Fledermaus im Haus: So kannst du ihr helfen

Foto: CC0 / Pixabay / kissu

Du hast eine Fledermaus im Haus entdeckt? Kein Grund zur Panik! Wir zeigen dir in diesem Artikel, wie du den Tieren behutsam den Weg nach draußen zeigen kannst.

Ab und an kann es vorkommen, dass sich eine Fledermaus im Haus versteckt. Meistens verirren sie sich im Spätsommer durch offene und undichte Fenster in unsere Wohnungen, weil zu dieser Zeit die Jungtiere ihre Wochenstuben verlassen. Weil junge Fledermäuse oft noch sehr unerfahren sind, verwechseln sie unsere Häuser leicht mit einem Winterquartier. Wenn das passiert, solltest du folgende Hinweise beachten: 

Fledermaus im Haus: Ruhe bewahren!

Eine Fledermaus im Haus ist keine Seltenheit, auch wenn die Tiere in der Regel lieber in Höhlen und Bäumen leben.
Eine Fledermaus im Haus ist keine Seltenheit, auch wenn die Tiere in der Regel lieber in Höhlen und Bäumen leben.
(Foto: CC0 / Pixabay / Cparks)

Eine Fledermaus im Haus zu haben ist nicht ungewöhnlich. Zwar leben sie normalerweise in Bäumen und Höhlen, doch manchmal suchen sie sich auch Dachböden oder Fensterläden als Quartier aus. Wenn du eine Fledermaus im Haus siehst, solltest du ruhig bleiben. Fledermäuse sind keine angriffslustigen Tiere und deshalb vollkommen harmlos. Eventuell flattern sie zu Beginn noch etwas aufgeregt durch das Zimmer, aber in der Regel lassen sie sich dann schnell in einer Ecke oder an Vorhängen nieder. 

Die nachtaktiven Fledermäuse schlafen tagsüber. Wenn möglichst solltest du das Zimmer erst einmal nicht betreten, um die Tiere nicht zu verschrecken. Nutze die Zeit besser, um dir zu überlegen, wie du die Tiere wieder nach draußen locken kannst.

Fledermaus nur mit Handschuhen anfassen

Wenn du eine Fledermaus im Haus entdeckst, solltest du das Tier auf keinen Fall ohne Handschuhe anfassen.
Wenn du eine Fledermaus im Haus entdeckst, solltest du das Tier auf keinen Fall ohne Handschuhe anfassen.
(Foto: CC0 / Pixabay / aixklusiv)

Bei einer Fledermaus im Haus solltest du immer ein Paar dicke Handschuhe bereit halten. Die Flugtiere bekommen schnell Angst, wenn du sie anfasst und können dann sehr kräftig zubeißen. Sei außerdem immer sehr vorsichtig, wenn du Fledermäuse anfasst, damit du sie nicht verletzt. 

Fledermaus im Haus: Fenster auf

Öffne alle Fenster und Vorhänge, damit das Tier wieder nach draußen fliegen kann.
Öffne alle Fenster und Vorhänge, damit das Tier wieder nach draußen fliegen kann.
(Foto: CC0 / Pixabay / Free-Photos)

Meistens sind gekippte oder offene Fenster im Sommer der Grund dafür, dass du eine Fledermaus im Haus hast. Damit die Flugtiere selbstständig wieder nach draußen fliegen, solltest du das Fenster weit öffnen. Am besten machst du das in der Dämmerung, denn dann werden die Fledermäuse aktiv und gehen auf Jagd. Sobald die Fledermaus wieder aus dem Haus geflogen ist, schließt du das Fenster wieder. Zur Sicherheit solltest du die Fenster auch in den nächsten Nächten noch geschlossen halten.

Tipp: Wenn du eine Fledermaus im Haus vermeiden willst, solltest du Fliegengitter an deinen Fenstern anbringen. So hältst du nicht nur die Flugtiere, sondern auch Trauermücken, Fliegen und Wespen fern.

Nicht vergessen: Suche Verstecke ab

Fledermäuse verstecken sich im Haus oft in Vasen und hinter Vorhängen.
Fledermäuse verstecken sich im Haus oft in Vasen und hinter Vorhängen.
(Foto: CC0 / Pixabay / PublicDomainPictures)

Nachdem die Fledermaus das Haus verlassen hat, solltest du das Zimmer noch einmal gründlich durchsuchen. Eventuell ist eines der Tiere noch in einer Vase, hinter Gardinen oder einem Bild gefangen. 

Am besten befreist du das Tier vorsichtig mit Handschuhen aus seinem Versteck, bevor du es in der Dämmerung im Freien wieder fliegen lässt.

Fledermaus im Haus: Im Zweifelsfall Experten rufen

Fledermäuse sind sehr nützliche Tiere, ab und zu verirrt sich auch einmal eine Fledermaus im Haus.
Fledermäuse sind sehr nützliche Tiere, ab und zu verirrt sich auch einmal eine Fledermaus im Haus.
(Foto: CC0 / Pixabay / paislie)

Wenn du die Fledermaus nicht den ganzen Tag im Haus haben willst oder dir unsicher bist, kannst du auch einen Experten anrufen. Auf der Webseite des Naturschutzbundes Deutschland (NABU) findest du eine bundesweite Fledermaus-Hotline, an die du dich bei Fragen wenden kannst.

Fledermäuse sind sehr nützliche Tiere, die zum Beispiel lästige Insekten fressen. Deshalb solltest du Kolonien, die sich unter dem Dach oder im Mauerwerk eingenistet haben, nicht vertreiben.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.