Duschseifen: Alepposeife, Schwarze Seife, Salzseife – plastikfrei duschen

Foto: © gmstockstudio - Fotolia.com, Pixabay / CCO Public Domain

Ein Stück Seife – mehr brauchst du nicht zum Duschen. Wir sagen dir, wie die plastikfreie Alternative zum Duschgel funktioniert, worauf du beim Seifenkauf achten solltest, welche Duschseifen es gibt und wo du sie kaufen kannst.

Seifen werden in der Regel auf Basis pflanzlicher oder tierischer Fette hergestellt, die mit einer Lauge gekocht werden. Bei industriell hergestellten Seifen werden heute aber noch viele weitere Inhaltsstoffe – Farbstoffe, Duftstoffe, Konservierungsstoffe, Füllstoffe etc. – hinzugefügt. Diese sind häufig synthetischen Ursprungs und können für Gesundheit und Umwelt bedenklich sein, auch bei Duschseifen.

Wir empfehlen daher, ausschließlich Naturseife zu verwenden, denn hier werden nur Inhaltsstoffe natürlichen Ursprungs eingesetzt. Achte zudem darauf, dass die Inhaltsstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau stammen, das ist besonders bei exotischen Ölen wie Palmöl oder Kokosöl wichtig.

Duschseifen und Körperseifen helfen, Plastikverpackung zu vermeiden
Duschseifen und Körperseifen helfen, Plastikverpackung zu vermeiden (Foto: "Soap" von Ilya Yakubovich unter CC BY-SA 2.0)

Das klassische Stück Seife zum Händewaschen kennt wohl fast jeder. Doch es gibt auch spezielle Seifen für die Körper- und Haarwäsche.

Duschseifen und Körperseifen sind eine Alternative zum klassischen Duschgel in der großen Plastikflasche – nur eben ohne Plastikmüll am Ende. Zudem nehmen kompakte Körperseifen beim Reisen nicht viel Platz weg. Wir stellen euch drei Duschseifen vor.

Alepposeife – der Klassiker unter der Duschseifen

Aleppo Seife: palmölfreie Körperseife zum plastikfrei Duschen
Alepposeife: palmölfreie Körperseife zum plastikfreien Duschen. (Foto: © B. and E. Dudziński - Fotolia.com)

Alepposeife besteht aus wenigen, rein natürlichen Inhaltsstoffen: Sie basiert auf Olivenöl und Lorbeeröl. Damit sind Alepposeifen palmölfrei, frei von jeglichen synthetischen Stoffen und vegan.

Als Duschseife soll Alepposeife für die Haut besonders pflegend sein. Sie ist auch für Menschen mit sehr empfindlicher Haut und Allergiker geeignet. Und sehr vielseitig verwendbar: Alepposeife eignet sich zum Händewaschen ebenso wie für die Dusche und einige Hersteller und Blogger empfehlen sie sogar zur Haarwäsche.

Kaufen**: Alepposeifen gibt es unter anderem bei Manufactum, in vielen Bioläden und Weltläden, in einigen verpackungsfreien Läden, auf Kunsthandwerkmärkten und online z. B. bei Avocadostore, Ecco Verde, BioNaturelWaschbär, Ultra-green oder Amazon.

Salzseifen – gut bei unreiner Haut

Salzseifen eigenen sich zur Gesichtsreinigung, werden aber auch als Körperseife und Duschseife verwendet. Sie soll unreines Hautbild verbessern, ohne dabei auszutrocknen. Zudem soll Meersalz das Bindegewebe straffen und die Haut mit Mineralien versorgen. Da Salzseife häufig einen leichten Peeling-Effekt hat, solltest du sie zuerst in der Hand aufschäumen und dann auf Gesicht und Körper auftragen.

Kaufen: Anbieter für Salzseifen gibt es viele, zum Beispiel Manna, Wolkenseifen, Sauberkunst und Rauch’s Seifen. Du findest sie auch bei Ultra-green**. Achte darauf, dass du eine Naturseife kaufst, bei der möglichst alle Zutaten aus kontrolliert biologischem Anbau stammen.

Schwarze Seife – Körperseife auch fürs Haar

Schwarze Seife als Duschseife
Schwarze Seife als Duschseife (Foto: © Avocado Store / Dudu Osun)

Schwarze Seife ist ein traditionelles westafrikanisches Schönheitsmittel, das im Wesentlichen aus Palmöl, Sheabutter und Asche aus verbrannten Palmenteilen und Kakaobohnenschoten besteht. Sie soll eine tiefenreinigende Wirkung besitzen und sich für jeden Hauttyp eignen.

Die charakteristische Farbe erhält die schwarze Seife durch ihren Ascheanteil, gewonnen aus Kakaopflanzen und Palmfrüchten. Zitronensaft, Limettenextrakt und Afrikanisches Sandelholz (Camwood) geben der schwarzen Seife einen erdenden Geruch.

Schwarze Seife kannst du nicht nur für den Körper, sondern auch für die Haare nehmen, als Rasierseife und als Maske verwenden. Dafür trägt man den Seifenschaum dünn auf das Gesicht auf, lässt ihn trocknen und spült das Gesicht wieder ab. Schwarze Seife lässt sich besser aufschäumen als beispielsweise Salzseife.

Beim schwarze Seifen-Anbieter Dudu-Osun stammt das Palmöl laut Herstelleraussage von nigerianischen Kleinbauern, welche die Ölpalmen traditionell anbauen.

Kaufen**: Online erhältst du schwarze Seife zum Beispiel bei Avocadostore und Waschbär.

Duschseifen anwenden

Seifensäckchen von Waschbär
Seifensäckchen von Waschbär. (Bild: Waschbär)

Duschseife kannst du auf verschiedene Arten anwenden, finde einfach heraus, welche Methode dir liegt.

  1. Mit dem klassischen Seifensäckchen: Im Säckchen sind kleine Duschseifen-Reste und neue Stücke Seife gut aufbewahrt und flutschen nicht durch die Finger. Zusätzlich peelt die Oberfläche des Säckchens deine Haut beim Duschen. Nicht geeignet für empfindliche Haut.
  2. Duschseife auf einen weichen Schwamm oder einen Waschlappen reiben: Reibe dann deinen ganzen Körper mit kreisenden Bewegungen kurz ein, reinige dein Gesicht zum Schluss.
  3. Ganzes Stück am Körper benutzen: Schäume die Körperseife mit Wasser auf und reibe dich mit dem Stück am ganzen Körper ein. Vorsicht, die Seife ist glitschig und gleitet schnell aus der Hand.

Tipp: Ein tolles natürliches Peeling ist Kaffeesatz. Einfach sammeln und unter der Dusche damit einreiben. Die im Kaffee enthaltenen Öle machen deine Haut wunderbar weich, nachträgliches Eincremen oder Einölen ist somit nicht nötig.

Kaufen**: Seifensäckchen aus Sisalfasern gibt es online zum Beispiel im Avocadostore und im Waschbär-Shop.

Tipps zum Duschen

Dusche mit allen Sinnen: Lausche den Wassertropfen, atme die Aromen der Duschseife ein und stärke dein Immunsystem ab und zu mit einer kalten Dusche.

Täglich duschen ist in der Regel nicht notwendig, du kannst Stellen wie Achseln, Füße und Genitalbereich mit einem Waschlappen reinigen. Wenn du täglich duschst: Dusche nicht zu lang, nicht zu heiß und seife dich nicht komplett ein, um deiner Haut eine Ruhepause zu gönnen.

Trockene Haut pflegst du am besten direkt nach der Dusche mit einer Lotion, wenn die Poren noch offen sind.

Körperseifen kaufen: vielfältige Anbieter

Gute Seifen findest du on- und offline. (Foto: © Ritual - Pixabay.com)

Anders als bei den meisten Pflegeprodukten gibt es für Alepposeife, Salzseife, Schwarze Seife und andere Sorten hunderte, wenn nicht tausende Hersteller, die teils sogar höherwertige Produkte verkaufen als bekannte Marken. Deshalb können wir für Duschseifen und Körperseifen nicht einfach nur die üblichen Naturkosmetik-Marken empfehlen – wir empfehlen Duschseifen vor allem als plastikfreie Alternative zu konventionellen Duschgels.

Gute Natur-Körperseife kannst du bei kleinen Manufakturen kaufen, diese verkaufen ihre Seifen in Onlineshops (siehe unten), auf Kunsthandwerker- und Wochenmärkten, gut sortierten Bioläden, Weltläden oder kleinen Shops für Wohnaccessoires.

Seife online kaufen – alle Links**

Passende Bestenlisten auf Utopia.de:

 Weiterlesen auf Utopia.de: 

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

(19) Kommentare

  1. Ich wasche mich seit über einem Jahr mit der Alepposeife. Damals hatte ich, besonders an kalten Tagen, eine spröde und ausgetrocknete Hautoberfläche. Eincremen nach der Dusche muss ich mich jetzt nicht mehr. Auch meine Haare sind stärker geworden. Zum rasieren habe ich sie auch schon genutzt, sehr gutes Ergebnis. Auf Reisen ist die Seife ein Allzweckmittel, auch um die Wäsche zu waschen.

  2. ich habe mir mal die schwarze Seife Dudu Osun bestellt, da ich Plastik einsparen wollte. Zum Rasieren und Körper einseifen finde ich sie ganz ok. Nur zum Haare waschen gefällt sie mir nicht, da sich die Haare stumpf anfüllen und sich im trockenen Zustand irgendwie fettig anfühlen. Normalerweise habe ich weder fettige noch trockene Haare. Die schwarze Seife hinterlässt natürlich auch schwarze Spuren und schwarze Spritzer in der Dusche und am Waschbecken, was mir auch nicht gefällt. Meine Haut muss ich hinterher eincremen, da sie nach dem Duschen spannt. Sie ist für mich also keine Alternative.

  3. Also,am besten reinige ich meine haut mit Salz. Ideal ist es in der Sauna etc,aber auch in der Dusche!
    Der Haarboden lässt sich ebenfalls damit super peelen und das Shampoo kann dann gezeigt für den haarschopf eingesetzt werden,das ist doch was,oder??