Kuchen ohne Ei: Rezepte, die garantiert schmecken

Foto: CC0 / Pixabay / congerdesign

Es gibt viele Kuchen, die ohne Eier auskommen. Sie eignen sich für Veganer, aber auch für Menschen, die wegen zu hoher Cholesterin-Werte auf Eier verzichten möchten. Wir zeigen dir leckere Rezepte für Kuchen ohne Ei.

In den meisten Rezepten haben Eier die Aufgabe, die trockenen und die flüssige Zutaten miteinander zu verbinden. Doch auch um Kuchen aufzulockern und die Konsistenz zu verbessern, werden Eier verbacken. Die gute Nachricht ist, dass diese Aufgaben auch ganz einfach von pflanzlichen Zutaten übernommen werden können. Wir stellen dir Alternativen zum Backen mit Eiern vor, inklusive leckerer Rezepte.

Kuchen ohne Ei: Alternativen zum Backen mit Eiern

Du hast verschiedene Möglichkeiten, um Eier beim Backen zu ersetzen:

  • Wenn es vom Geschmack her passt, kannst du einfach eine halbe Banane zerdrücken und anstelle eines Eis in den Kuchenteig geben.
  • Backst du Muffins, Rührkuchen oder andere Kuchen, die einen eher feuchten Teig benötigen, kannst du die Eier durch Apfelmus ersetzen. Verwende dazu 60 bis 80g Apfelmus pro Ei. Verwendest du gesüßtes Apfelmus, solltest du die Zuckermenge im Rezept etwas reduzieren. Einfacher ist es daher natürlich, immer ungezuckertes Apfelmus zu nutzen.
  • Eine weitere Möglichkeit ist, Eier durch Sojamehl zu ersetzen. Dazu rührst du einen Esslöffel Sojamehl in zwei Esslöffel Wasser. So ersetzt du jeweils ein Ei im Rezept. Ähnlich funktioniert Ei-Ersatzpulver. Allerdings ist laut Öko-Test nicht jedes Ei-Ersatzpulver empfehlenswert.
  • Um Eier durch Seidentofu zu ersetzen, pürierst du 60g Seidentofu pro Ei. Berücksichtige, dass Seidentofu einen leichten Eigengeschmack hat.
  • Unterschiedliche Nussmus-Sorten bieten sich ebenfalls an, um Kuchen ohne Ei zu backen. Dabei ersetzen drei Esslöffel Nussmus ein Ei. Berücksichtige auch hier den Eigengeschmack. So schmeckt Erdnussmus zum Beispiel anders als Mandelmus.

Geheimtipp: Kuchen ohne Ei, sondern mit Bohnenwasser

Aus dem Kochwasser von Bohnen und Kichererbsen kannst du veganen Eischnee herstellen.
Aus dem Kochwasser von Bohnen und Kichererbsen kannst du veganen Eischnee herstellen. (Foto: CC0 / Pixabay / ulleo)

Benötigst du aufgeschlagenes Eiweiß, nutze doch einfach das Wasser von Bohnen oder Kichererbsen. Dazu brauchst du:

  • 125ml Bohnen- oder Kichererbsenwasser,
  • 1/2 TL Weinstein-Backpulver,
  • 1/2 TL Guarkernmehl,
  • 1/2 TL Zitronensaft.

So einfach funktioniert es:

  1. Gib alle Zutaten in ein hohes Gefäß.
  2. Schlage die Zutaten dann mindestens fünf Minuten mit dem Handmixer auf. Je nach Leistung kann das etwas länger dauern.
  3. Fertig ist der Ei-Ersatz, wenn die Konsistenz ähnlich wie Eischnee ist. Bei Bedarf kannst du den veganen Eischnee noch mit Rohrzucker süßen.

Achtung: Weichst du selbst Kichererbsen ein, solltest du das Kichererbsenwasser abkochen, bevor du es weiterverwendest. So gehst du sicher, dass kein giftiges Phasin enthalten ist. Nutzt du bereits vorgegarte Kichererbsen aus dem Glas, ist dieser Zwischenschritt nicht notwendig.

Schokoladenkuchen ohne Ei backen

Schokoladenkuchen gelingt auch ohne Ei
Schokoladenkuchen gelingt auch ohne Ei (Foto: CC0 / Pixabay / DominikMoser)

Diese Zutaten brauchst du für einen Schokoladenkuchen ohne Ei:

Das Rezept:

  1. Vermische Mehl, Backpulver, Vanillezucker, Zucker, Kakaopulver und Mandeln in einer Schüssel.
  2. Erhitze in einem kleinen Topf das Sonnenblumenöl und den Pflanzendrink. Zerdrücke in der Zwischenzeit die Banane mit einer Gabel.
  3. Mische nun das Öl und den Pflanzendrink unter die trocknen Zutaten. Gib die Banane hinzu und verrühre alles zu einem glatten Teig.
  4. Gib den Teig in eine gefettete Form und stelle ihn für etwa eine Stunde bei 175° C Ober-/Unterhitze in den Ofen.
  5. Überprüfe mit einem Stäbchen, ob der Kuchen fertig gebacken ist. Ist er fertig, nimm ihn raus und lass ihn auskühlen.

Streuselkuchen ohne Ei – mit Äpfeln und Banane

Schmeckt auch ohne Ei super: Apfelkuchen.
Schmeckt auch ohne Ei super: Apfelkuchen. (Foto: CC0 / Pixabay / juttazeisset)

Die Zutaten für einen gedeckten Streuselkuchen ohne Ei:

So gelingt der Apfelkuchen:

  1. Zerquetsche die Banane mit einer Gabel.
  2. Dann verknete Mehl, Banane, Zucker und Margarine zu einem glatten Teig.
  3. Entnimm drei Viertel des Teiges und gib ihn in eine Springform mit 28 Zentimetern Durchmesser. Kleide den Boden und den Rand der Springform mit dem Teig aus.
  4. Schäle die Äpfel, entkerne sie und schneide sie in mundgerechte Stücke.
  5. Gib die Apfelstücke mit etwas Wasser in einen Topf. Füge zwei Esslöffel Zucker sowie etwas Zimt hinzu.
  6. Lass alles köcheln, bis die Äpfel weich sind und du eine Art stückiges Apfelkompott erhältst.
  7. Gib das Apfelkompott in die Springform und brösle den restlichen Teig als Streuseln über die Äpfel.
  8. Stelle den Kuchen etwa 20 Minuten bei 180° C Ober-/Unterhitze in den Backofen. Die Streusel und der Rand sollten goldgelb aussehen, wenn der Kuchen fertig ist.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.