Obst aufpeppen: Überraschende Süßigkeiten-Alternative

Obst aufpeppen Kirschen
Foto: CC0 / Pixabay / Anrita1705

Süßes reifes Obst ist die perfekte Grundlage, um leckere und nicht ganz so ungesunde Süßigkeiten in wenigen Handgriffen selbst herzustellen. Wir zeigen dir, mit welchen Methoden das funktioniert.

Natürlich ist Obst an sich schon ein leckerer und bei vielen Sorten auch süßer Snack. Doch wenn du mal etwas Neues ausprobieren möchtest, Früchte für skeptische Kinder attraktiver machen willst oder noch ein Fingerfood-Dessert für die nächste Party brauchst, kannst du die folgenden Tricks ausprobieren. Sie verwandeln Obst mit ein paar einfachen Handgriffen in Süßigkeiten.

Achte beim Kauf der Früchte und anderer Zutaten möglichst auf regionale Bio-Ware. So vermeidest du chemisch-synthetische Pestizide und lange Transportwege. Wann welches Obst aus deutschem Anbau erhältlich ist, erfährst du in unserem Saisonkalender.

Tipp 1: Obst in Sirup dippen

Einen Sirup kannst du in wenigen Handgriffen selbst herstellen und als Dip für Früchte nutzen.
Einen Sirup kannst du in wenigen Handgriffen selbst herstellen und als Dip für Früchte nutzen.
(Foto: CC0 / Pixabay / RitaE)

Sirup kannst du schnell selbst herstellen, nach Belieben abwandeln und als Dip für geschnittenes Obst servieren. So gehst du vor:

  1. Gib Wasser und (Rohr-)Zucker in einen Topf. Nutze dafür doppelt so viel Zucker wie Wasser.
  2. Verrühre beides mit einem Schneebesen und bringe die Masse zum Kochen.
  3. Rühre je nach Menge zwei bis vier Esslöffel Maisstärke unter.
  4. Die Masse sollte mindestens einmal 150°C erreicht haben, bevor du sie vom Herd nimmst. Verwende dafür am besten ein Kochthermometer oder lasse die Zutaten einmal nach Augenmaß kräftig aufkochen.
  5. Fülle den Sirup in Schüsseln oder Marmeladengläser.

Um den Sirup aromatischer zu machen, kannst du verschiedene Zutaten untermischen. So kannst du zum Beispiel etwas Zitronensaft hinzufügen oder etwas Zitronenschale oder Holunderblüten mit aufkochen. Du kannst auch einen Teil des Wassers gegen eine andere Flüssigkeit (wie Fruchtsaft oder Kaffee) austauschen und so zum Beispiel einen Kirsch-, Apfel- oder Espresso-Sirup kreieren.

Tipp 2: Kandierte Früchte selber machen

Statt das Obst nur zu dippen, kannst du den Sirup auch nutzen, um kandierte Früchte herzustellen.

  1. Schneide dafür das Obst klein und spieße es am besten auf wiederverwendbare Edelstahl-Spieße.
  2. Fülle eine Schale mit Eiswasser.
  3. Sobald der Sirup beim Kochen eine goldene Farbe angenommen hat, tunke die Fruchtstücke hinein.
  4. Anschließend hältst du sie ins Eiswasser, bis der Sirup fest geworden ist.

Um Zucker einzusparen, solltest du das Obst in möglichst große Stücke schneiden. So besteht die Süßigkeit immer noch zum Großteil aus der frischen, nährstoffreichen Frucht und nicht überwiegend aus Zucker.

Tipp 3: Süße Creme als Dip verwenden

Eine Creme aus Joghurt, Mascarpone oder veganen Ersatzprodukten kannst du ebenfalls als Dip nutzen.
Eine Creme aus Joghurt, Mascarpone oder veganen Ersatzprodukten kannst du ebenfalls als Dip nutzen.
(Foto: CC0 / Pixabay / Einladung_zum_Essen)

Statt dem Sirup kannst du aus verschiedenen Milchprodukten oder veganen Alternativen einen frischeren und je nach Zutaten auch gesunden Dip herstellen. Als Basis eignen sich zum Beispiel:

  • Natur-, Soja- oder Kokosjoghurt
  • Quark und Skyr
  • Nussmus
  • Ricotta oder Mascarpone

Diese Basiszutaten kannst du auch untereinander mischen und mit einem Süßungsmittel deiner Wahl süßen. Als weitere Zutaten eignen sich zum Beispiel:

  • Zitronensaft
  • Zitronen- und Orangenschale
  • gehackte Minze
  • Marmelade
  • gehackte Nüsse
  • Schokosplitter

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: