Nackt baden: Wo es erlaubt ist und was du beachten solltest

nackt baden
Foto: CC0 / Pixabay / Silberkugel66

Nackt zu baden ist bei vielen Deutschen beliebt. Doch du darfst nicht überall die Hüllen fallen lassen. Wo Nacktbaden erlaubt und an welche Regeln du dich dabei halten musst, erklären wir dir hier.

Die Sommer werden aufgrund des Klimawandels auch in Deutschland immer heißer. Viele Menschen möchten bei den hohen Temperaturen am liebsten so wenig Kleidung wie möglich tragen – auch beim Baden. Nackt zu baden ist aber nicht überall erlaubt. Dabei solltest du außerdem noch einige andere Dinge beachten.

Nackt baden: Darfst du öffentlich nackt sein?

Generell ist es in Deutschland nicht verboten, sich in der Öffentlichkeit nackt auszuziehen. Sobald sich andere dadurch jedoch belästigt fühlen, greift Paragraph 118 des Ordnungswidrigkeitsgesetzes und du musst eine Geldstrafe zahlen. Da der Paragraph sehr allgemein gehalten ist, kommt es immer auf den Einzelfall an. Die öffentliche Nacktheit eines Menschen mit sexuellen Motiven ist nach Paragraph 183a des Strafgesetzbuches eine Straftat. In so einem Fall kann eine Geldstrafe oder eine Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr verhängt werden. Darunter fallen insbesondere exhibitionistische Handlungen.

An ausgeschilderten FKK-Stränden darfst du dagegen nackt baden. Hier ist Nacktsein sogar erwünscht. Dabei solltest du dennoch einige Regeln beachten.

Übrigens: Nudist:innen sind nicht dasselbe wie Exhibitionist:innen. Bei Nudist:innen handelt es sich um Menschen, die gerne in allen möglichen Lebenslagen unbekleidet sind. Exhibitionismus dagegen ist eine anerkannte psychische Erkrankung, bei der Menschen den Zwang verspüren, anderen Menschen ungefragt ihre Genitalien zu zeigen. Diese Selbstentblößung geht meist mit sexueller Erregung einher.

Nackt Baden: Diese Regeln solltest du kennen

Informiere dich vorher, wo du nackt baden darfst.
Informiere dich vorher, wo du nackt baden darfst.
(Foto: CC0 / Pixabay / TheusiNo)

Auf der Website nacktbaden.de findest du eine ausführliche Liste von Nacktbadestränden in Deutschland und im Ausland. An folgende Regeln solltest du dich beim Nacktbaden an diesen Stränden grundsätzlich halten:

  • Informiere dich: Bevor du dich entkleidest und nackt baden gehst, solltest du sichergehen, dass dies wirklich erlaubt ist. Achte auf Schilder, auf denen explizit FKK-Bereiche an Stränden ausgeschildert sind. Du kannst dich auch bei der Tourist:inneninformation erkundigen.
  • Zieh dich aus: An vielen FKK-Stränden ist es nicht nur erlaubt, nackt zu sein – du musst dich sogar ausziehen. Kinder und Jugendliche sind von dem Textilverbot allerdings ausgeschlossen.
  • Starre keine Menschen an: Wenn du andere Menschen an einem FKK-Strand anstarrst, könnten sich diese unwohl oder gar belästigt fühlen.
  • Halte Abstand: Du solltest sowohl beim Nacktbaden als auch am Strand einen angemessenen Abstand zu den anderen Menschen einhalten. Viele Nacktbadende legen Wert auf Privatsphäre.
  • Mache keine Fotos: Fotos und Videos sind an FKK-Stränden strengstens verboten. Daran solltest du dich halten, denn sicherlich möchte niemand unwissend und noch dazu nackt auf Fotos von fremden Menschen verewigt werden. In bestimmten Fällen kann ein Verstoß gegen das Fotografierverbot auch eine strafbare Handlung sein.
  • Verzichte auf Zärtlichkeiten: Nur weil alle nackt sind, heißt das nicht, dass an FKK-Stränden mehr Erotik stattfindet. Verzichte auf einen übermäßigen Austausch von Zärtlichkeiten mit deinem Partner oder deiner Partnerin.
  • Verwende Sonnenschutz: Beim Nacktbaden gelangt Sonne an Stellen, die sonst in der Öffentlichkeit von Kleidung bedeckt sind. Vergiss also nicht, dich besonders gründlich einzucremen. Lies in unserem Ratgeberartikel nach, wie du Sonnencreme richtig auftragen kannst. Verwende am besten nachhaltige Sonnencremes mit natürlichen Inhaltsstoffen.

Unsere Bestenliste kann dir helfen, eine mineralische Bio-Sonnencreme zu finden:

Ist es gefährlich, nackt zu baden?

Vergiss nicht, dich einzucremen, wenn du nackt baden gehst.
Vergiss nicht, dich einzucremen, wenn du nackt baden gehst.
(Foto: CC0 / Pixabay / Nyctaline)

Wenn du in einem See oder im Meer baden gehst, solltest du das eventuelle Vorkommen von Zerkarien und Vibrionen beachten. Zerkarien sind Parasiten, die in Badeseen auftreten und Juckreiz oder allergische Reaktionen auslösen können. Vibrionen sind Bakterien, die in Binnengewässern, aber auch in Nord- und Ostsee vorkommen und Infektionen auslösen können. Auch Blaualgen stellen eine mögliche Gefahr dar. 

Du kannst dich bei den zuständigen Gesundheitsämtern über die Wasserqualität lokaler Gewässer informieren. Die Übersichtskarte des ECDC Geoportals zeigt außerdem die Vibrionen-Konzentration europaweit an.

Ob du in Badesachen oder nackt baden gehst, hat im Grunde keinen Einfluss auf das Risiko einer Infektion mit Zerkarien oder Vibrionen. Nach dem Baden in Seen oder im Meer solltest du dich direkt abtrocknen und deine Badesachen wechseln. Diesbezüglich kann es also von Vorteil sein, wenn du nackt baden gehst. Lies in unserem Artikel nach, was du beim Baden in Seen noch beachten musst. 

Hör dir auch die zum Thema passende Folge des Utopia-Podcasts an, den du auf allen gängigen Streaming-Plattformen wie Spotify, Apple Podcasts, Google Podcasts etc. findest:

Wo kannst du noch nackt baden?

Mittlerweile kannst du teilweise auch im Schwimmbad oder in der Therme nackt baden. Dafür gibt es meist spezielle Zeiten, zu denen du ohne Schwimmzeug ins Wasser darfst.

Weiterlesen auf Utopia.de:

English version available: Is Skinny Dipping Illegal? What You Need to Know

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: