Brötchen aufbacken: So werden Brötchen vom Vortag wieder frisch

Foto: CC0 / Pixabay / PublicDomainImages

Wenn du Brötchen aufbackst, rettest du wertvolle Lebensmittel vor dem Müll. Es dauert nur wenige Minuten und Brötchen vom Vortag schmecken wieder frisch. Worauf du beim Aufbacken von Brötchen achten musst, erfährst du hier.

Brot zählt weltweit zu den ältesten Grundnahrungsmitteln. Dem WWF zufolge kommt es bei 90 Prozent der Deutschen täglich mindestens einmal auf den Tisch.

Backwaren gehören aber auch zu den am häufigsten weggeworfenen Lebensmitteln: Mehr als ein Drittel der Produktion landet laut WWF im Müll. In den Supermärkten gelten Brötchen, die älter als drei Stunden sind, schon nicht mehr als frisch. Zudem wollen viele Menschen weiche Brötchen vom Vortag nicht essen. Dabei ist es ganz einfach, Brötchen aufzubacken und sie so vor der Mülltonne zu bewahren.

Brötchen aufbacken im Backofen

Größere Mengen Brötchen aufbacken im Backofen.
Größere Mengen Brötchen aufbacken im Backofen. (Foto: CC0 / Pixabay / Hans)

Es ist entscheidend, wie du Brot und Gebäck aufbewahrst, damit es länger haltbar bleibt. Brot und Gebäck lagerst du am besten bei Raumtemperatur und luftgeschützt, beispielsweise in einem Brottopf. Im Kühlschrank hingegen werden die Backwaren schnell hart.

Damit deine Brötchen auch später noch wie frisch vom Bäcker schmecken, kannst du sie einfach im Backofen aufbacken:

  1. Bestreiche die Brötchen mithilfe eines Küchenpinsels mit etwas Wasser. Wenn du keinen Küchenpinsel besitzt, halte die Brötchen für ein bis zwei Sekunden unter fließendes Wasser.
  2. Lege die feuchten Brötchen auf ein Backblech.
  3. Backe die Brötchen bei 150 Grad Celsius für fünf bis acht Minuten, bis sie wieder knusprig sind.
  4. Lass die aufgebackenen Brötchen auf dem Backgitter kurz abkühlen, bevor du sie servierst.

Diese Methode eignet sich, wenn du eine größere Menge Brötchen aufbacken möchtest. Vermeide es, das große Backrohr für nur ein bis zwei Brötchen aufzuheizen, um Strom zu sparen.

Brötchen aufbacken mit dem Toaster

Brötchen aufbacken mit dem Toaster lohnt sich bei kleineren Mengen.
Brötchen aufbacken mit dem Toaster lohnt sich bei kleineren Mengen. (Foto: CC0 / Pixabay / 27707)

Viele Toaster haben einen Aufsatz, um Brötchen aufzubacken. Mit einem Toaster kannst du deshalb zeit- und energiesparend kleinere Mengen Brötchen aufbacken.

So backst du deine Brötchen mit dem Toaster auf:

  1. Lege ein bis zwei Brötchen auf die Aufbackvorrichtung deines Toasters.
  2. Wähle die höchste Temperatur und backe die Brötchen zwei bis drei Minuten auf.
  3. Drehe sie anschließend um und backe sie für weitere ein bis zwei Minuten. Dann sind sie auch auf der anderen Seite knusprig.
  4. Nachdem du die Brötchen aufgebacken hast, serviere sie sofort.

Harte Brötchen aufbacken

Lass die aufgebackenen Brötchen am Gitterrost abkühlen.
Lass die aufgebackenen Brötchen am Gitterrost abkühlen. (Foto: CC0 / Pixabay / Suppenkasper)

Du kannst auch ältere, hart gewordene Brötchen wieder aufbacken, statt sie wegzuwerfen. Wenn sie bereits zu hart sind, kannst du sie anders weiterverwerten, beispielsweise für Paniermehl.

Auf diese Weise schmecken harte Brötchen wieder wie frisch:

  1. Tauche ein Geschirrtuch in Wasser und wringe es gut aus.
  2. Wickle das Brötchen in das feuchte Tuch und lass es die Feuchtigkeit für zwei bis drei Minuten aufsaugen.
  3. Anschließend kannst du eine der beiden beschriebenen Methoden anwenden, um das befeuchtete Brötchen aufzubacken.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: