Aioli vegan selber machen: Leckeres Rezept für die mediterrane Creme

Foto: CC0 / Pixabay / epicantus

Veganes Aioli kannst du ganz einfach selber machen. Die mediterrane Creme kannst du auch ohne tierische Zutaten herstellen. Erfahre hier, wie’s funktioniert.

Aioli ist ein Klassiker, den du vielfältig kombinieren kannst. Die leckere Creme passt zum Beispiel zu Pommes, Raclette, Nudelsalat und Kartoffeln. Doch auch als Dip für Gemüsesticks, zum Fladenbrot oder beim Grillen schmeckt sie gut. Wir zeigen dir, wie du veganes Aioli ganz einfach selber machst.

Aioli selber machen: Ein veganes Rezept

Knoblauch ist ein Muss in selbstgemachter Aioli.
Knoblauch ist ein Muss in selbstgemachter Aioli.
(Foto: CC0 / Pixabay / stevepb)

Die meisten Aioli-Rezepte beinhalten Ei. Doch auch, wenn du Allergiker bist oder bewusst keine tierischen Produkte konsumierst, musst du nicht auf die leckere Knoblauchcreme verzichten. Wir zeigen dir eine vegane Aioli-Variante.

Das folgende Rezept beinhaltet Sojamilch. Wir empfehlen dir, nur Sojamilch zu kaufen, die Bio-zertifiziert ist. So gehst du sicher, dass du kein gentechnisch verändertes Produkt kaufst. Auch bei den restlichen Zutaten raten wir dir zur jeweiligen Bio-Variante.

Für ein Glas vegane Aioli benötigst du:

So gelingt die Knoblauchcreme:

  1. Gib die Sojamilch und den Zitronensaft in ein ausreichend hohes Gefäß.
  2. Gieße das Rapsöl hinzu und püriere alles kräftig mit einem Pürierstab durch.
  3. Püriere das Ganze solange, bis eine cremige Konsistenz entsteht.
  4. Würze die Mayonnaise mit Senf, Salz und Pfeffer.
  5. Schäle die Knoblauchzehen und schneide sie mit einem Messer in grobe Stücke.
  6. Gib den Knoblauch zur Mayo und püriere alles nochmals durch.
  7. Nun kannst du das fertige Aioli in ein Glas füllen oder direkt genießen.

Das selbstgemachte Aioli hält sich verschlossen im Kühlschrank etwa fünf Tage lang.

Das brauchst du für Tomaten-Aioli

Mit getrockneten Tomaten kannst du Aioli lecker variieren.
Mit getrockneten Tomaten kannst du Aioli lecker variieren.
(Foto: CC0 / Pixabay / Brett_Hondow)

Aioli kannst du beliebig variieren, beispielsweise mit Chili, Kräutern oder Oliven. Wir stellen dir ein Rezept für würziges Tomaten-Aioli vor.

Für ein Glas Tomaten-Aioli benötigst du:

  • 50 ml zuckerfreie Sojamilch (sollte Zimmertemperatur haben)
  • 1 TL Zitronensaft
  • 100 ml Rapsöl
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 5 getrocknete Tomaten, eingelegt in Öl
  • 1 TL Senf
  • Salz
  • Pfeffer

So bereitest du Tomaten-Aioli zu:

  1. Fülle Sojamilch und Zitronensaft in ein hohes Gefäß.
  2. Gib das Rapsöl hinzu und püriere das Ganze, bis es eine cremige Konsistenz hat.
  3. Schäle die Knoblauchzehen und schneide sie in Würfel.
  4. Nimm die getrockneten Tomaten aus dem Öl und schneide sie grob in Stücke.
  5. Gib Knoblauch, Tomate, Salz, Pfeffer und Senf in das Gefäß.
  6. Püriere das Ganze erneut mit dem Pürierstab.
  7. Fülle das Tomaten-Aioli in ein verschließbares Glas. Im Kühlschrank aufbewahrt, hält es so bis zu fünf Tagen.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: