Sanddorntee: Wirkung und Zubereitung

Sanddorntee
Foto: Colourbox.de

Für einen Sanddorntee kannstu du die Beeren im Herbst auch selber sammeln. Wir zeigen dir, wie du ihn zubereitest und welche gesundheitsfördernde Eigenschaften er hat.

Ursprünglich kommt der Sanddorn aus Nepal – mittlerweile werden die Beeren aber auch in Europa angebaut, darunter auch Norddeutschland.

Von Ende August bis Oktober hat der Sanddorn Saison. Damit bilden die Herbstmonate einen guten Zeitpunkt, um die Beeren zu sammeln und daraus einen Sanddorntee zu machen. Wir zeigen dir, wie’s geht.

Sanddorntee selber machen: So funktioniert es


(Foto: Colourbox.de)

Benutze am besten Zutaten in Bio-Qualität aus ökologischem Anbau. So kannst du dir sicher sein, dass die Lebensmittel ohne den Einsatz chemisch-synthetischer Pestizide produziert und angebaut wurden.

Alles, was du für eine Tasse Sanddorntee benötigst, ist:

  • 250 ml Wasser
  • 1 TL Sanddorn-Beeren
  • 1 Zimtstange
  • 1 TL Honig
  • 1 Orangenscheibe

Sanddorn ist eine sehr anspruchslose Pflanze, welche du auch unkompliziert in deinem eigenen Garten anbauen kannst. Die Beeren kannst du nicht nur für einen leckeren Sanddorntee, sondern auch für eine Sanddorn-Marmelade verwenden. Außerdem wird daruas Sanddornöl hergestellt. Für die Zubereitung des Sanddorntees musst du nur wenige Minuten einplanen. So gehst du dabei vor:

  1. Bringe das Wasser mithilfe eines Wasserkochers zum Kochen.
  2. Gib die Beeren in einem Teeei in eine Tasse.
  3. Gieße das heiße Wasser darüber.
  4. Gib die Zimtstange, den Honig sowie die Orangenscheibe hinzu.
  5. Lasse den Tee etwa sechs bis zehn Minuten ziehen. Die Dauer hängt davon ab, wie stark du den Tee am liebsten trinkst.
  6. Entferne anschließend das Teesieb und genieße den Sanddorntee warm.

Wirkung von Sanddorntee

Sanddorntee solltest du am besten in den Herbstmonaten zubereiten, wenn die Beeren Saison haben.
Sanddorntee solltest du am besten in den Herbstmonaten zubereiten, wenn die Beeren Saison haben.
(Foto: CC0 / Pixabay / Azalinka)

Sanddorntee soll Studien zufolge eine Reihe positiver Wirkungen auf deinen Körper habenuft auch eine Reihe an positiven Wirkungen an deinem Körper hervor.

  • Stärkung des Immunsystems: Das im Sanddorntee enthaltene Vitamin C stärkt dein Immunsystem.
  • Natürliches Abführmittel: Sanddorntee ist ein natürliches Abführmittel. Er kurbelt die Fettverbrennung an und eignet sich auf diese Weise bei einer ausgewogenen Ernährung auch zum Abnehmen.
  • Schutz vor Hautkrankheiten: Außerdem enthält Sanddorntee Carotinoide, welche deine Haut insbesondere vor Schäden durch UV-Strahlung schützen.
  • Hilfe bei Herz-Kreislauf- und Magen-Erkrankungen: Zudem helfen die Sanddorn-Beeren durch ihre  Phenole auch Herz-Kreislauf- und Magenerkankungen zu lindern.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Bitte lies unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen.

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: