Stachelbeeren einkochen: Eine einfache Anleitung

Foto: CC0 / Pixabay / hexe_babajaga

Wir zeigen dir, wie du nach einer reichen Ernte Stachelbeeren einkochst. Das funktioniert ganz unkompliziert und die leckeren Beeren werden so haltbar.

Stachelbeeren haben von Juni bis August Saison.
Stachelbeeren haben von Juni bis August Saison. (Foto: CC0 / Pixabay / domeckopol)

Von Juni bis August ist Stachelbeersaison. Dann kannst du die süß-säuerlichen Beeren aus regionalem Anbau beziehen oder direkt aus deinem Garten ernten. Stachelbeeren enthalten neben Vitamin C und B-Vitaminen, Eisen und Magnesium. Sie sind also nicht nur lecker, sondern auch gesund.

Wenn du auch außerhalb der Saison Stachelbeeren genießen möchtest oder einen Ernteüberschuss hast, gibt es unterschiedliche Methoden, die Beeren haltbar zu machen. Einerseits kannst du Stachelbeeren einfrieren, andererseits hast du die Möglichkeit, sie einzukochen. Wie das funktioniert, erfährst du hier.

Stachelbeeren einkochen: Ein Rezept

Zum Einkochen benötigst du verschließbare Schraubgläser.
Zum Einkochen benötigst du verschließbare Schraubgläser. (Foto: CC0 / Pixabay / Lolame)

Neben den Zutaten benötigst du Schraubgläser, in die du die Stachelbeeren hineinfüllst. Sterilisiere die Gläser und die Deckel gründlich, bevor du sie verwendest. Pro 500-Milliliter-Glas benötigst du:

  • 250 Gramm Stachelbeeren
  • 125 g Zucker
  • 250 ml Wasser

Zum Einkochen eignen sich besonders die Beeren, die noch nicht ganz reif sind. Nutzt du sehr reife Stachelbeeren, benötigst du in der Regel etwas weniger Zucker und die Einkochzeit verkürzt sich um circa zehn Minuten.

So kochst du Stachelbeeren ein:

  1. Wasche die Stachelbeeren gründlich mit Wasser ab und lass sie etwas abtropfen.
  2. Entferne vorsichtig die Stiele und wenn nötig Reste der Blütenansätze.
  3. Stich die Stachelbeeren jeweils mit einem Zahnstocher an, so können sie später nicht platzen. Das Einstechen hat jedoch eher ästhetische Gründe, sodass du diesen Schritt auch auslassen kannst.
  4. Bringe das Wasser in einem Topf zum Kochen und löse den Zucker darin auf. Rühre dabei regelmäßig um.
  5. Fülle die Stachelbeeren in die Schraubgläser ein.
  6. Gib die Zuckerlösung über die Stachelbeeren. Die Zuckerlösung sollte die Beeren dabei vollständig bedecken.
  7. Schraube die Gläser fest zu. Koche sie anschließend bei 80 Grad (Ein Thermometer ist hier eine sinnvolle Anschaffung. Online erhältlich zum Beispiel bei **Amazon) etwa 25 bis 30 Minuten ein.

Lass die Gläser dann gut auf einem Küchentuch oder einem Gitter auskühlen und lagere sie an einem dunklen, kühlen Ort. So halten sich die Stachelbeeren etwa ein Jahr lang. Variieren kannst du die Stachelbeeren zum Beispiel mit etwas Vanillezucker oder Zimt. Mit hübschen Etiketten verziert, sind die eingekochten Früchte ein hübsches Mitbringsel für Freunde und Familie.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.