Blütenstaub entfernen: So wirst du die Flecken los

Blütenstaub entfernen
Foto: CC0 / Pixabay / Soufiane_photo_focus

Wenn du Blütenstaub entfernen möchtest, solltest du einige Dinge beachten. Ansonsten könnten bleibende Flecken auf Kleidung und andere Oberflächen entstehen. Wir zeigen dir, wie es am besten geht.

Im Frühling zeigen sich in der Natur die ersten Knospen und es dauert nicht lange, bis alles blüht. Doch dieser schöne Anblick bringt auch eine lästige Begleiterscheinung mit sich: Blütenstaub.

Blütenstaub kann hartnäckige Flecken auf Oberflächen verursachen und ist oft schwer wegzubekommen. Wir zeigen dir verschiedene Möglichkeiten, wie du den Blütenstaub entfernen kannst – ohne Kleidung, Fenster, Böden oder dein Auto zu ruinieren und dich beim Waschen und Putzen unnötig abzumühen.

Blütenstaub entfernen: So wirst du gelbe Rückstände los

Gelben Blütenstaub zu entfernen ist leicht möglich, wenn er noch pulverförmig ist.
Gelben Blütenstaub zu entfernen ist leicht möglich, wenn er noch pulverförmig ist.
(Foto: CC0 / Pixabay / ulleo)

Auf Kleidung, Polstern und auch im Haus setzt sich gerne gelber Blütenstaub ab. Doch gerade, wenn er auf Textilien gelangt, solltest du nicht überstürzt handeln. Du könntest es damit schlimmer machen und dafür sorgen, dass bleibende Flecken entstehen. Schüttle die Textiilien nach Möglichkeit zuerst aus.

Greife am besten zum Staubsauger, um den Blütenstaub zu entfernen, und sauge ihn möglichst sanft ab. Das funktioniert besonders gut auf dem Boden oder auf Teppichen, ist aber auch für Möbelbezüge und Kleidung eine praktische Lösung, solange der Blütenstaub noch pulverförmig ist. Drücke und wische dabei nicht am Staub herum.

Bei empfindlichen Oberflächen solltest du einen passenden Aufsatz verwenden, um beim Entfernen des Blütenstaubs keine ungewollten Kratzer zu verursachen. Was du beim Staubsagen grundsätzlich beachten solltest, kannst du hier nachlesen: Staubsaugen: 5 Tipps für saubere Böden und Teppiche.

Blütenstaub auf Textilien: Vor dem Waschen vorbehandeln

Du kannst Textilien mit Kernseife vorbehandeln, um Blütenstaub zu entfernen.
Du kannst Textilien mit Kernseife vorbehandeln, um Blütenstaub zu entfernen.
(Foto: CC0 / Pixabay / wilhei)

Wir empfehlen dir, Blütenstaubflecken immer vor dem Waschen zu behandeln. Kontrolliere die Textilien, bevor du sie in die Waschmaschine steckst. Ein Fleck geht womöglich gar nicht mehr weg, wenn er erst einmal eingewaschen wurde. Behandelst du ihn aber vor, erzielst du beim Waschen oft bessere Ergebnisse.

Auch hier gilt: Schüttle das Kleidungsstück zunächst möglichst gut aus.

Du musst nicht zur Chemiekeule greifen, um Blütenstaub zu entfernen: Ein wirksames Hausmittel zur Vorbehandlung von Flecken ist Kernseife. Feuchte die betroffene Stelle damit leicht an, trage dann die Kernseife auf und löse den Fleck durch Reiben. Spüle die Seife anschließend nicht aus, sondern gib das vorbehandelte Kleidungsstück direkt zu deinen anderen Sachen in die Waschmaschine. Wasche es auf der höchsten Temperatur, die laut Etikett möglich ist.

Mehr Tipps zu Fleckenentfernung findest du hier: Flecken entfernen: Die richtigen Hausmittel für jeden Fleck

Blütenstaub entfernen: So reinigst du Fenster, Böden und Auto

Fenster, Böden und Auto von dem Blütenstaub schonend befreien.
Fenster, Böden und Auto von dem Blütenstaub schonend befreien.
(Foto: CC0 / Pixabay / VintageBlue)

Die Hochphase für Blütenstaub liegt zwischen März und Mai. Sollte sich auf deinen Fensterscheiben oder auf dem Terassenboden schon früh der erste gelbe Staubfilm zeigen, ist es sinnvoll, den Blütenstaub erst Ende Mai zu entfernen. So musst du dich nicht immer wieder damit abmühen, neuen Blütenstaub zu entfernen. Außerdem kann der Regen dir mitunter auch einiges an Arbeit abnehmen. Ansonsten achte darauf, ökologische Putzmittel zu verwenden.

Auf den Fensterscheiben kannst du Blütenstaub entfernen, indem du das Glas einfach mit Wasser und einem Tropfen Spülmittel oder selbstgemachtem Glasreiniger reinigst. Sollte sich dort besonders viel Blütenstaub abgesetzt haben, empfiehlt es sich, einmal mit einem feuchten Lappen vorzuwischen und die Scheiben anschließend wie gewohnt zu putzen. Bei Böden kannst du auch gut zum Hochdruckreiniger greifen – vor allem, wenn sich schon Flecken gebildet haben, die sich nicht mehr wegsaugen lassen.

Auch Autos im Freien sind im Frühjahr oft von Blütenstaub überzogen. Der effektivste Weg, den Blütenstaub zu entfernen, ist die Waschanlage. Diese kostet zwar Geld – es ist aber nicht überall erlaubt, das eigene Auto selbst zu waschen. Tatsächlich darfst du nur auf privatem Grund waschen, und auch nur so, dass das dabei entstehende Abwasser nicht in die Kanalisation oder in offene Gewässer gelangen kann. Eine günstige Alternative zur Waschanlage stellen Selbstbedienungs-Waschboxen dar, in denen du dein Auto gegen kleines Geld selbst  „abduschen“ kannst. Dabei ist dann auch sichergestellt, dass das Abwasser anschließend fachgerecht entsorgt wird.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: