Gesichtswasser selber machen: Für trockene und unreine Haut

Gesichtswasser
Foto: CC0 / Pixabay / Mareefe

Gesichtswasser enthält oft viele chemische Zusätze. Wenn du Gesichtswasser selber machst, kannst du auf die unnötige Chemie verzichten. Wir zeigen dir verschiedene Varianten für unterschiedliche Hauttypen.

Gesichtswasser kannst du morgens und abends in deine Gesichtspflege integrieren. Indem du das Gesichtswasser auf ein Abschminkpad aufträgst und mit diesem über deine Haut gehst, entfernst du letzte Schmink- oder Seifenreste. Gesichtswasser können auch eine beruhigende oder desinfizierende Wirkung haben, je nachdem, welche Inhaltsstoffe enthalten sind.

Herkömmliche Produkte aus der Drogerie haben oft eine lange Liste von bedenklichen Inhaltsstoffen. Möchtest du dies umgehen, kannst du dir dein eigenes Gesichtswasser aus wenigen natürlichen Zutaten selbst machen.

Gesichtswasser selber machen – worauf achten?

Wenn du dein eigenes Gesichtswassers herstellst, solltest du folgende Hinweise beachten:

  1. Verwende möglichst Zutaten in Bio-Qualität: Diese werden ohne Pestizide angebaut und sind frei von chemischen Zusätzen. Das ist gut für die Umwelt und deine Gesundheit.
  2. Nur kleine Mengen Gesichtswasser herstellen: In der Regel sind die meisten selbstgemachten Gesichtswasser nicht länger als drei bis vier Wochen haltbar. Am längsten halten sie sich in dunklen Fläschchen im Kühlschrank.
  3. Bevor du das Gesichtswasser in die Fläschchen füllst, solltest du diese vorher auskochen. So stellst du sicher, dass alle Keime abgetötet werden.
  4. Bei besonders empfindlicher oder gereizter Haut, solltest du kein herkömmliches Leitungswasser verwenden, sondern destilliertes Wasser.
  5. Verwende zum Auftragen wiederverwendbare Abschminkpads, um Müll zu vermeiden. Mehr dazu hier: Abschminkpads selber machen: Waschbare Kosmetiktücher statt Wattepads und Abschminkpads häkeln.

Gesichtswasser für trockene Haut selber machen

Gurken, Zitronen und Aloe-Vera sind natürliche Zutaten, aus denen du leicht ein erfrischendes und feuchtigkeitsspendendes Gesichtswasser herstellen kannst.
Gurken, Zitronen und Aloe-Vera sind natürliche Zutaten, aus denen du leicht ein erfrischendes und feuchtigkeitsspendendes Gesichtswasser herstellen kannst.
(Foto: CC0 / Pixabay / kerdkanno)

Hast du mit empfindlicher und trockener Haut zu kämpfen, kannst du diese drei Gesichtswasser-Varianten ausprobieren:

  1. Für ein besonders feuchtigkeitsspendendes Gesichtswasser brauchst du ein Viertel Gurke und einen Teelöffel Zitronensaft. Schäle die Gurke und entferne gegebenenfalls große Kerne. Anschließend pürierst du das Gurkenstück gemeinsam mit dem Zitronensaft, bis eine homogene Flüssigkeit entsteht.
  2. Für die zweite Variante brühst du Ringel- und Kamillenblüten zu einem starken Sud auf. Lasse den Tee abkühlen und seihe die Flüssigkeit ab. Vermische den Sud mit ein bis zwei Teelöffeln Aloe-Vera-Gel. Fertig ist dein selbstgemachtes Gesichtswasser.
  3. Rosenwasser eignet sich aufgrund seiner beruhigenden Wirkung sowohl für trockene als auch unreine und fettige Haut. Achte darauf, reines Rosenwasser ohne jegliche Zusätze zu benutzen (erhältlich bei **Avocadostore). Du kannst dieses bereits pur als Gesichtswasser nutzen, oder circa 45 Milliliter mit 50 Milliliter Ringelblumentinktur vermischen, um ein desinfizierendes Gesichtswasser zu erhalten. Die Tinktur bekommst du in Reformhäusern und Apotheken.

Gesichtswasser für fettige und unreine Haut

Um ein antibakterielles und entzündungshemmendes Gesichtswasser selber zu machen, kannst du diese beiden Rezepte ausprobieren. Sie helfen bei fettiger und unreiner Haut:

  1. Für die erste Variante benötigst du Hamameliswasser. Dieses wirkt dank der enthaltenen ätherischen Öle schmerzlindernd und heilungsfördernd. Für das Gesichtswasser vermischst du einfach circa 80 Milliliter des Wassers mit circa 20 Milliliter Aloe-Vera-Gel (erhältlich bei **Avocadostore).
  2. Für einen besonders desinfizierenden Effekt brauchst du 40 Milliliter klaren Schnaps mit einem hohen Alkoholgehalt. Achte darauf, dass keine weiteren Zusätze enthalten sind. Du kannst z.B. Wodka oder Korn verwenden. Vermische den Alkohol mit 60ml destilliertem Wasser sowie je ca. acht Tropfen ätherischem Rosmarinöl und Lavendelöl.

Hinweis: Trage ätherische Öle nie pur auf die Haut auf, das kann zu Reizungen führen.

Gesichtswasser für Mischhaut und normale Haut

Rosenwasser verleiht deinem Gesichtswasser nicht nur einen angenehmen Duft, sondern auch eine beruhigende Wirkung.
Rosenwasser verleiht deinem Gesichtswasser nicht nur einen angenehmen Duft, sondern auch eine beruhigende Wirkung.
(Foto: CC0 / Pixabay / silviarita)

Bei Mischhaut und recht unkomplizierter Haut kannst du auch diese Varianten verwenden:

  1. Für dieses einfache Gesichtswasser vermischst du einfach 30 Milliliter Apfelessig mit 60 Milliliter (destilliertem) Wasser. Der Essig hält den pH-Wert der Haut im Gleichgewicht und beseitigt Kalkrückstände auf der Haut.
  2. Für ein besonders aromatisch duftendes und pflegendes Gesichtswasser vermischst du je 30 Milliliter **Rosenwasser, Orangenblüten- und Hamameliswasser mit 15 Millilitern **Aloe-Vera-Gel und circa zehn Tropfen Kamillenextrakt.
Pin it!
Pin it!
(Foto: CC0 / Pixabay)

Weiterlesen bei Utopia:

English version available: 7 Natural DIY Facial Toners for Different Skin Types

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: