Schokoladenblume pflanzen, pflegen und überwintern: Anleitung und Tipps

Foto: CC0 / Pixabay / Oldiefan

Die Schokoladenblume ist eine ideale Pflanze für wilde Gärten und blühende Balkone. Tipps zu Anbau, Pflege und Überwintern der Duftblume.

Duftende Schokoladenblume

Die Schokoladenblume ist ein besonderer Exot für den Garten oder Balkon. Ihre rotbraunen Blüten sind nicht nur schön anzusehen, sie verströmen im Hochsommer zudem einen Duft nach Zartbitterschokolade. Mit diesem lockt die auch als „Schwarze Kosmee“ bezeichnete Blume zahlreiche Bienen, Schmetterlinge und andere Nutzinsekten an. Sie eignet sich daher gut für einen insektenfreundlichen Garten.

Schokoladenblume: Pflanzen der Schwarzen Kosmee

Die Schokoladenblume blüht dunkelrot
Die Schokoladenblume blüht dunkelrot (Foto: CC0 / Pixabay / WolfBlur)

Die Schokoladenblume ist bei geeigneter Pflege eine recht unkomplizierte Pflanze. Du kannst sie sowohl im Garten als auch auf dem Balkon kultivieren.

Pflanzzeit

  • Die Knollen der Schwarzen Kosmee sind kälteempfindlich. Du solltest sie daher erst nach dem letzten Frost ins Freie setzen. Die beste Pflanzzeit ist daher im Mai nach den Eisheiligen.

Standort und Boden

  • Die wärmeliebende Blume benötigt einen sonnigen bis halbschattigen Standort.
  • Achte darauf, dass ihr Platz möglichst windgeschützt ist.
  • Der Boden sollte locker und nährstoffreich sein. Die Pflanze passt sich aber auch anderen Böden meist gut an.

Pflege der Schokoladenblume

Für üppige Blüten ist regelmäßiges schneiden erforderlich.
Für üppige Blüten ist regelmäßiges schneiden erforderlich. (Foto: CC0 / Pixabay / dime868)

Schneiden

  • Damit deine Schokoladenblume im Sommer viele Blüten entwickelt, solltest du alle verwelkten Blüten zurückschneiden. So hat die Blume innerhalb eines Sommers ausreichend Zeit, mehrere Nachblüten an der selben Stelle zu bilden.
  • Warte im Herbst, bis die letzten Blüten, Blätter und Stiele komplett verwelkt sind. Erst dann solltest du das Laub zurückschneiden.
  • Nur so hat die Pflanze ausreichend Zeit, alle Nährstoffe aus den Pflanzenteilen zu speichern.

Gießen und Düngen

  • Die Blume fühlt sich in leicht feuchter Erde am wohlsten. Kurze Trockenperioden verträgt sie ebenfalls problemlos, Staunässe solltest du aber unbedingt vermeiden.
  • Gib vor dem Pflanzen eine Schicht Kies oder Sand als natürliche Drainage in das Pflanzloch. So vermeidest du Fäulnis durch Staunässe.
  • Zur Vegetationszeit bis Ende Oktober solltest du deine Schokoladenblume einmal monatlich düngen. Kübelblumen kannst du auch alle zwei Wochen mit einem organischen Dünger stärken.

Schokoladenblume überwintern

Die Schokoladenblume stammt ursprünglich aus Wäldern in Mexiko und Mittelamerika. Die Pflanze benötigt daher vor allem einen guten Winterschutz. Für Kübelpflanzen gelten dabei etwas andere Überwinterungsmethoden als für Beetpflanzen:

Schokoladenblumen aus dem Freiland musst du zum Winter aus den Beeten graben. Dies sollte rechtzeitig vor dem ersten Nachtfrost geschehen.

  • Suche dir zum Ausgraben möglichst trockene Tage: Je trockener der Boden ist, desto schonender kannst du die Knollen mitsamt ihrer Wurzeln aus der Erde heben.
  • Überprüfe die ausgegrabenen Knollen und entsorge eventuelle faulige Exemplare.
  • Bevor sie in ihr endgültiges Winterquartier kommen, müssen die Knollen zunächst in einem kühlen, trockenen Raum gut durchtrocknen: Hänge sie dazu für einige Tage an den verblühten Pflanzenteilen auf oder gib sie in trockene, luftdurchlässige Bastsäckchen.
  • Anschließend kannst du die Schokoladenblumen-Knollen nebeneinander in eine mit Sand gefüllte Kiste legen und leicht bedecken.
  • Der Raum sollte den Winter über eine Temperatur von fünf bis zehn Grad Celsius haben. Außerdem solltest du ihn regelmäßig lüften.
  • Es empfiehlt sich, die Knollen alle paar Wochen auf Schädlinge und Fäulnis zu untersuchen und sie dabei etwas zu wenden.

Schokoladenblumen als Kübelpflanzen zu überwintern ist einfacher:

  • Schneide die verblühten Pflanzenteile oberhalb der Erde komplett herunter.
  • Bringe die Knollen mitsamt Kübel in einen frostfreien, trockenen Raum.
  • Während der Winterruhe wird die Schwarze Kosmee weder gegossen noch gedüngt.
  • Ab Ende April kannst du die Kübelblumen wieder ins Freie bringen.

Weiterlesen auf Utopia:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: