Baiser backen: Rezept mit zwei Zutaten

Baiser
Foto: CC0 / Pixabay / MissSuki

Um Baiser zu backen, brauchst du nur zwei Zutaten und etwa zwei Stunden Zeit. Mit unseren Rezepten gelingt dir Baiser auf klassische Art, in einer veganen Variante und als leckere Baiser-Schicht auf einem Käsekuchen oder Apfelkuchen.

Für Baiser brauchst du nur zwei Zutaten: Eiweiß und Zucker. Aus diesem Grund eignet sich das Rezept prima, wenn du noch Eiweiß übrig hast (zum Beispiel vom Eierlikör machen).

Achte aber darauf, für das Baiser Eier in Bio-Qualität und aus der Region zu kaufen. Bio-Eier stammen von Hühnern aus artgerechter Tierhaltung, ohne Gen-Futter und vielen Antibiotika. Indem du Eier aus der Region kaufst, unterstützt du lokale Bauern und vermeidest lange Transportwege und damit einen schlechten CO2-Fußabdruck.

Geschenke aus der Küche: 20 kreative Ideen

Baiser backen: Rezept für den Klassiker

Baiser backen mit Eischnee und Zucker
Baiser backen mit Eischnee und Zucker
(Foto: CC0 / Pixabay / Birgit_H)

Für klassisches Baiser (in Spanien als „Meringue“ bekannt) benötigst du folgende Zutaten:

Am einfachsten kannst du Baiser mit Puderzucker herstellen, da er sich sofort mit dem Eiweiß vermischt. Aber auch mit einfachem weißen Zucker und mit braunem Zucker funktioniert das Rezept – du musst dann nur mehr rühren, damit er sich auflöst. So gehst du vor:

  1. Als erstes musst du das Eiweiß zu Eischnee schlagen. Der Eischnee muss eine sehr feste Konsistenz haben.
  2. Dann gibst du unter ständigem Rühren nach und nach den Zucker hinzu. Am besten immer nur einen Esslöffel Zucker und dann den Eischnee wieder steifschlagen.
  3. Anschließend kannst du mit einem Löffel oder einem Spritzbeutel den Eischnee auf ein Blech geben. Das Blech sollte mit Backpapier oder einer Backpapier-Alternative ausgelegt sein. Alternativ kannst du die Baiser-Masse auch als oberste Schicht auf einen Käsekuchen oder Apfelkuchen streichen.
  4. Nun muss das Baiser für zwei Stunden bei 100 bis 120 Grad im Ofen trocknen. Solltest du die Baiser-Masse auf einen Kuchen streichen, orientierst du dich an der Backzeit des Kuchen-Rezepts.
  5. Nach etwa zwei Stunden ist das Baiser trocken und lässt sich mühelos vom Backpapier abnehmen.

Das Baiser hält sich in einer luftdichten Dose mindestens eine Woche.

Tipp: Du kannst das Baiser etwas pimpen, indem du bereits beim Eischnee-schlagen einen Spritzer Zitronensaft einer Bio-Zitrone hinzufügst. Außerdem kannst du die fertigen Baiser mit Fairtrade-Kakao bestäuben.

Vegane Baiser selber machen mit Aquafaba

Baiser als Kuchen-Topping
Baiser als Kuchen-Topping
(Foto: CC0 / Pixabay / Wow_Pho)

Auch wenn Baiser eigentlich aus Eiweiß gemacht wird, kannst du es auch vegan herstellen. Für Aquafaba brauchst du:

Mit Aquafaba kannst du genauso Baiser herstellen, wie bei der klassischen Art.

Weiterlesen bei Utopia:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: