Bulgursalat-Rezept: Rezeptidee mit regionalem Gemüse für den Sommer

bulgursalat rezept
Foto: CC0 / Pixabay / sulox32

Frischer Bulgursalat ist ein leckeres und schnelles Gericht für die warmen Monate. Hier findest du ein einfaches Bulgursalat-Rezept mit sommerlichen Zutaten.

Regionaler Bulgursalat: Sommerliches Rezept

Unser einfaches Bulgursalat-Rezept besteht aus frischen Zutaten, die von Juni bis September Saison haben. Für vier Portionen brauchst du:

  • 400 ml Wasser
  • 250 g Bulgur
  • 1 EL Gemüsebrühe
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 2 Tomaten
  • 2 rote Paprika
  • 1/2 Gurke
  • 2 Möhren
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Handvoll Petersilie
  • 6 EL Olivenöl
  • 50 g Tomatenmark
  • 2 TL Honig oder Reissirup
  • 2 EL Zitronensaft
  • Salz
  • Cayennepfeffer

So bereitest du den Bulgursalat zu:

  1. Koche das Wasser in einem Wasserkocher. Gib den ungekochten Bulgur in eine Schüssel und übergieße ihn mit dem kochenden Wasser. Füge die Gemüsebrühe hinzu, vermische alles gut miteinander und lasse den Bulgur anschließend 15 Minuten lang quellen.
  2. Wasche in der Zwischenzeit das Gemüse. Schneide die Frühlingszwiebeln in dünne Ringe sowie die Tomaten, Paprika und Gurke in kleine Würfel. Raspele die Möhren mit einer Reibe und hacke die Zwiebel sowie die Petersilie in feine Stücke.
  3. Mixe für das Dressing Olivenöl, Tomatenmark, Honig oder Reissirup, Zitronensaft, Salz und Cayennepfeffer. Vermische Bulgur und Dressing. Gib dann die restlichen Zutaten zu dem Bulgur und vermenge alles gründlich miteinander. Fertig!

Tipp: Besonders lecker schmeckt der Bulgursalat mit selbstgemachter Gemüsebrühe.

Bulgursalat-Rezept: Tipps und Hinweise

Kaufe die Zutaten für das Bulgursalat-Rezept möglichst regional und saisonal ein.
Kaufe die Zutaten für das Bulgursalat-Rezept möglichst regional und saisonal ein. (Foto: CC0 / Pixabay / go_see)

Zu dem Bulgursalat passt sehr gut selbstgebackenes Fladenbrot. In einem weiteren Artikel erfährst du, wie du Fladenbrot selber machen kannst.

Wichtig: Tomaten haben in Deutschland von August bis Oktober ihre Hauptsaison, Paprika ebenfalls, Gurken von Juni bis September und Möhren von Juni bis November. Du solltest den Bulgursalat deshalb bevorzugt im Hoch- oder Spätsommer zubereiten, da Tomaten, Paprika und Gurken den Rest des Jahres einen CO2-intensiven Transportweg in die deutschen Supermärkte zurücklegen.

Achte zudem darauf, für den Bulgursalat möglichst Zutaten in Bio-Qualität zu verwenden. Du unterstützt damit eine nachhaltige Landwirtschaft, vermeidest schädliche Pestizide und tust so der Natur und deiner Gesundheit etwas Gutes.

Weiterlesen auf utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: