschnitten und mir soweit es ging auf Strohhalmlänge getrimmt. Die Halme sind zwar noch nicht ganz schwarz, aber schon teilweise. Ich wollte die Halme dann trocknen und abkochen. Muss ich noch was beachten oder sind sie dann fertig zur Verwendung?
    Und bekomme ich da den Eigengeschmack irgendwie raus?

  2. Die unteren Teile vom Schnittlauch gehen auch.
    Selbst bei lauwarmen Wasser konnte ich keinen Schnittlauch durchschmecken.
    Ich würde eine selbstgeerntetes Naturprodukt aus dem eigenen Garten gar nicht behandeln – außer Waschen (vielleicht :o).

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.