Hamameliswasser: Wirkung, Anwendung und Nachhaltigkeit des Heilmittels

Foto: CC0 / Pixabay / dungthuyvunguyen

Hamameliswasser ist ein natürliches Mittel gegen Hautprobleme, das aus den Blättern und Zweigen des Zaubernuss-Strauchs gewonnen wird. Hier erfährst du, wie es wirkt und wie du es anwenden kannst.

Hamameliswasser ist ein Pflanzendestillat aus den frischen Zweigen oder Blättern des Hamamelis-Strauchs. Die Hamamelis, auch Zaubernuss, beinhaltet unter anderem ätherische Öle, die bei verschiedenen Hautproblemen helfen können. Darüber hinaus kommt Hamameliswasser auch bei leichten Schmerzen durch Prellungen und Blutergüssen zum Einsatz.

Diese Wirkstoffe enthält Hamameliswasser

Hamameliswasser wird aus den Blättern und/oder Zweigen des Hamamelis-Strauchs gewonnen.
Hamameliswasser wird aus den Blättern und/oder Zweigen des Hamamelis-Strauchs gewonnen. (Foto: CC0 / Pixabay / manfredrichter)

Die Hamamelis enthält verschiedene ätherische Öle, die dem Hamameliswasser seine Wirkung verleihen. Die Konzentration der Wirkstoffe hängt davon ab, ob das Wasser aus frischen Blättern, Zweigen oder aus beidem destilliert wurde.

In den frischen Hamamelisblättern finden sich beispielsweise Terpene wie Linalool. Terpene sind chemische Verbindungen, die als sekundäre Inhaltsstoffe in Organismen wie Pflanzen vorkommen. Sie sind ein Hauptbestandteil von pflanzlichen ätherischen Ölen. Linalool soll laut Studien entzündungshemmend wirken. Die frischen Hamamelisblätter enthalten laut dem Medizinportal DocJones außerdem wertvolle Fettsäuren. Diese sollen eine wichtige Rolle dabei spielen, die geschwächte Hautschutzbarriere wieder aufzubauen.

Auch die Hamameliszweige enthalten ätherische Öle. Bestandteil dieser Öle sind beispielsweise Sesquiterpene, wie die Deutsche Apotheker Zeitung informiert. Studien haben nachgewiesen, dass diese unter anderem antibakteriell und entzündungshemmend wirken.

Bei der Destillation gehen nicht alle Wirkstoffe der Zaubernuss in das Hamameliswasser über.

Wirkung und Anwendung von Hamameliswasser

Hamameliswasser wirkt entzündungshemmend.
Hamameliswasser wirkt entzündungshemmend. (Foto: CC0 / Pixabay / Kjerstin_Michaela)

Laut DocJones hat Hamameliswasser drei nachgewiesene Wirkungen. Es ist:

  • entzündungshemmend
  • heilungsfördernd
  • schmerzlindernd

Deshalb kannst du Hamameliswasser bei folgenden Beschwerden anwenden:

  • Hautprobleme wie Akne, Hautirritationen oder fettige und großporige Haut: Laut einer klinischen Analyse wirkt Hamamelis entzündungshemmend. Sie kann das Aufflammen einer entzündeten Akne mindern und eine weitere bakterielle Infektion verhindern. Ob sie Akne wirklich verringert, ist jedoch nicht erwiesen. Hamameliswasser unterstützt die Haut nicht nur bei der Heilung von Entzündungen, sondern hat laut der Deutschen Apotheken Zeitung auch eine adstringierende (zusammenziehenden) Wirkung. Das kann dafür sorgen, dass große Poren kleiner werden und die Haut ebenmäßiger aussieht.
  • Sonnenbrand: Hamameliswasser kann laut DocJones bei leichtem Sonnenbrand dafür sorgen, dass die betroffenen Hautstellen nach sieben bis 48 Stunden deutlich abklingen.
  • Insektenstiche: Hamameliswasser soll laut DocJones auch die Schmerzen und den Juckreiz nach einem Insektenstich lindern können.
  • Schmerzen: Auch bei Blutergüssen und Prellungen ist Hamameliswasser anwendbar, da es schmerzlindernd wirkt.

So wendest du Hamameliswasser an:

  • Hamameliswasser eignet sich als tägliches Gesichtstonikum. Du kannst es unverdünnt mit einem Tuch auf die gereinigte Haut auftragen. Danach folgt deine gewohnte Gesichtspflege.
  • Hamameliswasser hat eine adstringierende Wirkung, du kannst es deshalb auch als Grundlage für selbstgemischte Deosprays nutzen. In eine Pumpflasche gefüllt, dient es im Sommer als erfrischendes Körperspray.
  • Bei Prellungen, Blutergüssen und Insektenstichen kannst du eine Kompresse mit Hamameliswasser herstellen: Verdünne das Hamameliswasser im Verhältnis 1:3 mit Wasser. Tränke ein sauberes Tuch in die Mischung und lege es auf die betroffene Stelle. Fixiere das Tuch dann mit einer Mullbinde.

Wie nachhaltig ist Hamameliswasser?

Hamameliswasser hat ist multifunktionell: Es kann für selbstgemachte Deosprays genutzt werden
Hamameliswasser hat ist multifunktionell: Es kann für selbstgemachte Deosprays genutzt werden (Foto: CC0 / Pixabay / Monfocus)

Bei Hamameliswasser handelt es sich um ein naturbelassenes Produkt, das Gesichtswasser mit bedenklichen Inhaltsstoffen ersetzen kann. Es hat verschiedene Vorteile:

  • In Naturkosmetik-Hamameliswasser befinden sich keine Zusatzstoffe. Es besteht nur aus Pflanzendestillat, manche Hersteller fügen noch Bio-Alkohol hinzu, um die Haltbarkeit zu verlängern.
  • Hamameliswasser ist ein multifunktionelles Produkt, das mehrere Produkte wie Gesichtswasser, Deos oder Körpersprays ersetzen kann. Weniger Produkte bedeutet auch weniger Ressourcenverbrauch und weniger Verpackung.

Wenn du Hamameliswasser kaufst, solltest du folgende Punkte beachten:

  • Manche Hamameliswässer enthalten Alkohol. Dieser kann auf verschiedene Hauttypen unterschiedlich wirken. Bei manchen kann er die Haut austrocknen, auf andere wirkt er klärend. Wenn du zu trockener Haut neigst, ist ein alkoholfreies Hamameliswasser empfehlenswert.
  • Kaufe keine Produkte, die mehr als zwei Zutaten enthalten.

Der entscheidende Nachteil von Hamameliswasser: Die Zaubernuss stammt ursprünglich aus Nordamerika und wird noch immer vorrangig dort angebaut und verwendet. Das heißt, die meisten Zaubernuss-Produkte werden von dort importiert. Beim Transport nach Europa entsteht eine große Menge an CO2-Emissionen, die dem Klima schaden. Es gibt allerdings auch regionale Alternativen zu Hamameliswasser: Rosenwasser ist ebenfalls ein naturbelassenes Produkt, das du zur Hautpflege nutzen kannst.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Bitte lies unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen.

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: