Das ist die Frühlingsmode 2020 von Armedangels, Lanius & Co.

Foto: © thought, people-tree, a kind of guise; Pixabay/ CC0/ abogawat

Passend zum schönen Wetter zeigen wir die Frühlingsmode 2020 – Kollektionen von alten Bekannten wie Lanius und Armedangels, aber auch von kleineren, weniger bekannten Labels.

Viele leichte Töne wie Weiß, Beige und Sand, aber auch knalliges Rot und Dunkelblau – die Frühlingsmode 2020 der Fair-Fashion-Labels macht Lust darauf, draußen zu sein. Mit dabei sind alte Fair-Fashion-Hasen wie People TreeArmedangels und Lanius sowie Labels, die noch nicht so bekannt sind: Die Münchner A Kind Of Guise, deren Kleidung vollständig in Handarbeit in Deutschland entsteht, zum Beispiel. Und faire, sowie bezahlbare Mode des Hamburger Labels Jan ’n June, die zertifiziert ist und in Polen produziert wird.

Frühlingsmode 2020 von Lanius

frühlingsmode 2020 lanius(Foto: Lanius)
Von Lanius gibt es diese Frühjahr Kleider und Röcke mit bunten Mustern.

Schon seit der Gründung 1999 nimmt Lanius soziale Verantwortung ernst. Die Entwürfe der Kollektionen entstehen im Kölner Atelier der Designerin. Das Label ist GOTS-zertifiziert, was eine faire und ökologische Produktion entlang der gesamten Lieferkette garantiert – vom Anbau der Rohstoffe bis zum letzten Nadelstich.

Die Kleidung besteht aus Naturmaterialien wie Bio-Baumwolle und Organic Hanf, Denim, Seide und Leinen. Dieses Jahr dominieren knallige Rot- und Gelbtöne, aber auch Stoffe in edigen Farben. Die Kleidung ist einfach geschnitten, trägt teils bunte Muster und wirkt leger bis elegant.

Shoppen**: Die Frühlingsmode 2020 von Lanius gibt es u.a. im Onlineshop von Lanius, bei Avocadostore, Glore oder Greenality

Bleed: Leichte Outdoor-Mode

fair fashion frühling 2020 bleed(Fotos: Bleed)
Die Frühlingsmode 2020 von Bleed.

Das deutsche Label Bleed ist bekannt für seine nachhaltige Sport- und Streetware.  Die Marke ist GOTS-zertifiziert. Das heißt unter anderem, dass die Kleidung vorwiegend aus Naturfasern besteht; bestimmte umwelt- und gesundheitsschädliche Stoffe sind verboten.

Die Frühjahrskollektion von Bleed bietet sowohl leichte Sommerkleider, Röcke und Tops als auch Jacken und Sweatshirts für kältere Tage. Das grüne Kleid und das Futter des Damenmantels bestehen aus Tencel, das Obermaterial der Jacke ist aus Baumwolle gefertigt. Beide Teile wurden in einem GOTS- und Fairwear-zertifiziertem Betrieb in China hergestellt. Die CO2-Emissionen für Produktion und Transport gleicht das Label nach eigenen Angaben aus.

Shoppen: Die Frühjahrsmode von Bleed gibt es im eigenen Onlineshop, aber auch im Avocadostore** oder bei Greenality**.

Thought: Bunte Muster und Spitze

frühlingsmode 2020 thought(Fotos: Thought)
Bunte Muster und Spitze: Die Frühjahrskollektion von Thought ist detailreich.

Schon seit 1995 schafft es die australische Marke Thought (ehemals Braintree), den Rohstoff Hanf in der Mode zu etablieren. Hanf ist deshalb nachhaltig, weil er beim Anbau weder Pflanzenschutz- noch Insektenschutzmittel braucht, zudem kommt er mit sehr wenig Wasser aus.

Auch andere innovative Rohstoffe werden bei Thought verarbeitet. Das Maxikleid besteht komplett aus Bio-Baumwolle, die Jacke zu 85 Prozent – der Rest ist Wolle.

Shoppen**: Die Frühlingsmode 2020 von Thought gibt es direkt im Onlineshop von Thought oder im Avocadostore.

Armedangels: Vegan und Peta-Approved

fair fashion armedangles(Fotos: Armedangels)
Armedangels präsentiert die neue Kollektion im 80er-Jahre-Style.

Einer der Pioniere für nachhaltige Mode, Armedangels, überzeugt auch mit seiner Frühlingsmode 2020 wieder mit bester Qualität – Peta-Approved Vegan und GOTS-zertifiziert. So wird beispielsweise das T-Shirt aus Bio-Baumwolle und fünf Prozent Elasthan in Portugal produziert. Mit der blauen Sweatjacke aus Bio-Baumwolle liegst du im Trend und hast zugleich einen zeitlosen Klassiker für den Kleiderschrank.

Shoppen**: Die Produkte von Armedangels findest du u.a. im eigenen Onlineshop, bei AvocadostoreGreenality oder Otto.

People Tree – Frühlingsmode 2020

fair fashion 2020 people tree(Fotos: People Tree)
Von People Tree gibt es dieses Frühjahr unter anderem neue Jumpsuits, weite Hosen und Jeansjacken.

Bereits seit zwanzig Jahren bietet People Tree faire Mode an. In der  Frühlingsmode-Kollektion 2020 gibt es viele bunt gemusterte und gestreifte Teile, aber auch schlichte Modelle sind enthalten: Der Jumpsuit ist zwar eher schlichten geschnitten, die Taschen, Schnürung und andere verspielte Details machen ihn aber zu einem echten Hingucker. Zudem besteht er zu 97 Prozent aus Bio-Baumwolle. Die elegante dunkle Hose besteht aus Bio-Baumwolle und wurde von Creative Handicrafts hergestellt. Der Fair-Trade-Produzent arbeitet mit Frauen aus dem Slums um Mumbai zusammen.

Alle Teile des GOTS-zertifizierten Labels entstehen in Handarbeit durch ressourcenschonende Arbeitsprozesse und nach dem Fair-Trade-Standard.

Shoppen**: Die Kleidung von People Tree bekommst du in vielen Öko-Mode-Läden, direkt bei People Tree außerdem bei Avocadostore, Greenality, Le Shop Vegan.

Frühjahrs-Styles von Jan ’n June

frühlingsmode 2020 Jan (Fotos: Jan 'n June)
Von Oversized bis Slim-Fit: Die neue Kollektion von Jan ’n June ist vielfältig.

Jan ’n June ist seit 2013 ein Fair Fashion-Label zweier junger Designerinnen aus Hamburg. Das weiße Sweatshirt besteht aus Bio-Baumwolle, der Oversized-Pulli ebenfalls zu 96 Prozent – der Rest ist Elasthan.

Hergestellt wird die Frühlingsmode auch 2020 im polnischen Wroclaw. Dort arbeitet genau eine Manufaktur für das Label – so wollen die beiden Designerinnen die Transparenz der Produktion gewährleisten.

Shoppen**: Die Kollektionen von Jan ’n June gibt es online u.a. AvocadostoreGreenality, Loveco oder Le Shop Vegan

A Kind Of Guise – die Frühlingsmode 2020

frühlingsmode 2020 A Kind of Guise(Fotos: © A Kind of Guise)
Die Frühlingsmode 2020 von A Kind of Guise.

Bei A Kind Of Guise wird ausschließlich in deutscher Handarbeit produziert. Seit 2009 wurde ein kleiner Stamm an sechzehn Manufakturen in Deutschland aufgebaut, die für das Münchner Label produzieren. Auf die Wahl der Materialien wird besonderes Augenmerk gelegt: Neben italienischem Leinen und Baumwolle macht das Label auch aus Schweizer EtaProof Baumwolle und österreichischer Loden-Steiner Wolle Mode. Das hat natürlich seinen Preis, hält dafür aber hoffentlich ein Leben lang.

Shoppen: Die Teile von A Kind of Guise findest du im eigenen Onlineshop oder in einem der beiden Läden in München oder Berlin.

Weiterlesen auf Utopia:

Bestenlisten auf Utopia.de: Fair Fashion und nachhaltige Mode für den Frühling 2019! Frühlingsmode von Lanius, Armedangels und von kleineren, weniger bekannten Label stellen wir dir hier vor. #fairfashion #nachhaltigemode #ökofashion()

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

(3) Kommentare

  1. Ich weiß gar nicht, welche Kollektion ich schöner finde. Die sind alle so harmonisch und stilvoll! Die einzelnen Stücke wurden stimmig zusammen kombiniert und die einzelnen Look ergeben eine schöne Komposition. Toll finde ich es, dass diesen Frühling die leichten und hellen Töne dominieren. Jeder Frühling hat seinen Stil und seine Richtungen, aber dieses Jahr passt es mir sehr gut. Aufgrund meiner hellen Haut, kann ich selten so über bunte Klamotten anziehen, und helle Töne passen ganz gut zu meinem Charakter und zu meiner Haut.

    Ich finde das eigentlich recht spannend, dass es sogut wie jedes Jahr (oder jede Jahreszeit) neue Akzente in der Mode gesetzt werden. Ich achte schon darauf was ich anziehe, ohne dabei oberflächlich zu wirken. Es ist eine Art Hobby von mir und es macht mir Spaß Klamotten neu zu kombinieren und zu gucken was mit was passt. Natürlich geht das auch anach hinten los, aber in der Regel gelingt es mir ganz gut.

    Ich achte auch was meine Kinder anziehen. Dabei geht es nicht unbedingt um Mode und Stil, sondern dass es süß wirkt und sie sich wohl fühlen. Meistens wissen meine Kinder schon was sie anziehen wollen, und ich kann gar nicht mehr was dazu sagen 😀 aber letztens habe ich erst süße Hausschuhe aus Leder für sie gekauft. Die waren echt goldig!

    LG Sabi

  2. Wie kommt ein Kommentar von 2016 – der mir Aufgrund von enthaltenen externen Links fragwürdig erscheint – auf eine Seite von 2019?
    sehr seltsam…