Kirschgelee selber machen: Einfaches Rezept mit 2 Zutaten

Foto: CC0 / Pixabay / safran7

Kirschgelee ist nicht nur ein beliebter Brotaufstrich, sondern lässt sich auch noch ganz einfach selber machen. Welche Zutaten du dafür brauchst und wie genau das Ganze funktioniert, zeigen wir dir hier.

Kirschgelee: Diese 2 Zutaten brauchst du

Fruchtgelee wird immer nach dem gleichen Prinzip hergestellt – nämlich aus Fruchtsaft und Gelierzucker. Dementsprechend kannst du es aus einer Vielzahl von Obstsorten herstellen.

Das Grundrezept besteht also aus nur zwei Zutaten, kann aber nach Belieben verfeinert werden. Das gilt auch für Kirschgelee. Für etwa vier Einmachgläser benötigst du folgende Zutaten:

  • etwa 1,25 bis 1,5 kg Süßkirschen
  • 500 g Gelierzucker 2:1
  • ggf. eine halbe Bio-Zitrone

Süßkirschen haben hierzulande von Juni bis August Saison. In dieser Zeit kannst du sie in Deutschland aus regionalem Anbau beziehen und so lange Transportwege vermeiden. Achte außerdem darauf, Kirschen in Bio-Qualität zu kaufen, um eine umweltfreundliche Landwirtschaft zu unterstützen. Mehr zur Saison verschiedener Obst- und Gemüsesorten findest du in unserem Saisonkalender für Gemüse und Obst.

Abgesehen von den genannten Zutaten brauchst du noch folgende Utensilien:

  • vier Einmachgläser mit Deckel (z.B. alte Marmeladengläser),
  • einen großen Topf
  • und einen Entsafter oder alternativ ein Sieb und ein Küchentuch.

Kirschgelee herstellen: So funktioniert’s ganz einfach

Pro 100 Gramm enthalten Kirschen etwa 65 Kalorien.
Pro 100 Gramm enthalten Kirschen etwa 65 Kalorien. (Foto: CC0 / Pixabay / RitaE)

Ob mit oder ohne Entsafter: Dein eigenes Kirschgelee stellst du im Handumdrehen her. Die Zubereitung ist auch überhaupt nicht schwer:

  1. Zuerst solltest du deine Einmachgläser gut säubern, sodass sie keimfrei sind: Gläser sterilisieren: Die besten Methoden mit Schritt-für-Schritt-Anleitung.
  2. Wasche die Kirschen, lasse sie gut abtropfen und entferne ihre Stiele.
  3. Wenn du einen Entsafter hast, kannst du sie jetzt darin entsaften. Wenn nicht, entfernst du am besten noch die Kerne und zerdrückst die Kirschen dann leicht. Gib die entkernten Kirschen mit etwa 100 Millilitern Wasser in einen Topf und bringe sie zum Kochen. Lasse sie für etwa fünf Minuten vor sich hin köcheln, bis Saft entsteht. Lege ein Sieb mit einem Küchentuch aus und gieße die Kirschen hinein. Presse sie gut aus. Tipp: Aus den übrig gebliebenen Kirschkernen kannst du dein eigenes Kirschkernkissen herstellen.
  4. Miss etwa 750 Milliliter Kirschsaft ab und presse, wenn du möchtest, eine halbe Zitrone aus. Gib den Kirschsaft zusammen mit dem Zitronensaft in einen Topf und füge auch den Gelierzucker hinzu. Unter Rühren lässt du das Ganze nun aufkochen und dann für fünf Minuten sprudelnd kochen.
  5. Fülle das heiße Gelee direkt in die Gläser und verschließe diesen. Nach dem Erkalten nimmt das Gelee dann seine bekannte Konsistenz an.

Tipp zur Variation: Wenn du das Gelee noch etwas verfeinern möchtest, kannst du zum Beispiel noch etwas Vanillemark, Zimt oder auch 150 Milliliter Amaretto hinzugeben.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.