Wespennest im Rollladenkasten: Was du tun solltest – und was auf keinen Fall

wespennest im rolladenkasten
Foto: CC0 / Pixabay / gwendoline63

Ein Wespennest im Rollladenkasten muss dich nicht in Panik versetzen. Wir zeigen dir, wie du dich richtig verhältst, wenn du ein Wespennest vorfindest.

Ein Wespennest im Rollladenkasten wirkt zunächst beunruhigend. Das ist auch nicht unbegründet. Schließlich sind Wespenstiche nicht nur unangenehm, sondern können bei manchen Menschen auch starke allergische Reaktionen hervorrufen.

Am besten ergreifst du deshalb präventive Maßnahmen, damit sich Wespen überhaupt erst nicht in deinem Rollladenkasten einnisten können. Ist es schon zu spät, solltest du den Wespen auf keinen Fall mutwillig Schaden zufügen. Das verstößt nicht nur gegen das Gesetz, sondern kann die Wespen zum Stechen provozieren.

Wespennest im Rollladenkasten: So beugst du dem Problem vor

Ein Wespennest im Rollladenkasten solltest du nur entfernen, nachdem die Wespen weitergezogen sind.
Ein Wespennest im Rollladenkasten solltest du nur entfernen, nachdem die Wespen weitergezogen sind.
(Foto: CC0 / Pixabay / zdenet)

Entdeckst du ein Wespennest im Rollladenkasten, solltest du Ruhe bewahren. Laut dem SWR legen Wespen ihr Nest immer nur für ein Jahr an. Der NABU berichtet, dass die meisten Wespenarten schon ab Ende August wieder weiterziehen. Danach solltest du das leere Nest entfernen und die Stelle gut säubern.

Nun hast du die Möglichkeit, deine Rollläden für das nächste Jahr vor den Insekten zu schützen. Am besten verschließt du dafür den schmalen Hohlraum. Das gelingt zum Beispiel mit einer Bürstendichtung.

Auch wenn du die Rollläden regelmäßig verwendest, hältst du die Wespen vom Einnisten ab. Denn der dadurch entstehende Lärm stört die Insekten laut dem Gartenjournal beim Nestbau. Stark riechende ätherische Öle, wie Nelkenöl und Teebaumöl, schrecken Wespen ebenfalls ab. So kannst du den Bereich um die Rollläden regelmäßig mit einer Mischung aus Öl und Wasser einsprühen. Weitere Tipps findest du unter Keine Panik: 10 Tipps gegen Wespen

Wespen im Rollladenkasten: So wirst du sie los

Findest du ein Wespennest im Rollladenkasten, solltest du Ruhe bewahren und es gegebenenfalls von Fachleuten entfernen lassen.
Findest du ein Wespennest im Rollladenkasten, solltest du Ruhe bewahren und es gegebenenfalls von Fachleuten entfernen lassen.
(Foto: CC0 / Pixabay / kundennote_com)

Haben es sich die Wespen einmal im Rollladenkasten bequem gemacht, ist es kaum möglich, sie wieder zu vertreiben. Daher bleibt dir nur übrig, dich mit den Insekten zu arrangieren, bis sie weiterziehen. Es ist gut möglich, dass Menschen und Wespen friedvoll miteinander auskommen.

Denn laut dem SWR werden Wespen nur aggressiv, wenn sie sich bedroht fühlen. Lässt du sie in Ruhe, werden sie auch dir wahrscheinlich keine große Beachtung schenken. Der NABU empfiehlt, sich etwa zwei bis drei Meter vom Nest entfernt aufzuhalten und die Flugbahnen der Insekten nicht zu versperren. Sollte sich eine Wespe in deine Wohnung verirrt haben, kannst du sie mit einer Wespenfalle lebend fangen. 

Wichtig: Auf gar keinen Fall solltest du versuchen, das Wespennest im Rollladenkasten zu zerstören. Um ihr Nest zu verteidigen, werden dich die Insekten angreifen und versuchen, dich zu stechen. Zudem stehen Wespen unter Naturschutz. Laut dem Bundesnaturschutzgesetz darfst du die nützlichen Tiere also weder töten noch aus der Wildnis fangen, sie verletzen oder anderweitig mutwillig stören.

Fühlst du dich jedoch von den Wespen im Rollladenkasten stark beunruhigt, leben Kinder im Haushalt oder Menschen, die gegen die Insektenstiche allergisch sind, solltest du die Stadt beziehungsweise deine Kommune verständigen. Fachleute entfernen das Nest professionell und können es umsiedeln. Bevor du jedoch Expert:innen beauftragst, erkundige dich danach, wie sie das Nest entfernen würden. Einige Unternehmen setzen dem NABU zufolge auch fragwürdige Mittel zur Schädlingsbekämpfung ein, die die Raumluft kontaminieren können.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: