Präsentiert von:

Duftsteinrich: So pflanzt du die Duftblume in deinem Garten

duftsteinrich
Foto: CC0 / Pixabay / Hans

Dufsteinrich hat nicht nur einen angenehmen Duft, sondern ist außerdem pflegeleicht. In diesem Artikel zeigen wir dir, wie du Duftsteinrich in deinem Garten anpflanzt und pflegst.

Der Dufsteinrich (Lobularia maritima) gehört zur Familie der Kreuzblütengewächs (Brassicaceae), welche eine Vielzahl unserer heutigen Nutzpflanzen stellt. Er kommt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum und ist im deutschsprachigen Raum auch unter den Namen Strand-Silberkraut oder Strandkresse bekannt. Mittlerweile ist der Duftsteinrich aber nicht nur im Süden Europas vertreten, sondern findet sich auch in Deutschland.

Der Duftsteinrich hat seinen Namen nicht von ungefähr – die kleinen Blüten der Pflanze verbreiten einen angenehmen, leicht süßlichen Duft. Dieser Duft ist nicht nur für den Menschen angenehm, sondern zieht auch verschiedene Insektenarten, wie zum Beispiel Bienen an. Seine lange Blütezeit, welche praktisch den ganzen Sommer über geht, macht den Duftsteinrich zu einer attraktiven Pflanze im heimischen Garten. 

Wann blüht der Duftsteinrich?

In seiner südlichen Heimat ist der Dufsteinrich eine mehrjährige Pflanze und blüht nahezu das ganze Jahr über. Aufgrund des kälteren Klimas ist die Blütezeit des Duftsteinrichs in Deutschland deutlich kürzer. Hier ist der Duftsteinrich eine einjährige Pflanze, da er im Winter aufgrund seiner Frostempflindlichkeit abstirbt.

Bei uns blüht Duftsteinrich eher spät im Jahr – die kleinen Blüten, welche weiß, rosa oder violett sein können, siehst du von Juni bis in den September oder Oktober hinein.

Das braucht das Strand-Silberkraut

Duftsteinrich kannst du am Balkon oder im Garten anpflanzen.
Duftsteinrich kannst du am Balkon oder im Garten anpflanzen.
(Foto: CC0 / Pixabay / Free-Photos)

Duftsteinrich in deinem Garten anzubauen ist relativ unkompliziert. Die Pflanze ist sehr genügsam und braucht wenig Pflege. Wenn du keinen Garten hast, kannst du den Duftsteinrich auch als Balkonpflanze im Balkonkasten anpflanzen. Wähle im Optimalfall einen sonnigen Platz aus. Im Zweifelsfall gedeiht die Pflanze auch an einem halbschattigen Ort. Komplett schattige Plätze solltest du meiden.

An den Boden hat der Duftsteinrich ebenfalls eher wenige Ansprüche. Die Pflanze bevorzugt einen eher nährstoffarmen Untergrund, welcher wasserdurchlässig und nicht zu nass ist. Beispielsweise kannst du Gartenerde nehmen und diese mit etwas Sand vermischen, um so den Nährstoffgehalt zu senken. 

Duftsteinrich – So baust du ihn an

Duftsteinrich ist eine sehr genügsame Pflanze.
Duftsteinrich ist eine sehr genügsame Pflanze.
(Foto: CC0 / Pixabay / Pezibear)

Hast du einen geeigneten Standort gefunden, hast du mehrere Möglichkeiten. Du kannst die Samen entweder ab März vorziehen oder aber ab April direkt ins Freie pflanzen. Solltest du die Samen vorziehen wollen, gehe folgendermaßen vor:

  1. Nimm einen alten Eierkarton und fülle die Einbuchtungen mit torffreier Erde auf.
  2. Lege pro Einbuchtung ein paar Samen hinein und bedecke sie leicht mit Erde.
  3. Stelle den Eierkarton auf die Fensterbank oder an einen anderen sonnigen Ort in deinem Zuhause (zum Beispiel Wintergarten). Die Samen sollten nach kurzer Zeit keimen und die Pflanze anfangen zu gedeihen.
  4. Halte deine Keimlinge leicht feucht und beträufle sie mit etwas Wasser, sobald die Erde anfängt trocken zu werden. 
  5. Warte, bis die Eisheiligen vorbei sind und pflanze sie dann an den von dir vorbereiteten Platz in deinem Garten. Lockere hierfür ein wenig Erde auf und bring deine Pflanzenerde zusammen mit etwas Sand in den Boden ein. Setze dann die vorgezogenen Pflanzen ein und drücke sie mit etwas Erde fest.
  6. Achte darauf, dass die Pflanzabstände circa 20 Zentimeter betragen, da die Pflanzen sich nach einiger Zeit ausbreiten.

Solltest du lieber direkt ins Freie aussäen wollen, so warte bis mindestens April und gehe dann wie Folgt vor:

  1. Bereite den Platz im Garten vor. Lockere hierfür die Erde auf bring das Saatgut ein. Achte auf ausreichend Abstand (circa 20 Zentimeter) und bedecke es nur mit wenig Erde.
  2. Halte die Erde feucht, aber vermeide Staunässe.

Solltest du dich für Balkonkästen entschieden haben, ist das Vorgehen (bis auf das Auflockern der Erde) gleich. 

Tipp: Am schönsten sieht es aus, wenn du den Duftsteinrich in verschiedenen Farben kaufst und anpflanzt. Das verleiht deinem Garten oder Balkon eine ganz besondere Farbpracht. 

Dufsteinrich – So pflegst du ihn

Die Pflege des Duftsteinrichs ist sehr überschaubar:

  • Duftsteinrich, welcher im Garten angebaut ist, sollte nur bei lang anhaltender Dürre gegossen werden. Düngen musst du den Duftsteinrich im Garten nicht. Eine Ausnahme bildet hier allerdings der Schnitt: Wenn die Blüte des Dufsteinrichs nicht mehr so intensiv ist und die Blühfreudigkeit nachlässt, so kannst du den Duftsteinrich mit der Gartenschere etwa um die Hälfte kürzen. Dies kurbelt das Wachstum und eine zweite Blüte an. Der Schnitt ist nicht zwingend notwendig, wird aber von vielen Gärtner:innen gemacht. Solltest du dich für den Schnitt entscheiden, so kannst du Flüssigdünger verwenden. Achte beim Kauf des Flüssigdüngers darauf, dass es sich um organischen Dünger handelt. Organischen Bio-Dünger findest du beispielsweise bei **Avocadostore.
  • Hast du den Duftsteinrich auf dem Balkon angepflanzt, so musst du ihn öfter gießen, da hier weniger Erde vorhanden ist und die Pflanze nicht auf tiefere Erdschichten zurückgreifen kann. Achte also bei Duftsteinrich im Balkonkasten darauf, dass die Erde nicht austrocknet. 

Der Dufsteinrich ist, wie oben bereits beschrieben, eine einjährige Pflanze. Er vermehrt sich jedoch selbst und wächst somit von Jahr zu Jahr an gleicher Stelle, oder zumindest in unmittelbarer Nähe. Die Samen sind frostresistenter als die Pflanzen und kommen so unter der Erde durch den Winter. Im nächsten Jahr entsteht an der gleichen Stelle ein neuer Duftsteinrich. Wenn es auf den Winter zugeht, kannst du den verblühten Duftsteinrich entweder in der Erde lassen oder herausziehen und auf deinem eventuell angelegten Kompost entsorgen. Schüttle hier am Besten nochmals kräftig, damit die letzten Samen aus der Pflanze in die Erde fallen. 

Im Balkonkasten kannst du die verblühten Pflanzen herausnehmen. Schüttle auch hier die Pflanzen nochmals kräftig, um übrige Samen in die Erde der Balkonkästen zu bringen. Im nächsten Jahr wirst du dann an den neuen Pflanzen in deinem Kasten Freude haben.

Der Duftsteinrich ist grundsätzlich sehr robust und widerstandsfähig gegen Schädlinge. Schnecken ernähren sich jedoch gern von den Trieben des Duftsteinrichs. Hier kann es ratsam sein, einen Blick darauf zu haben und die Schnecken gegebenenfalls abzusammeln. 

Utopia meint: Ein vielfältig angelegter Garten trägt zur Artenvielfalt bei und spendet vielen Insekten Nahrung. Der Duftsteinrich hat nicht nur einen angenehmen Duft, welcher verschiedenste Insekten anzieht, sondern ist auch noch sehr pflegeleicht. Er eignet sich somit sehr gut als Blütenpracht für den eigenen Garten oder Balkon.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: