Polstermöbel reinigen: so funktioniert‘s

Foto: CC0 / Pixabay / Alexas_Fotos

Couch, Sessel oder Hocker – schnell hast du Flecken auf Polstermöbeln. Hausmittel wie Natron helfen bei der Reinigung und mit unseren Tipps werden deine Polstermöbel schnell wieder sauber.

Polstermöbel reinigen – was beachten?

Damit deine Polstermöbel in einem guten Zustand bleiben, solltest du Staub und Krümel regelmäßig mit einem Staubsauger entfernen. Drei Tipps bei Flecken:

  • Ist ein Fleck entstanden, heißt es „schnell sein“. Das steigert die Chance, dass dein Polster wieder ganz sauber wird.
  • Bei der Polsterreinigung solltest du den Fleck nicht wegrubbeln, sondern abtupfen.
  • Teste dein gewähltes Reinigungsmittel erst an einer unauffälligen Stelle.

Bei einigen Polstermöbeln kannst du den Bezug abziehen und in der Waschmaschine reinigen. Schwieriger ist es, wenn das nicht möglich ist. Doch auch ohne teure Reinigungsgeräte und Chemiekeule lassen sich Polstermöbel reinigen.

Grundlagen der Polsterreinigung: Wasser und Seife

Wasser und Seife sind grundlegend bei der Polsterreinigung.
Wasser und Seife sind grundlegend bei der Polsterreinigung. (Foto: CC0 / Pixabay / RitaE)

Das einfachste Hausmittel hilft auch deinen Polstermöbeln: Warmes Wasser und fettlösliches Spülmittel reichen oft schon aus, um Flecken zu entfernen.

  • Tupfe den Fleck mit Schwamm oder Lappen ab und streiche dann von außen nach innen. So verhinderst du, dass sich der Fleck noch mehr ausbreitet. Blut, Urin und Ei solltest du mit kaltem Wasser behandeln. Seife ist nicht empfehlenswert.
  • Wische nach der Polsterreinigung das gesamte Möbelstück mit dem Schwamm ab.

Natron: Natürliches Reinigungsmittel für Polstermöbel

Natron hilft bei der Reinigung von Polstermöbeln
Natron hilft bei der Reinigung von Polstermöbeln (Foto: CC0 / Pixabay / YaoQihai)

Bei besonders geruchsintensiven und starken Flecken hilft das vielseitige Wundermittel Natron. Es wirkt desinfizierend, entfernt Flecken und neutralisiert Gerüche. Du kannst Natron-Pulver auf den Fleck streuen, über Nacht einwirken lassen und am nächsten Tag absaugen. Oder du nutzt Natron zur Feuchtreinigung:

  1. Sauge dein Polstermöbelstück zunächst mit einem Staubsauger ab.
  2. Mische dann 3 EL Pulver mit 3 EL Wasser.
  3. Reibe die nun die Natron-Paste auf den Fleck.
  4. Verreibe sie sanft mit einem feuchten Schwamm und lasse sie eintrocknen.
  5. Sauge die getrocknete Paste danach von deinem Polstermöbel ab.

Polstermöbel mit Rasierschaum reinigen

Mit Rasierschaum lassen sich ebenfalls Polster reinigen
Mit Rasierschaum lassen sich ebenfalls Polster reinigen (Foto: CC0 / Pixabay / Pexels)

Ein weiteres chemiefreies Reinigungsmittel für Polstermöbel ist Rasierschaum:

  1. Sprühe den Schaum auf den Fleck und lasse ihn etwa zehn Minuten einwirken.
  2. Bürste den Schaum anschließend mit einer weichen Bürste aus.
  3. Achte darauf, nur in eine Richtung zu bürsten.

Rasierschaum hilft neben Salz auch bei Rotweinflecken gut. Herkömmlicher Rasierschaum kann allerdings auch bedenkliche Inhaltstoffe enthalten. Besseren Rasierschaum findest du etwa bei ** Avocadostore.

Ledermöbel reinigen

Auch Polstermöbel aus Leder solltest du regelmäßig mit dem Staubsauger absaugen. Bei einem Fleck ist es am besten, das Leder zunächst nur mit Wasser und Schwamm zu reinigen. Verwendest du destilliertes Wasser, bleiben auch keine Kalkflecken zurück.

Vorbeugend kannst du deine Ledermöbel mit einem Pflegemittel einreiben, beispielsweise ein natürliches Leder-Pflegemittel (z.B. von ** Avocadostore). Ist der Fleck sehr hartnäckig, kann dir eine professionelle Polsterreinigung helfen.

Weiterlesen auf Utopia:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

(1) Kommentar

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.