Tee selber machen: Ideen für leckere Teemischungen

Foto: CC0 / Pixabay / Couleur

Kaum ein anderes Getränk gibt es in so vielen Geschmacksrichtungen wie Tee. Anstatt fertige Beutel zu kaufen, kannst du Tee auch selber machen. So kannst du das für dich perfekte Mischverhältnis herausfinden. Wir zeigen dir, worauf du achten musst.

Egal, ob du auf Kräuter-, Früchte-, Schwarz- oder Grüntee stehst: Wenn du deinen Tee selber machst, sind deiner Phantasie keine Grenzen gesetzt. Der größte Vorteil aber ist, dass du weißt, woher dein Tee wirklich kommt. Denn leider sind auch Tee-Produktion und -Handel oft mit Ausbeutung verbundenDaneben sind viele Kräutertees auch mit Schadstoffen belastet. Dementsprechend wichtig ist es, beim Kauf auf Bio-Qualität und idealerweise auch Fairtrade-Zertifizierungen zu achten.

Kräuter, Blätter und Blüten für die Teemischung trocknen

Kräuter für die eigene Teemischung kannst du selber trocknen.
Kräuter für die eigene Teemischung kannst du selber trocknen.
(Foto: CC0 / Pixabay / Free-Photos)

Um deinen Tee wirklich komplett selbst zu machen, kannst du die Kräuter, Teeblätter oder Blüten selbst im Garten oder auf dem Balkon anbauen. Mehr dazu hier: Kräuter anpflanzen: Mit diesen Tipps gelingt es ganz leicht.

Nach der Ernte musst du sie gut trocknen. Darauf solltest du achten:

  • Kräuter, Blüten und Blätter müssen rascheln und zerbrechen, wenn du sie anfasst, Früchte sollten hart sein. Es ist wichtig, dass alle Zutaten gut durchgetrocknet sind, damit sich kein Schimmel bildet.
  • Auch wenn es sich toll anhört – Sonnentrocknen ist nicht geeignet, da sonst wertvolle Inhaltsstoffe verloren gehen und die Blätter verbrennen können.
  • Am besten trocknest du in einem Trockenautomat oder im Backofen auf niedrigster Stufe (circa 50 Grad). Der Trockenvorgang variiert je nach Beschaffenheit: Apfelstückchen benötigen mehrere Stunden bis sie trocken sind, wohingegen Malvenblätter beispielsweise nur ungefähr 30 Minuten brauchen.

Tee selber machen: Das richtige Mischverhältnis

Weniger ist oft mehr, auch bei selbst gemachten Teemischungen.
Weniger ist oft mehr, auch bei selbst gemachten Teemischungen.
(Foto: CC0 / Pixabay / melkhagelslag)

Eine Teemischung besteht ähnlich eines guten Parfums aus Basis, Kopf und Herznote. Die Basis stellen die Hauptkräuter dar und machen den größten Teil der Teemischung aus. Bei einem Kräutertee haben diese die Hauptwirkung, wie beispielsweise Kamille gegen Bauchschmerzen. Es empfiehlt sich ein Mischverhältnis von sechs Teilen Basiskräutern, vier Teilen Kopf und zwei Teilen Herz. In der Basis solltest du nicht mehr als sieben Kräuter verwenden, damit sich ihre Wirkung nicht verliert. Drei bis vier verschiedene Kräuter reichen meist schon aus.

Rezept für selbstgemachten Kräutertee

Natürlich kannst du auch frische Kräuter für deinen Tee verwenden.
Natürlich kannst du auch frische Kräuter für deinen Tee verwenden.
(Foto: CC0 / Pixabay / congerdesign)

„Keep it simple“ lautet die Devise deiner selbst gemachten Kräuterteemischung, denn du brauchst dafür nur fünf Zutaten.

 Das benötigst du für 120 g Tee:

  • 60 g Lindenblüten
  • 20 g Lavendel
  • 20 g Minze
  • 10 g Himbeerblätter
  • 10 g Kornblumenblüten

Trockne alle Zutaten und mische sie. Verpacke alles luftdicht, damit der Tee nicht feucht werden kann – und fertig ist deine selbst gemachte Kräuterteemischung.

Indische Gewürztee-Mischung selber machen

Indien ist eines der bekanntesten Anbaugebiete für Schwarztee.
Indien ist eines der bekanntesten Anbaugebiete für Schwarztee.
(Foto: CC0 / Pixabay / Simon)

Wenn du dir Schwarztee als Basis aussuchst, bietet sich eine leckere Gewürzteemischung nach indischem Rezept an. Achte wegen der Schadstoffe im Tee auch hier unbedingt auf Bio-Qualität.

 Für die Chai-Teemischung brauchst du:

  • 4 Zimtstangen
  • 2 TL Kardamomsamen oder Kardamomkapseln
  • 12 Gewürznelken
  • 4 TL schwarzer Tee, z.B. Darjeeling oder Assam 

Traditionell bereitet man Chai mit warmer Milch und Wasser zu. Nimm für eine Tasse circa einen Esslöffel deiner selbst gemachten Teemischung und koche es mit 200 ml Wasser auf. Gib zum Schluss dann noch einen Schuss Milch hinzu. Du kannst dafür auch pflanzliche Milch verwenden, zum Beispiel Mandelmilch.

Hast du Vorschläge für selbstgemachte Teemischungen? Dann teile sie uns mit in den Kommentaren!

Weiterlesen auf Utopia.de

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: