Pilawreis: Ein orientalisches Rezept

Foto: CC0 / Pixabay / sahinseker

Pilawreis ist eine orientalische Speise, die sich sowohl als Beilage als auch als Hauptgericht eignet. Wir stellen dir ein einfaches Rezept vor, das du beliebig variieren kannst.

Ursprünglich aus dem arabischen Raum, ist Pilawreis mittlerweile international bekannt. In einigen Gegenden heißt er Pilaw, Pilav oder Plov, in anderen auch Pulao, Polo oder Palau. Ähnlich vielfältig wie seine Namen sind auch die Variationen von Pilawreis: ob als Beilage, als One-Pot-Gericht zur Hauptspeise oder auch als süßes Dessert.

Wir erklären dir mit einem einfachen Rezept, wie du Pilawreis richtig zubereitest.

Pilawreis-Rezept: Diese Zutaten brauchst du

Das Pilawreis-Rezept kannst du noch beliebig mit Gemüse erweitern.
Das Pilawreis-Rezept kannst du noch beliebig mit Gemüse erweitern.
(Foto: CC0 / Pixabay / adamova1210)

Für vier Portionen Pilawreis brauchst du folgende Zutaten:

  • 300 g Langkornreis
  • 1 Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 2 EL Butter oder Öl
  • 600 ml Gemüsebrühe
  • optional: Gemüse der Saison
  • 1 Lorbeerblatt
  • 5 Kapseln Kardamom
  • Salz, Pfeffer
  • optional: 1/2 TL Kreuzkümmel (gemahlen), 1/2 TL Paprikapulver, 1/2 TL Currypulver

Zutaten-Tipps und Variationen:

  • Generell empfehlen wir dir, alle Zutaten in Bio-Qualität zu kaufen. Damit unterstützt du eine umweltfreundliche Landwirtschaft.
  • Wichtig für das Pilawreis-Rezept ist die richtige Reissorte: Am besten wählst du einen Langkornreis, zum Beispiel Basmati-Reis.
  • Lese-Tipp: Wie du Gemüsebrühe selber machen kannst, erklären wir dir in einem separaten Artikel.
  • Wenn du Pilawreis als vollwertige Hauptspeise servieren willst, kannst du das Rezept noch um Gemüse deiner Wahl ergänzen und dieses einfach mitkochen lassen. Im Utopia-Saisonkalender siehst du auf einen Blick, welche Sorten derzeit aus der Region kommen.

Pilawreis zubereiten: Anleitung

In dieser Form wird Pilawreis meist in Afghanistan serviert.
In dieser Form wird Pilawreis meist in Afghanistan serviert.
(Foto: CC0 / Pixabay / WikimediaImages)

Plane für die Zubereitung von Pilawreis etwa 45 Minuten ein:

  1. Wasche den Reis zunächst gründlich, bis das Abwasser klar bleibt. Wenn du die Zeit hast, kannst du den Reis zudem auch über Nacht oder zumindest einige Stunden lang einweichen. Wieso das ratsam ist, erfährst du in unserem Artikel „Reis waschen oder einweichen – ist das sinnvoll?„. Lasse den Reis anschließend gut abtropfen.
  2. Schneide die Zwiebel und den Knoblauch fein.
  3. Erhitze etwas Butter oder Öl in einem großen Topf.
  4. Gib die Zwiebel in den Topf und dünste sie etwa eine Minute lang an. Füge dann auch den Knoblauch hinzu.
  5. Gib nach einer weiteren Minuten den Reis mit in den Topf und brate ihn etwa zwei Minuten mit an.
  6. Lösche dann alles mit der Gemüsebrühe ab. An dieser Stelle kannst du optional auch noch Gemüse hinzugeben.
  7. Füge zudem auch das Lorbeerblatt und die Kardamomkapseln hinzu.
  8. Lasse alles kurz aufkochen, decke den Topf dann mit einem Deckel ab und lass den Pilawreis bei niedrigster Stufe etwa 20 Minuten lang köcheln. Rühre dabei nicht um.
  9. Nimm dann den Topf vom Herd und lass ihn noch weitere zehn Minuten stehen. Erst dann öffnest du den Deckel und lockerst den Pilawreis mit einer Gabel auf.
  10. Zum Schluss schmeckst du den Pilawreis noch mit Salz, Pfeffer und Gewürzen deiner Wahl ab.

Guten Appetit!

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: