Stachelbeeren einfrieren: So hast du länger was von den Früchten

Foto: CC0 Public Domain / Pixabay / MrGajowy3

Einfrieren ist eine gute Lösung, wenn du zu viele Stachelbeeren geerntet hast, um sie alle frisch zu verzehren. Worauf du beim Einfrieren von Stachelbeeren achten solltest, erfährst du hier.

Stachelbeeren einzufrieren ist kein Hexenwerk, wenn du einige Dinge dabei beachtest. Zum Einfrieren geeignet sind vor allem die grünen, glatten Stachelbeeren. Ganz reif müssen die Beeren noch nicht sein, denn so verringerst du das Risiko, dass sie später aufplatzen. Im Gegensatz zu anderen Früchten, musst du die Stachelbeeren nicht direkt nach der Ernte einfrieren – du kannst sie vorher mit gutem Gewissen noch ein paar Tage lagern. 

Stachelbeeren einfrieren: Die Vorbereitung

Die roten Stachelbeeren solltest du lieber frisch genießen.
Die roten Stachelbeeren solltest du lieber frisch genießen.
(Foto: CC0 Public Domain / Pixabay / congerdesign)

Stachelbeeren waschen und putzen

Wasche die Stachelbeeren im Spülbecken oder einem Eimer und entferne dann ihre Blüten und Stiele. Das Wasser sollte nur lauwarm oder sogar kalt sein.

Stachelbeeren blanchieren

Zur Vorbereitung solltest du die Stachelbeeren außerdem blanchieren. Dafür gibst du sie für ungefähr zwei Minuten in einen Topf mit kochendem Wasser und nimmst sie dann wieder heraus.

Zuckern oder nicht?

Optional kannst du die Stachelbeeren vor dem Einfrieren zuckern. Dies ist kein Muss, allerdings macht Zucker die Beeren noch haltbarer. Bestreue die Beeren dafür einfach mit ein wenig Zucker oder koche ihn in Wasser auf und gieße die Flüssigkeit dann über die Beeren.

Empfehlung: Stachelbeeren schockgefrieren

Stachelbeeren haben von Juni bis August Saison.
Stachelbeeren haben von Juni bis August Saison.
(Foto: CC0 Public Domain / Pixabay / Radfotosonn)

Oft frieren Früchte im Tiefkühlfach aneinander fest und du kannst sie dann nicht mehr in Portionen entnehmen. Um das zu verhindern, solltest du die Stachelbeeren vor dem Einfrieren schockfrosten:

  • Lege sie dafür einzeln nebeneinander auf ein Backblech oder einen großen Teller.
  • Verstaue sie dann für zwei Stunden im Gefrierfach.

Wichtig: Die Stachelbeeren sollten sich nicht berühren und das Gefrierfach sollte dafür kurzzeitig auf höchste Stufe eingestellt werden.

Das eigentliche Einfrieren

Es folgt der letzte Schritt: Das Einfrieren.

  • Nimm die schockgefrosteten Stachelbeeren nach zwei Stunden aus deinem Gefrierfach und verstaue sie gesammelt in Gefäßen.
  • Achte dabei darauf, keine Plastikbeutel zu verwenden, sondern umweltschonendere Varianten. Gut geeignet sind zum Beispiel alte Marmeladengläser oder Edelstahldosen. Welche Möglichkeiten es noch gibt, erfährst du hier: Lebensmittel einfrieren ohne Plastik: 5 Tipps.
  • Verstaue die Gefäße im Gefrierschrank oder Tiefkühlfach.

Die Beeren sind nun acht Monate haltbar. Gezuckert kannst du sie sogar bis zu einem Jahr im Tiefkühlschrank lagern.

Unsere Bestenlisten zu den effizientesten Kühlgeräten

Weiterlesen auf Utopia:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.