Ernährungstagebuch-Apps im Test: 3 kostenlose Anwendungen

Foto: CC0 / Pixabay / Foundry

Eine Ernährungstagebuch-App kann dir helfen, auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung zu achten. Wir stellen dir drei kostenlose Apps vor, die dich bei diesem Ziel unterstützen.

Ernährungstagebuch: Unkompliziert, aber ohne Tipps

Die Ernährungstagebuch-App
Die Ernährungstagebuch-App
(Foto: Screenshot: Chantal Gilbrich/Utopia)
  • Handhabung: Zu Beginn kannst du dein persönliches Ziel eingeben. Du kannst zwischen „Gewicht verlieren, halten oder zunehmen“, „Bestimmte Ernährungsziele verfolgen“, „Nur neugierig“ und „Sonstiges“ wählen. Anschließend kannst du einstellen, ob dich die App bei jeder Mahlzeit, einmal täglich oder nie daran erinnern soll, dein Tagebuch zu aktualisieren. Jetzt kannst du auswählen, was du zu den einzelnen Mahlzeiten gegessen und getrunken hast. Dir werden einzelne Lebensmittel vorgeschlagen. Über die Suche kannst du auch ein bestimmtes Produkt eingeben.
  • Ergebnisse: Die App zeigt dir die Gesamtanzahl der Kalorien an. Mit einem Klick auf die einzelnen Nahrungsmittel kannst du nicht nur dir Portionsgröße auswählen, sondern erfährst auch die Nährwerte des Produktes. Zusätzlich kannst du auch eingeben, welchen Sport du wie lange ausgeübt hast. In den zusammenfassenden Berichten werden auch deine sportlichen Aktivitäten berücksichtigt.
  • Download: Die Ernährungstagebuch-App kannst du kostenlos für Android und iOS herunterladen.

Fazit: Die Ernährungstagebuch-App ist empfehlenswert, wenn du eine unkomplizierte App ohne viele Zusatzfunktionen suchst. Sie ist einfach zu bedienen und übersichtlich gestaltet. Die App verzichtet auf Werbung und In-App-Käufe und gestaltet ihre Bedienung sehr angenehm. Negativ ist allerdings, dass die App lediglich Kalorien zählt und keinerlei Tipps für eine ausgewogene Ernährung gibt.

IEatWell: Ernährungstagebuch-App mit Ziel und ohne Kalorien

Die IEatWell-App
Die IEatWell-App
(Foto: Screenshot: Chantal Gilbrich/Utopia)
  • Handhabung: Die iEatWell-App verfolgt das Ziel, abzunehmen ohne Kalorien zu zählen. Unter dem Punkt „Deine Essgewohnheiten“ kannst du eingeben, was du zu welcher Mahlzeit gegessen hast bzw. ein Foto von deinem Essen einstellen.
  • Ergebnisse: Die App bewertet nun, ob du gesunde, normale oder ungesunde Essgewohnheiten pflegst. Das langfristige Ziele ist es, sich dauerhaft gesund zu ernähren. Außerdem gibt dir die App den Tipp, regelmäßig Sport zu machen.
  • Download: Die Ernährungstagebuch-App kannst du kostenlos für Android und iOS herunterladen.

Fazit: Auch die iEat-Well-App ist sehr leicht zu bedienen. Sie bietet ein farbenfrohes und damit ansprechendes Design für den Nutzer. Besonders positiv hervorzuheben ist, dass sie keine Kalorien zählt, sondern stattdessen auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung mit regelmäßigem Sport abzielt. Einzig negativer Punkt ist die Werbung.

Kalorien, Fett & Eiweißzähler: Einfach, aber mit Registrierung

Die Kalorien, Fett & Eiweißzähler-App
Die Kalorien, Fett & Eiweißzähler-App
(Foto: Screenshot: Chantal Gilbrich/Utopia)
  • Handhabung: Um die App nutzen zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Anschließend musst du einige persönliche Daten wie Alter, Körpergröße und Wunschgewicht eingeben. Nun zeigt dir die App einen dauerhaften Ernährungsplan, der die idealen Anteile an Kohlenhydraten, Eiweißen und Fetten anzeigen soll, um abzunehmen und gleichzeitig auf keine wichtigen Nährstoffe verzichten zu müssen. Im Tagebuch kannst du nun die einzelnen Lebensmittel hinzufügen, die du am Tag verzehrt hast. Alternativ kannst du auch den Strichcode der jeweiligen Produkte scannen.
  • Ergebnisse: In der oberen Leiste deines Ernährungstagebuchs wird dir angezeigt, wie viele Kohlenhydrate, Eiweiße und Fette du bereits verzehrt hast. Sie werden in Prozentzahlen angezeigt und sind gemessen am täglichen Idealverbrauch, den die App vorschlägt.
  • Download: Die Ernährungstagebuch-App kannst du kostenlos für Android und iOS herunterladen.

Fazit: Die Kalorien, Fett & Eiweißzähler-App ist sehr übersichtlich und farbenfroh gestaltet. Sie ist kinderleicht zu bedienen und enthält keine Werbung. Ihre Funktionen sind auf das Wesentliche, nämlich das Ernährungstagebuch, beschränkt. Abschreckend ist allerdings die Registrierung, die für die Nutzung der App notwendig ist.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

(1) Kommentar

  1. Aus Datenschutz-Sicht sind alle drei Apps nicht empfehlenswert, da sie Tracker von Google und/oder Facebook und/oder Microsoft enthalten. Wer also nicht möchte, dass seine Daten zur weiteren Vermarktung bei diesen Firmen landen, der sollte besser Abstand von der Nutzung nehmen.