Mayonnaise selber machen: Schnell-Rezept mit klassischen Zutaten

Foto: CC0 / Pixabay / epicantus

Mayonnaise ist ein beliebter Dip, der zu vielen Speisen passt. Wie du die klassische Creme ganz schnell selber machen kannst, zeigen wir dir in unserem praktischen Rezept.

Die Grundzutaten für das Mayonnaise-Rezept

Für deine selbst gemachte Mayonnaise brauchst du folgende drei Grundzutaten:

  • 2 Eier: Nutze hierzu frische Bio-Eier aus Ökohaltung (Code 0), am besten aus deiner Region oder direkt vom Bauern.
  • 200ml Pflanzenöl: Sonnenblumen- und Rapsöl sind geschmackssneutral und somit am besten geeignet. Rapsöl ist aufgrund des besseren Fettsäureverhältnis gesünder als Sonnenblumenöl.
  • Zitronensaft einer halben Zitrone: Dieser sorgt für den charakteristischen, sauren Geschmack der Mayonnaise. Nutze am besten frisch gepressten Saft von Bio-Zitronen, da konventionelle Zitronen häufig mit Pestiziden behandelt wurden.

Zum Würzen benötigst du zudem:

  • Salz, Pfeffer und 1 TL Dijon-Senf für die klassische Variante – alternativ auch selbst gemachter Senf
  • je nach Belieben frische Kräuter wie Petersilie, Thymian oder Rosmarin

Vegane Alternative: Mayonnaise kannst du auch problemlos ohne Eier zubereiten.

Mayonnaise schnell selber machen

Kartoffelsalat mit Mayonnaise verfeinert.
Kartoffelsalat mit Mayonnaise verfeinert. (Foto: CC0 / Pixabay / fuji01)

Am schnellsten gelingt die selbst gemachte Mayonnaise mit einem Pürierstab:

  1. Vorbereitend solltest du die Eier rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen. Alle Zutaten müssen Zimmertemperatur haben. Nur so bekommt die Mayonnaise die richtige Konsistenz.
  2. Trenne das Eigelb vom Eiklar.
  3. Gib dann das Eigelb mit 1 Teelöffel Senf, dem Saft einer halben Zitronen, 2 Prisen Salz und 1 Prise Pfeffer (& ggbf. die Kräuter) in einen hohen schmalen Behälter.
  4. Gib nun so viel Öl hinzu, dass die Zutaten bedeckt sind.
  5. Mix nun du alle Zutaten zu einer homogenen Masse. Belass den Pürierstab vorerst am Boden des Gefäßes.
  6. Während du das restliche Öl vorsichtig hinzugibst, ziehst du den Pürierstab langsam nach oben.

Trick: Ist das Gefäß so schmal, dass der Pürierstab gerade so hineinpasst, kannst du das gesamte Öl bereits gemeinsam mit allen anderen Zutaten hinzufügen. Wichtig ist, dass du den Pürierstab erst nach oben ziehst, wenn sich am Boden des Gefäßes bereits eine homogene, cremige Masse bildet.

Alternativ kannst du die Mayonnaise auch im Standmixer zubereiten. Hier musst du aber in jedem Fall das Öl Schritt für Schritt hinzufügen.

Natürlich kannst du deine Mayonnaise aber auch ganz klassisch per Hand selber machen. Das ist zwar die umweltfreundlichste Methode, jedoch auch mit Abstand die langwierigste. Hierzu nutzt du am besten einen Schneebesen und gibst das Öl unter permanentem Rühren nur tröpfchenweise hinzu.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.