Pickel am Rücken: Ursachen und was dagegen hilft

Foto: CC0 / Pixabay / Counselling

Pickel am Rücken sehen nicht schön aus und sind nur schwer alleine behandelbar. Erfahre hier, woher die Unreinheiten kommen und wie du sie vermeiden kannst.

Pickel am Rücken plagen viele Menschen. Wer bereits im Gesicht zu erhöhter Talgproduktion neigt, findet die unschönen Entzündungen vermutlich auch ab und an seinem Rücken. Die Ursache für Pickel am Rücken gleicht der von Pickeln im Gesicht: Die Talgdrüsen produzieren zu viel Talg, wodurch die Poren und Talgkanäle verstopfen. Dadurch sammeln sich Bakterien an der betroffenen Stelle und führen zu einer unschönen Entzündung. Diese äußern sich dann in Form von Eiterpunkten und Rötungen.

Warum am Rücken? Wie auch im Gesicht, befinden sich am Rücken mehr Talgdrüsen als am Rest des Körpers. Deshalb ist dieser Körperteil besonders anfällig für Pickel, Mitesser und Unreinheiten.

Tipps gegen Pickel am Rücken

Nach dem Sport Duschen ist ein Muss für schöne Haut am Rücken.
Nach dem Sport Duschen ist ein Muss für schöne Haut am Rücken. (Foto: CC0 / Pixabay / stevepb)

Vor allem im Sommer sind Pickel am Rücken sehr störend. Viele Betroffene schämen sich dafür und tragen auch an heißen Tagen Kleidung, die die Unreinheiten bedeckt. Mit den folgenden Tipps kannst du dein Hautbild am Rücken verbessern:

  • Wasche deinen Rücken beim Duschen ganz bewusst. Viele Menschen lassen beim Duschen nur Wasser über den Rücken laufen – er sollte aber gut geschrubbt werden. Tipp: Benutze eine Rückenbürste (online bei **Avocadostore), um auch an die schwer erreichbaren Stellen zu kommen.
  • Frage vielleicht sogar deinen Partner oder ein Familienmitglied, ob sie dir beim Rückenwaschen helfen können.
  • Auch für ein Peeling solltest du dir Unterstützung von einer dir nahe stehenden Person suchen. Ein Peeling entfernt abgestorbene Hautschüppchen, befreit die Haut von überschüssigem Talg und pflegt sie. Hier findest du Peeling-Rezepte für unterschiedliche Hauttypen.
  • Wenn du am Rücken geschwitzt hast, solltest du danach schnellstmöglich duschen und frische Kleidung anziehen. Vor allem nach dem Sport, aber auch im Sommer.
  • Wechsle deine Oberteile täglich, sodass sich dort befindliche Bakterien nicht über mehrere Tage ausbreiten können.
  • Trage luftige, lockere Oberteile, die nicht an deinem Rücken reiben. Achte außerdem auf atmungsaktive Kleidung und setze auf natürliche Materialien: Greife lieber zu Baumwolle und Leinen anstatt Polyester.

Für ein schönes Hautbild, sowohl am Rücken als auch im Gesicht, gilt außerdem immer:

  • Ernähre dich gesund und ausgewogen. Verzichte auf zu viel Zucker und Fett. Bei manchen Menschen wird unreine Haut durch Milchprodukte begünstigt.
  • Trinke genug Wasser und verzichte auf zuckerhaltige Getränke wie Softdrinks und Fruchtsäfte.
  • Vermeide Stress, soweit wie möglich. Seelische Belastung kann zu Hautunreinheiten und Pickeln führen.
  • Trinke wenig Alkohol und verzichte aufs Rauchen.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.