Essener Brot: Rezept für Brot aus gekeimtem Getreide

Foto: CC0 / Pixabay / anaterate

Essener Brot ist ein besonders gesundes Getreideprodukt. Wenn du es selbst backen möchtest, solltest du ein wenig Zeit einplanen, weil die Getreidekörner vorher aufkeimen müssen. Mit unserem Rezept wird dir die Zubereitung leicht fallen.

Was ist Essener Brot?

Essener Brot besteht neben Vollkornmehlen, Sauerteig und Wasser aus Getreidekeimlingen. Die Keimlinge sorgen dafür, dass mehr Nährstoffe im Brotteig enthalten sind. Anders als herkömmliche Brotsorten bäckst du Essener Brot bei sehr geringen Temperaturen.

Der Name geht nicht auf die Stadt Essen zurück, sondern auf einen ethnischen Stamm aus dem alten Palästina. Die Essener sollen ebenfalls Getreidekeimlinge für ihr Brot verwendet und den Fladen mehrere Stunden getrocknet haben.

Wir empfehlen dir, für dein Essener Brot auf Produkte mit Bio-Siegel zurückzugreifen. Denn beim Bio-Anbau dürfen keine chemischen Pestizide verwendet werden. Kaufe deine Lebensmittel immer aus ökologischem Anbau und von regionalen Anbietern. Regionale Produkte haben kürzere Transportwege und somit eine bessere CO2-Bilanz.

Essener Brot selber backen: Diese Zutaten benötigst du

Ins Essener Brot kommen auch Leinsamen.
Ins Essener Brot kommen auch Leinsamen. (Foto: CC0 / Pixabay / Jai79)

Diese Zutaten sind wichtig für dein Essener Brot:

Folgende Küchenutensilien benötigst du für die Zubereitung:

  • Backblech mit Backpapier
  • Rührschüssel
  • Pürierstab

In wenigen Schritten zum selbstgemachten Essener Brot

Essener Brot kannst du mit verschiedenen Aufstrichen genießen.
Essener Brot kannst du mit verschiedenen Aufstrichen genießen. (Foto: CC0 / Pixabay / Einladung_zum_Essen)

Möchtest du Essener Brot backen, musst du rechtzeitig vorausplanen. Die Dinkelkörner solltest du im Idealfall über Nacht in Wasser einweichen und in einem Keimglas zwei Tage lang keimen lassen.

Viele Rezepte raten dazu, den Brotteig mehrere Stunden lang unter geringer Wärmezufuhr im Ofen trocknen zu lassen. Mit dieser Methode wird das Essener Brot zwar sicherlich schneller trocknen. Allerdings verbrauchst du dabei sehr viel Energie. Eine umweltfreundlichere Variante ist es daher, den Brotteig in der Sonne auf deiner Terrasse oder deinem Balkon bzw. auf der warmen Heizung trocknen zu lassen.

So backst du dein eigenes Essener Brot:

  1. Weiche die Dinkelkörner zusammen mit den Leinsamen und Chiasamen über Nacht in Wasser ein. Lasse sie dann zwei Tage in einem Keimglas keimen.
  2. Wenn die Körner aufgekeimt sind, gib sie in eine Rührschüssel. Zerkleinere sie anschließend mit einem Pürierstab.
  3. Gib das Wasser, Salz, Mehl und Olivenöl hinzu.
  4. Vermische alles zu einer einheitlichen Masse.
  5. Verteile den Teig auf einem Backblech.
  6. Schneide den Teig mit einem Messer in fünf etwa gleich große Fladen.
  7. Lasse das Essener Brot mehrere Stunden in der Sonne oder alternativ auf der warmen Heizung trocknen.

Tipp: Essener Brot passt besonders gut zu selbstgemachten Aufstrichen und Dips.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: