Ansatz kaschieren: Mit diesen 5 Tricks schaffst du es ohne Friseurtermin

Foto: CC0 / Pixabay / Free-Photos

Wie man seinen Ansatz kaschieren kann, ist gerade jetzt für viele ein wichtiges Thema. Wir zeigen dir fünf Tipps, die ein Nachfärben unnötig machen und erklären, warum Haarefärben generell problematisch ist.

Ansatz kaschieren statt Nachfärben

Viele Menschen empfinden ihre grauen Haare als störend. So gelten sie doch als offensichtliches Zeichen des Älterwerdens. Doch mittlerweile hat sich auch eine Gegenbewegung etabliert: Inzwischen gibt es viele alte und junge Personen, die selbstbewusst zu ihren grauen Haaren stehen und diese als einen Teil ihrer Identiät ansehen. Zudem ist eine graue Haarpracht wesentlich gesünder, als das Haar mit allerhand chemischen Substanzen zu färben.

Laut Öko-Test beinhalten die meisten künstlichen Haarfärbemittel potentiell krebserregende und allergieauslösende Stoffe. Zudem schädigen sie die Kopfhaut. Mehr Informationen zu diesem Thema bekommst du hier: Öko-Test: kein Haarfärbemittel zu empfehlen.

Welche weiteren Gründe dafür sprechen, mit dem Haarefärben aufzuhören und stattdessen auf natürliche Weise den Ansatz zu kaschieren, erfährst du in diesem Artikel: Graue Haare: 3 Gründe, warum du sie nicht färben solltest.

Trick #1: Mit voluminösen Haaren den Ansatz kaschieren

Mit einem einfachen Kamm kannst du deine Haare toupieren und so einen sichtbaren Ansatz kaschieren.
Mit einem einfachen Kamm kannst du deine Haare toupieren und so einen sichtbaren Ansatz kaschieren. (Foto: CC0 / Pixabay / Monfocus)

Eine sehr einfache Methode, die du sofort umsetzen kannst, sind voluminöse Haarprachten. Bei offenen Haaren kannst du den Ansatz kaschieren, indem du deine Haare mit einem herkömmlichen Haarkamm toupierst. Viele Stylingexpert:innen empfehlen, zusätzlich ein Haarspray zu verwenden, damit die Frisur länger hält.

Die meisten Haarsprays enthalten jedoch oft gesundheits- und umweltschädliche Inhaltsstoffe und sind in Aluminiumdosen verpackt. Achte deshalb darauf, auf Produkte mit einem Pumpverschluss anstatt auf Sprühdosen zurückzugreifen. So vermeidest du Aluminium und setzt auf Glasbehälter, die du teilweise sogar selbst nachfüllen kannst. Wenn du auf zertifizierte Naturkosmetik setzt, vermeidest du zudem in der Regel kritische Inhaltsstoffe.

Trick #2: Auf Locken oder Zöpfe setzen

Um deinen Ansatz zu kaschieren, kannst du auf lockere Zöpfe zurückgreifen.
Um deinen Ansatz zu kaschieren, kannst du auf lockere Zöpfe zurückgreifen. (Foto: CC0 / Pixabay / Free-Photos)

Ein Ansatz ist vor allem bei glatten Haaren sehr schnell sichtbar. Das kannst du umgehen, indem du deine Haare etwas „unordentlicher“ stylst. Du kannst sie beispielsweise locker nach hinten werfen oder zu losen Zöpfen zusammenbinden. Dafür eignen sich beispielsweise französische Zöpfe, die nicht direkt am Ansatz geflochten werden. Du kannst dir auch natürliche Locken machen, die in Wellen fallen. Auch diese lenken die Blicke automatisch vom Ansatz ab.

Trick #3: Ansatz mit einem Pony kaschieren

Ein Pony ist eine ideale Frisur, mit der du einen deinen Ansatz unkompliziert verstecken kannst. Zwar ist der graue Ansatz mit einem Pony noch sichtbar, doch lenkt die Frisur davon ab und lässt die ungefärbten Stellen „weicher“ erscheinen. Für diesen Trick brauchst du auch nicht unbedingt einen Friseurtermin, sondern kannst deine Haare selber schneiden.

Trick #4: Accessoires nutzen

Gegen einen Ansatz helfen auch Mützen und Hüte.
Gegen einen Ansatz helfen auch Mützen und Hüte. (Foto: CC0 / Pixabay / Republica)

Offensichtlich, aber effektiv: Warum nicht einfach Accessoires nutzen, um den lästigen Ansatz zu kaschieren? Damit der Farbverlauf verborgen bleibt, kannst du deine Haare nach hinten bürsten und beispielsweise ein Haarband oder einen Haarreifen verwenden. Auch ein selbstgestricktes Stirnband lenkt vom Ansatz ab. Nicht zuletzt kannst du auch auf Hüte und Mützen setzen.

Trick #5: Augenbrauenpuder nutzen

Vereinzelt graue Haare kannst du mithilfe von Augenbrauenpuder gut verdecken. Nutze einfach einen mittelgroßen Pinsel, um das Puder auf dem Ansatz zu verwischen. Empfehlenswerte Naturkosmetik-Marken, die Lidschatten ohne Schadstoffe anbieten, stellen wir dir in diesem Artikel vor: Lavera, Alverde & Co: Diese Naturkosmetik-Marken bieten bessere Schminke.

Tipp: In schwerwiegenden Fällen helfen dir im Handel erhältliche Ansatzsprays, mit denen du deinen Kopfscheitel einsprühst. Auch hier solltest du möglichst auf zertifizierte Naturkosmetik achten, um kritische Inhaltsstoffe zu meiden.

Extra-Trick: Ansatz mit Zitronensaft kaschieren

Hast du einen dunklen Haaransatz und möchtest diesen mit natürlichen Mitteln kaschieren? Dann probiere doch einmal aus, deine Haare mit Zitrone aufzuhellen.

  • Presse dafür einfach etwas Zitronensaft aus, mische ihn mit Shampoo und trage die Masse anschließend auf deinen Haaransatz auf.
  • Wickle ein Handtuch um deine Haare und lasse die Mischung etwa eine Stunde lang einwirken.
  • Nach einer Stunde wäschst du deine Haarpracht gründlich aus und trägst eine pflegende Haarmaske oder -Kur auf. Damit schützt du deine Haare vor dem Austrocknen.

Hinweis: Wende diese Methode nicht öfter als alle paar Wochen an, um deine Kopfhaut und Haare nicht unnötig zu strapazieren.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: