Entspannende Kopfmassage: Einfache Tipps für zu Hause

Entspannende Kopfmassage: Einfache Tipps für zu Hause
Foto: CC0 / Pixabay / KaiMiano

Eine Kopfmassage hilft dir, den ganzen Körper zu entspannen. Das ist wohltuend und hat eine positive Auswirkung auf deine Gesundheit. Wir geben dir Tipps, wie du eine Kopfmassage ganz einfach zu Hause anwenden kannst.

Massagen sind eine tolle Art der Entspannung. Sie können Verspannungen lösen und Schmerzen lindern. Durch eine gute Kopfmassage kannst du entspannen und körperlichen oder psychischen Stress loslassen. Was praktisch ist: Du kannst sie mit Hilfe einer anderen Person oder auch nur für dich machen.

Kopfmassage: Wofür ist sie gut?

Kopfmassagen können unseren ganzen Körper entspannen.
Kopfmassagen können unseren ganzen Körper entspannen.
(Foto: CC0 / Pixabay / secondfromthesun0)

Bei einer Kopfmassage kraulst und knetest du den Kopf. Im Kopf befinden sich viele Hirnnerven. Wenn du hier eine wohltuende Berührung von außen erfährst, kannst du das in deinem ganzen Körper spüren. Außerdem befinden sich an Kopf, Ohren und Nacken wichtige Akupressurpunkte (Druckpunkte), die durch eine Kopfmassage angeregt werden. 

In der Traditionellen Chinesischen Medizin werden die Leitbahnen ausgehend von den Druckpunkten Meridiane genannt. Diese versorgen den Körper mit gesunder Lebensenergie, Qi. Mit einer gezielten Kopfmassage kannst du einige dieser Punkte aktivieren.

Der Schädel-Akupunkturpunkt kann beispielsweise schmerzlindernd wirken und bei neurologischen Störungen helfen. Weitere tolle Wirkungsweisen einer Kopfmassage sind:

  • Durch die Massage wird die Durchblutung deiner Kopfhaut angeregt. 
  • Die Entspannung kann dir beim Einschlafen helfen. 
  • Eine kurze Massage an Kopf, Nacken und Ohren kann dir helfen, deine Konzentrationsfähigkeit zu erfrischen. Das hilft zu Hause oder am Arbeitsplatz.
  • Die Entspannung von Kopf und Gesicht bei einer Massage kann Falten vorbeugen.
  • Wie auch andere Massagen wirkt die Kopfmassage verspannungslösend. Das ist besonders wichtig, um Verspannungen vorzubeugen, die sich über den Nacken in den Rücken ziehen und dort Schmerzen verursachen können.
  • Auch verspannungsbedingte Kopfschmerzen kannst du so leicht zu Hause behandeln.

Helfer für eine gelungene Kopfmassage

Mit einfachen Utensilien kann die Kopfmassage noch besser gelingen.
Mit einfachen Utensilien kann die Kopfmassage noch besser gelingen.
(Foto: CC0 / Pixabay / guvo59)

Für eine gelungene Kopfmassage brauchst du nicht viel:

  • eine entspannte Atmosphäre
  • eine angenehme Position im Sitzen oder Liegen

Wir geben dir hier einige Tipps, wie du deine Kopfmassage zu Hause noch wirksamer gestalten kannst:

  • Trockenbürsten ist eine beliebte Art der Massage für den Körper. Mit einer Bambus-Massagebürste (erhältlich im** Avocadostore) kannst du dir selbst beim täglichen Haarebürsten eine kleine Kopfmassage gönnen. 
  • Zünde ein Par Kerzen an. Die können gut duften und sorgen für ein schönes Ambiente. Tipps dazu hier: Kerzen-Ratgeber: Gesunde & nachhaltige Bio-Kerzen ohne Palmöl.
  • Ätherischen Ölen wird eine Heilwirkung auf Körper und Geist nachgesagt. Besonders entspannend wirken Lavendel- oder Minzöl. Du kannst hiervon ein Par Tropfen an deine Schläfe geben, auf dein Kissen träufeln oder in einen Duftzerstäuber geben.
  • Massageöle lassen sich nicht gut im Haar anwenden. Du kannst sie aber nutzen, um deinen Nacken und deine Schläfen zu massieren. Du kannst auch Massageöle selber machen
  • Eine Augenbinde hilft dir dabei, dich zu entspannen und nicht abgelenkt zu werden.
  • Mit einem kleinen Handtuch oder Kissen kannst du deinen Kopf während der Massage stützen.
  • Entspannende Musik trägt auch zu einer wohltuenden Massage bei.

Kopfmassage zu Hause: Tipps zum Selbermachen

Mit diesen Tipps gelingt dir eine entspannende Kopfmassage .
Mit diesen Tipps gelingt dir eine entspannende Kopfmassage .
(Foto: CC0 / Pixabay / whitesession)

Eine entspannende Kopfmassage kannst du dir selbst geben oder von einer anderen Person geben lassen. Wir geben dir einfache Tipps für eine Kopfmassage zu Hause: 

  • Nimm eine bequeme Haltung im Sitzen oder im Liegen ein.
  • Zu Beginn kannst du deine Kopfhaut sanft kraulen. Ähnlich wie beim Haarewaschen wird hier die Kopfhaut angeregt. Nutze alle zehn Finger und mache langsame Kreisbewegungen.
  • Ziehe ganz leicht an einzelnen Haarpartien. Das solltest du sachte tun, damit es entspannend und nicht schmerzhaft ist.
  • Mit dem Zeigefinger kannst du den Haaransatz vom Ohr bis zur Stirnmitte und wieder zurück nachzeichnen. Dabei darf die andere Hand sanft auf dem Schädel oder auf dem anderen Ohr ruhen. 
  • Nimm deine Ohrläppchen jeweils zwischen Daumen und Zeigefinger. Übe dann leichten Druck aus, sodass deine Ohrläppchen eingedrückt werden. Nach einigen Sekunden kannst du locker lassen und anschließend den Druck wieder verstärken. Wiederhole dies einige Male. Den Druck kannst du auch mit kleinen Kreisbewegungen ergänzen.
  • Mit dem Ohrläppchen zwischen Daumen und Zeigefinger kannst du sachte an deinem Ohr ziehen. Das geht auch an anderen Stellen entlang der Außenkante deines Ohres. 
  • Massiere mit den Zeigefingern die knöcherne Erhebung direkt hinter den Ohren. Von hier aus kannst du mit den Zeigefingern auch weiter nach untern wandern und entlang des Halses streichen. 
  • An dem Punkt, an dem die Wirbelsäule beim Kopf endet, kannst du ebenfalls zwei Knöchelchen fühlen. Übe mit dem Mittel- und Zeigefinger sanften Druck aus und hebe mit den Fingerspitzen unter die Knöchelchen. Diese Anwendung geht besonders gut im Liegen.
  • Von diesem Punkt am Ende der Wirbelsäule kannst du mit Mittel- und Zeigefinger langsam nach unten über den Nacken streichen. 
  • Platziere deine Mittel- und Zeigefinger jeweils an der rechten und linke Schläfe. Übe sanften Druck aus, während du deine Schläfen mit kleinen Kreisbewegungen massierst. In einem weiteren Artikel geben wir dir eine ausführliche Anleitung für eine Gesichtsmassage
  • Zum Beenden der Kopfmassage kannst du sanft über deinen Schädel streichen. Abschließend ist es besonders wohltuend die flache hand auf deine Stirn zu legen und die Augen zu schließen. 

Tipp: Nach der Massage kannst du dir noch einen Tee zubereiten, um den Körper mit ausreichend Wasser zu versorgen und das Entspannungsgefühl weiter beizubehalten.

Weiterlesen auf utopia.de:

Bitte lies unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen.

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: