Verdammt cool: Jetzt reagiert Greta auf Trumps fiesen Kommentar

Foto: "Donald Trump" von Gage Skidmore unter CC-BY-SA und Screenshot Youtube Greta Thunberg

Am Montag hat Greta Thunberg in New York eine emotionale Rede bei der UN-Klimakonferenz gehalten. Donald Trump hat sich mit einem zynischen Tweet über die Rede lustig gemacht – Greta Thunberg nimmt den Angriff gelassen.

So wütend und traurig wie bei ihrer Rede beim UN-Klimagipfel hat man Greta Thunberg bislang selten gesehen. Rund vier Minuten lang sprach sie vor Staats- und Regierungschefs in New York– und machte den Anwesenden schwere Vorwürfe. Der amerikanische Präsident Donald Trump postete später ein Video der Rede auf Twitter und schrieb dazu einen höhnischen Kommentar: „Sie sieht aus wie ein sehr glückliches junges Mädchen, das sich auf eine strahlende und wundervolle Zukunft freut. So schön zu sehen!“

Der Tweet hatte international für Empörung gesorgt. Jetzt hat Greta selbst auf die Provokation des amerikanischen Präsidenten reagiert – und zwar auf ihre gewohnt lässige und subtile Art. Sie änderte auf Twitter ihre Bio (Selbstbeschreibung), dort steht jetzt: „Ein sehr glückliches junges Mädchen, das sich auf eine strahlende und wundervolle Zukunft freut.“ Zuvor lautete Gretas Bio: „16-jährige Klimaaktivistin mit Asperger.“

Greta Thunberg, Trump, Twitter-Bio
Gretas neue Twitter-Bio. (Screenshot Twitter Greta Thunberg)

Trump und der Klimawandel

Der Tweet von Trump ist so zynisch, weil Greta in ihrer Rede alles andere als glücklich aussah – ganz im Gegenteil. Sie kämpfte mit den Tränen und ihre Stimme brach mehrmals. Sie freut sich auch nicht über eine „strahlende und wundervolle Zukunft“. Greta fürchtet die katastrophalen Konsequenzen der Klimakrise – das wird in ihrer Rede deutlich.

Trump ist all das egal. Sein Tweet zeigt, dass er weder Greta noch die Sorgen der Millionen Klimaprotestler vom vergangenen Freitag ernst nimmt. Wirklich überraschend ist das nicht, Trump hat in der Vergangenheit immer wieder geleugnet, dass der Klimawandel existiert und menschengemacht ist.

User auf Twitter verteidigen Greta Thunberg

Greta Thunberg, Opec
Greta Thunberg in Schweden. (Foto: © Utopia/Vipasana Roy)

Auf Twitter verteidigten zahlreiche User die 16-jährige Schülerin:

„Ein furchtbarer, böser Weltführer, der eine 16-Jährige mit Asperger-Syndrom trollt – dafür, dass sie wissenschaftliche Tatsachen diskutiert. […] Wir befinden uns inmitten von Monstern.“

„Was für eine Zeit, in der der „mächtigste Mann der Welt“ ein korruptes, egoistisches Kind ist, und ein junges Mädchen so ernsthaft um die Zukunft des Lebens besorgt ist.“

„Sie hat mehr Klasse in ihrem kleinen Finger.“

„Mit der Menge an Zeit, die er [Trump] mit seinem Handy verbringt und unnötiges Drama verursacht, verhält sich Trump mehr wie eine Teenagerin. Und Greta Thunberg, sie verhält sich wie die wahre Führungsperson, die dieses Land und die Welt brauchen.“

Gretas „Todesblick“

Viele Nutzer teilten auf Twitter außerdem ein Video, das den Moment zeigt, an dem Donald Trump beim Klimagipfel an Greta Thunberg vorbei geht. Gretas Blick verfinstert sich, ihr ist die Verachtung für den Präsidenten anzusehen. Das Video und Gifs der Szene gingen auf Twitter und in anderen Netzwerken viral:

Utopia meint: Gut, dass Greta Trumps höhnischen Tweet mit Humor nimmt. Egal was Donald Trump sagt, die 16-jährige Schwedin kann stolz auf sich sein: Was als Schulstreik eines einzelnen Mädchens begann, ist heute zu einer weltweiten Protestbewegung fürs Klima geworden.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

(12) Kommentare

  1. Vielleicht solltet Ihr mal recherchieren wer hinter dieser Greta agiert – eine gute Quelle hierzu ist Heiko Schrang oder Jo Conrad oder andere. Hat sich schon mal jemand gefragt wer der jungen Dame alles finanziert? Dann wird das aber mal höchste Zeit……

  2. Hey,
    vielen Dank für den Hinweis mit der Recherche.
    Habe ich direkt beherzigt:

    Wikipedia:
    Johannes „Jo“ Conrad ist ein deutscher Autor parawissenschaftlicher und rechtsesoterischer Werke sowie Netzaktivist

    Heiko Schrang ist nebenbei ein bekannter Verschwörungstheoretiker.

    Hier ein Rechercheauftrag für dich: „Was ist eine gute Quelle“

  3. Hey Spatzenkind,
    danke für die Klarstellung. Allerdings ist „parawissenschaftlich“ kein gutes Argument, denn auch Homöopathie ist im Grunde genommen parawissenschaftlich, wird in diesem Portal aber sehr ernst genommen. Von mir selbst übrigens auch.
    Und das Gegenargument von Monika bgzl. Wikipedia kann ich auch bereits vorhersehen: „Wer hat denn definiert, dass Wikipedia eine gute Quelle ist, die beiden von mir genannten Wissenschaftler aber nicht? Wikipedia wird von Politikern und der Lügenpresse überwacht und zensiert…“ usw usf.
    Was eine gute Quelle ist, liegt halt immer noch im Auge des Betrachters. Und wenn man in einer bestimmten (Informations-)Blase lebt, dann sieht die Wahrheit eben doch ganz anders aus und kann einem durchaus schlüssig erscheinen. So kommen wir nicht weiter.
    Also bitte nicht die Trolle füttern.

  4. Wer sich auf Wikipedia heutzutage noch verlässt, dem ist kaum noch zu helfen. Dies ist schon längst keine neutrale Plattform mehr. Meine Empfehlung hierzu: Einfach mal ein paar Videos schauen und erst dann eine Meinung bilden. Für „uns“ Zweifler, „Klimaleugner“ etc. pp. ist es fast unrerträglich, wie der Mainstream sich Tag für Tag blenden lässt. Inzwischen habe ich gelernt, dass man weder mit guten Argumenten, Belegen oder sonstigem die Schlafschafe nicht wachrütteln kann. Wenn man aber erst einmal begriffen hat, was hier läuft, ist es nicht auszuhalten.

  5. Oh man Monika, die Welt brauch nicht noch mehr uninformierte Zweifler, Egoisten oder Menschen mit offensichlich sehr wenig naturwissenschaftlichen Sachverstand!

    Es geht nicht allein um Greta, sondern um unser aller Zukunft!
    Wie kannst du so wie es jetzt läuft weiter machen wollen?
    Was meinst du warum seit Jahrzehnten Umweltschützer und Wissenschaftler warnen?
    Bitte mal die Scheuklappen von den Augen nehmen 😉
    Gegen Fake-News hilft eigener Sachverstand!

    Und zum Thema Trump: was erwartet man von einem Mann, dem es offensichtlich Freude bereitet zusammen mit Seinesgleichen auf unzähligen Parties Kinder zu Sex zu zwingen?
    Warum wollen solche Leute wohl weiterhin schamlos ihre Macht über andere missbrauchen können und alles andere leugnen?
    Seine Reaktion bestätigt nur seine menschenverachtende Haltung!

  6. Hey Randolf,
    dein Ehrgeiz Monikas Kommentar mit Gegenargumenten niederzuknüppeln in allen Ehren, aber das wird nicht zum gewünschten Ergebnis führen. Sie führt ja nur Scheinargumente auf, die inhaltlich nichts mit der Debatte zu tun haben. So wie es ziemliche alle Rechtspopulisten und Klimaleugner gerne tun.
    Leider hast du dich aber auch zu der gleichen Maßnahme verleiten lassen, indem du versuchst eine Ikone der Klimaleugnerwelt zu diffamieren. Ob die (beiderseitigen) Anschuldigungen nun wahr sind oder nicht, sie haben nichts in der Debatte um den Klimawandel zu suchen. Sie lenken vom Thema ab, und genau das kommt den Klimaleugnern gerade recht!
    Also bitte nicht die Trolle füttern.

    P.S. Bitte lasst euch nicht in diese Schwarz/Weiß Welt abdrängen, in der es nur noch Leute gibt die alles richtig machen (die Klimaretter) und welche die alles falsch machen (die Klimaleugner). Durch diese Einstellung entstehen ausschließlich verhärtete Fronten die keinen Raum für sachliche Diskussen mehr lassen. Damit ist niemandem geholfen.

  7. Danke für den Hinweis, Freubert.
    Ja, ich weiß. Wir können aber auch nicht so tun, als ob alles gut wäre und diese Menschen einfach weiter ihre miesen Machenschaften teils im Hintergrund, teils vollkommen öffentlich machen lassen.
    Trump und seine Leute haben jetzt alle Videobeweise der Ebstein Affaire in der Hand.
    Also wird wieder nichts passieren! Das kann man doch nicht durch gehen lassen!
    In was für einer Welt leben wir eigentlich?
    Die Mächtigen setzen sich einfach über geltende Gesetze und Menschenrechte hinweg und die ganze Welt schaut zu und viele Leute nehmen sich auch noch ein Beispiel daran, weil sie sehen dass man damit durch kommt und auch noch erfolgreich ist…

    Warum kommt die Umweltbewegung nicht wirklich vorran?
    Weil die größten Verbrecher die Macht haben und alles dafür tun um dieses korrupte System weiter zu betreiben.
    Man kann nicht trennen, was zusammen gehört. Das ist ein eingespieltes System von dem man alle Seiten kennen sollte 😉

  8. Tja, wundert mich ehrlich gesagt auch nicht, dass sich so Einige angegriffen fühlen, wenn man auf die großen Missstände der heutigen Zeit hinweist, wenn es heißt besser auf teuren „Luxus“ zu verzichten und nicht mehr einfach alles zu machen, nur weil man es kann!

    @paule: komm doch mal raus aus der City ins schöne Brandenburg und ich zeige dir wie die Landschaft immer mehr vertrocknet!
    Guck mal lieber weniger YouTube und lern erst mal die Grundlagen! Dann kannste dir auch ’ne richtige Meinung bilden 😉

  9. Ach so, natürlich wird jeder Süchtige erst einmal alles leugnen und versucht mal einem Baby Trump sein Fläschchen weg zu nehmen…
    Man könnte meinen, die Welt wird gesteuert von zugekoksten Wahnsinnigen und die Gehirnregionen für Mitgefühl und Vernunft haben nix mehr zu melden.

    Nein, aber immer mehr Menschen fordern entschieden weniger Umweltverschmutzung, Umweltzerstörung, ein Ende von Tier- und Menschenqual, ganz einfach Gerechtigkeit ! und keine faulen Ausreden mehr!
    Ist es schon „Mainstream“?
    Auf jeden Fall darf diese Bewegung dieses Mal nicht wieder im Sande verlaufen und das wird sie auch nicht!

    Und alle ewig gestrigen sollten langam auch mal über den Tellerrand gucken und ihre Lebenslügen in Frage stellen.
    Akkurater Zierrasen und Pool mit dickem Auto vor der Villa und ne dumme Barbie als Frau? – Leider nicht geil !
    Heiraten, um dann nur noch fauler und fetter zu werden? Auch nicht geil!
    Standig neue Sachen, um zu zeigen was für n toller Typ man ist? – Sowas von Kindergarten!
    Leckeres Gemüse aus dem heimischen Biogarten und eine fleissige Biene, die noch nicht abgehoben ist zur Frau – 👍

  10. Danke Randlof, schön aufgeräumt.

    Ich dachte auch, was für eine merkwürdige Ideeweiter oben:
    „Klimainteressierte“ sind jetzt die breite Masse? Habe ich etwas verpaßt?

    Die breite Masse sitzt doch weiterhin breit im Sofa vor dem Breitbild-TV oder im breiten SUV…

    Wenn 2Mio Leugner der Umweltzerstorung (meine also NICHT nur den kleinen Erwärmungsteil) demonstrierten würden wir nicht konformen Milliarden uns kräftig wundern, was die da machen.

  11. Gern geschehen, Henry.
    Ja, oder? Kaum zu fassen, aber manche kommen aus dem Mustopf einfach nicht raus.
    Klar, auf ein Leben voller Bequemlichkeit und Luxus wollen viele nicht mehr verzichten. Und auf Einsicht bei Süchtigen zu setzen bringt auch nichts.
    Wir haben leider auch schon lange nicht mehr genug Therapieplätze für alle Ängste und Neurosen unserer Gesellschaft…
    Meiner Meinung nach können nur noch klare Ansagen/Verbote helfen, um den Schaden für uns und den Planeten vor solch dummen und ignoranten Menschen zu begrenzen!

  12. Wir erleben jeden Tag eine Welt zwischen dekadentem Überfluss und bitterem Elend.
    Viele in den Industrieländern, die so wie Monika denken, haben sich zu sehr daran gewöhnt, aber auch wir auf unserer Insel Deutschland werden uns nicht ewig auf unserem Wohlstand ausruhen können.
    Besser jetzt alle Anstrengungen unternehmen, um in Zukunft auch noch gut leben zu können, gemeinsam mit allen Völkern der Erde – mit der Natur, statt immer nur dagegen!

    Wer wenn nicht wir?