Traubengelee: Grundrezept und leckere Variationen

Foto: CC0 / Pixabay / Free-Photos

Traubengelee kannst du nicht nur als Brotaufstrich verwenden. Es eignet sich auch super zum Backen von Kuchen, Torten und Plätzchen. Alles, was du dafür benötigst, sind fünf Zutaten.

Traubengelee aus nur 5 Zutaten

Für das Traubengelee kannst du sowohl grüne, rote als auch schwarze Trauben verwenden.
Für das Traubengelee kannst du sowohl grüne, rote als auch schwarze Trauben verwenden. (Foto: CC0 / Pixabay / ulleo)

Wenn die Traubenernte dieses Jahr etwas üppiger ausgefallen ist und du noch einige Weintrauben übrig hast, kannst du sie ganz einfach zu leckerem Traubengelee verarbeiten. Das Gelee kannst du grundsätzlich mit hellen und dunklen Trauben herstellen. Aus den folgenden Zutaten erhältst du ungefähr vier Gläser Gelee:

  • 1 Kilo rote Weintrauben,
  • 150 ml Orangensaft,
  • 1 Limette,
  • 1 Zitrone,
  • ungefähr 1 Kilo Gelierzucker im Verhältnis 1:1.

Tipp: Kaufe deine Zutaten am besten immer in Bio-Qualität. Achte außerdem vor allem bei den Trauben und den Zitrusfrüchten auf ihr Herkunftsland. Aus Italien und Spanien haben Sie mit den kürzesten Transportweg. Noch besser: Du kannst Trauben auch selber anbauen.

Rotes Traubengelee schnell und einfach zubereiten

Traubengelee selber machen: ganz leicht mit unserem Rezept.
Traubengelee selber machen: ganz leicht mit unserem Rezept. (Foto: CC0 / Pixabay / MissCaraReads)

Für die Herstellung des Traubengelees solltest du ungefähr 45 Minuten Zeit einplanen. So gehst du vor:

  1. Sterilisiere zuerst die Marmeladengläser und ihre Deckel, sodass mögliche Keime und Bakterien abgetötet werden. So beugst du auch Schimmel vor.
  2. Putze dann die Trauben, wasche sie und fülle sie in einen Kochtopf.
  3. Füge den Orangensaft hinzu.
  4. Presse die Limette aus. Gib auch den Limettensaft mit in den Topf. Variation: Wenn du den Geschmack von Orangen nicht magst, kannst du statt Orangensaft auch einfach Wasser verwenden.
  5. Bringe die Zutaten im Topf zum Kochen und lass sie dann vor sich hin köcheln bis die Trauben platzen. Rühre dabei mehrmals um, damit nichts anbrennt.
  6. Nimm dann das Sieb zur Hand und kippe den Topfinhalt hinein. Drücke die Trauben leicht aus, sodass du nur den reinen Saft davon auffängst.
  7. Lasse den Traubensaft abkühlen und wiege ihn dann ab. Gib ihn mit der gleichen Menge an Gelierzucker (Verhältnis 1:1) in einen Kochtopf und füge außerdem den Saft der Zitrone hinzu.
  8. Koche den Saft nun zu Gelee: Dazu lässt du die Masse einmal aufkochen und dann für weitere fünf Minuten köcheln.
  9. Fülle das noch heiße Traubengelee nun in die vorbereiteten Gläser, verschließe sie gut und stelle sie für einige Minuten auf den Kopf.

Wenn du das Gelee kühl und dunkel lagerst, hält es sich gute sechs Monate. Geöffnet solltest du es im Kühlschrank aufbewahren und innerhalb einiger Tage aufbrauchen.

Tipp: Für die Weihnachtszeit kannst du zusätzlich eine Zimtstange mitkochen oder etwas braunen Zucker hinzufügen.

Weiterlesen auf Utopia:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: