Polarstern
Logo: Polarstern
  • 100 % Ökostrom aus deutscher Wasserkraft
  • investiert 1 Cent für jede gelieferte kWh in neue Energiewende-Projekte
  • Unternehmen der Gemeinwohlökonomie; Gemeinwohlbilanz zuletzt 2016 veröffentlicht
  • empfohlen von der Umweltorganisation Robin Wood
  • unterstützt Familien in Kambodscha beim Bau ihrer eigenen Biogasanlage
Bezugsquellen**:

Beschreibung: Polarstern

  • Oekotest

    sehr gut
    Ausgabe 10/2016

  • Utopia Empfehlung

„Wirklich Ökostrom“ von Polarstern wird mit dem Innkraftwerk Feldkirchen bei Rosenheim erzeugt. Jährlich werden über 200 Millionen Kilowattstunden Ökostrom produziert, mit denen ca. 60.000 Haushalte versorgt werden. Polarstern bietet auch Spezialtarife an, zum Beispiel ein Tarif für E-Autos, Nachttarif, Bündeltarif oder ein Tarif mit Smart Metern. Hinzu kommt Ökogas aus 100 Prozent organischen Reststoffen.

Polarstern ist der erste Gemeinwohl-Ökonomie (GWÖ) zertifizierte Energieversorger. Dabei wird die gesamte unternehmerische Tätigkeit in einem speziellen Bilanzierungsverfahren auf den Prüfstand gestellt. Polarstern wählte hierfür ein Peer-to-Peer-Verfahren, bei dem es unterem anderem mit dem Impact Hub München und dem Kartoffelkombinat gegenseitig kritisch durchleuchtete. Polarstern fährt regelmässig gute Bewertungen bei ÖKO-Test ein. Die Umweltorganisation Robin Wood empfiehlt Polarstern als einen von sechs Ökoenergieversorgern, die bundesweit aktiv sind. Polastern ist bundesweit tätig.

Bestenliste: Ökostromanbieter: Die besten im Vergleich

(41) Bewertungen und Erfahrungen: Polarstern


4,9

von 41 Bewertungen

Jetzt bewerten!

Bitte bewerte möglichst sachlich und beschreibe ausführlich deine persönlichen Erfahrungen (mindestens 250 Zeichen). Begründe dabei die Anzahl der vergebenen Sterne.

Jetzt bewerten: Hier einloggen oder kostenlos registrieren.

0/70

0/2500

* Pflichtfelder

  1. 12345
    So wird Strom attraktiv.

    Nach unserem Umzug wurden wir von unserem Ökostrom-Tarif bei den Stadtwerken einfach in den Grundtarif eingeordnet. Das hat für mich keinen Sinn gemacht und zeugt von schlechtem Kundenservice: Denn niemand hat uns das gesagt und wir haben monatelang zu viel gezahlt. Dann sind wir zu Polarstern gewechselt: Ohne Probleme und alle super nett und unkompliziert. Und wir zahlen weniger als zuvor im Grundtarif.

    Abgesehen davon ist es das einfachste, was man für den Klimaschutz machen kann: Kein überteuertes Bio-Eis kaufen sondern einfach den Stromanbieter wechseln. Und Polarstern ist dabei auch noch ein ganz hübsches Unternehmen.

** Affiliatelinks auf Utopia