Osterbrot: Ein klassisches Rezept

Foto: CC0 / Pixabay / Kathas_Fotos

Ein Osterbrot zu backen ist vielen Regionen eine beliebte Tradition an Karfreitag. Wir zeigen dir ein Osterbrot-Rezept mit veganer Variante und geben dir Tipps zum Kauf der notwendigen Zutaten.

Traditionell backen viele Familien das Osterbrot am Karfreitag. Dieses Rezept hat religiöse Ursprünge, welche sich bei der Dreiteilung des Gebäckes widerspiegeln: Es soll die Dreifaltigkeit von Vater, Sohn und Heiligem Geist symbolisieren. Heute praktizieren vor allem Menschen in Italien und Süddeutschland diesen Brauch und backen Osterbrot.

Wichtig: Kaufe die Zutaten für das Osterbrot möglichst in Bio-Qualität. Das gilt auch für die tierischen Produkte wie Milch, Butter und Eier. Denn synthetische Pestizide sind in der ökologischen Landwirtschaft verboten und Tiere werden artgerechter gehalten (mehr zum Tierwohl bei Bio-Siegel). Besonders lohnenswert ist es auch, die Produkte bei regionalen Anbietern zu kaufen, wie zum Beispiel dem Wochenmarkt oder dem nächstgelegenen Bauernhof. So unterstützt du kurze Transportwege, die weniger CO2-Emissionen verursachen.

Osterbrot selber machen: Zutaten für das Rezept

Folgende Zutaten benötigst du für dein Osterbrot:

Zum Bestreichen des Osterbrotes benötigst du:

  • 1 Eigelb (optional)
  • 2 EL Milch bzw. Pflanzenmilch

Rezept: Osterbrot backen

Knete den Teig des Osterbrotes gründlich auf einer bemehlten Arbeitsfläche durch.(Foto: CC0 / Pixabay / Pexels)
Knete den Teig des Osterbrotes gründlich auf einer bemehlten Arbeitsfläche durch.

Für die Zubereitung deines Osterbrotes solltest du etwa 20 Minuten Zeit einplanen. Allerdings muss der Teig zusätzlich eine Stunde gehen und etwa 30 Minuten im Ofen backen. So gehst du Schritt für Schritt dabei vor:

  1. Erwärme die Milch zusammen mit der Butter in einem Kochtopf.
  2. Gib das Mehl in eine Rührschüssel und forme eine Mulde in der Mitte.
  3. Brösle die Hefe in die Mulde und gib die warme Milch-Butter-Mischung darüber.
  4. Füge den Zucker, den Vanillezucker, die Eier und das Salz hinzu und verrühre alles zu einem glatten Teig.
  5. Füge die Rosinen hinzu und decke den Teig mit einem Küchentuch zu. Er muss jetzt etwa eine Stunde bei Raumtemperatur gehen. Lege währenddessen ein Backblech mit Backpapier aus und heize den Backofen auf 200 Grad vor.
  1. Knete den Teig erneut auf einer mit Mehl ausgelegten Arbeitsfläche.
  2. Rolle den Teig aus und forme drei Rollen.
  3. Flechte die Rollen zu einem Zopf.
  4. Mische das Eigelb mit der Milch und bestreiche das Osterbrot anschließend damit.
  5. Backe das Osterbrot etwa 30 Minuten bei 200 Grad im Backofen.

Mehr Tipps rund ums Backen und Kochen für Ostern:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: