Tomaten einlegen: Einfache Schritt-für-Schritt-Anleitung

Foto: CC0 / Pixabay / SeppH

Tomaten einlegen ist eine tolle Möglichkeit, das Fruchtgemüse auch außerhalb der Saison zu genießen. Wir erklären dir, wie es unkompliziert gelingt.

Von Juli bis September ist Tomatensaison. Dann kannst du sie ernten oder auf dem Markt kaufen und leckere Rezepte wie beispielsweise Tomaten-Chutney ausprobieren. Möchtest du länger etwas von den Tomaten haben, kannst du sie auch haltbar machen, indem du sie einlegst.

Damit die eingelegten Tomaten sich lange halten, solltest du sie in luftdichten Schraubgläsern lagern. Koche diese vorher etwa zehn Minuten in kochendem Wasser aus. So gehst du sicher, dass die Gläser frei von Keimen sind und die Tomaten nicht schimmeln. (Mehr dazu: Gläser sterilisieren)

Tomaten einlegen in Öl: Zutaten

Eingelegte Tomaten bringen ein Stück Sommer in die Küche.
Eingelegte Tomaten bringen ein Stück Sommer in die Küche. (Foto: CC0 / Pixabay / Couleur)

Für vier bis fünf Gläser eingelegte Tomaten brauchst du:

  • 500 g Tomaten (geeignet sind kleine Tomatensorten wie Cherrytomaten oder Cocktailtomaten)
  • 4 – 5 Knoblauchzehen
  • 1 Bund Oregano
  • Olivenöl
  • 4 – 5 Chilischoten

Tomaten einlegen in Öl: So gelingt’s

Die Gläser müssen frei von Keimen sein, damit die Tomaten sich lange halten.
Die Gläser müssen frei von Keimen sein, damit die Tomaten sich lange halten. (Foto: CC0 / Pixabay / Lolame)
  1. Stelle einen Topf mit Wasser auf den Herd. Gib die Tomaten hinein, sobald das Wasser kocht.
  2. Nimm die Tomaten nach etwa drei Minuten aus dem Wasser und trockne sie vorsichtig mit einem Stofftuch ab.
  3. Lass die Tomaten abkühlen.
  4. Wasche in der Zwischenzeit den Oregano und schäle die Knoblauchzehen. Zupfe die Oreganoblätter vom Stängel ab.
  5. Verteile nun die Zutaten auf die Schraubgläser. Schichte abwechselnd Tomaten, Knoblauchzehen, Oregano und Chili in die Gläser.
  6. Fülle das Ganze mit soviel Olivenöl auf, dass die Zutaten mit Öl bedeckt sind. Lass etwas Platz bis zum oberen Rand des Glases.
  7. Verschließe nun das Glas fest mit dem Deckel.

Nach ein bis zwei Wochen entfalten die eingelegten Tomaten ihr volles Aroma. Lagere die Gläser an einem dunklen und kühlen Ort, so halten sie sich über mehrere Monate hinweg.

Tipp: Beschrifte die Gläser mit hübschen Etiketten, so hast du ein schönes Mitbringsel für Familie und Freunde.

Tomaten in Essig einlegen: Die Zutaten

Alternativ kannst du Tomaten auch in Essig einlegen. Für vier bis fünf Gläser benötigst du:

  • 500 g Tomaten (am besten eingnet sich eine kleine Tomatensorte wie Kirschtomaten)
  • 1 Zwiebel
  • 400 ml Essig
  • 250 g Zucker
  • Pfefferkörner

Tomaten in Essig einlegen: Die Zubereitung

  1. Lege die Tomaten etwa drei Minuten lang in kochendes Wasser. Trockne sie anschließend gründlich mit einem Tuch ab und lass sie auskühlen.
  2. Schäle die Zwiebel und schneide sie in Ringe.
  3. Gib Essig und Zucker in einen Topf. Koche das Ganze kurz auf und lass es circa drei Minuten lang kochen.
  4. Fülle die Tomaten, die Zwiebelringe und die Pfefferkörner in die vorbereiteten Gläser.
  5. Gieße nun den heißen Essigsud in die Gläser, sodass alle Zutaten damit bedeckt sind. Lass dabei etwa ein bis zwei Zentimeter Platz bis zum Glasrand.
  6. Verschließe die Gläser fest und lagere sie an einem dunklen, kühlen Ort. Die Tomaten sollten etwa zwei Wochen lang ziehen, eh du sie verwendest.

Eingelegte Tomaten passen besonders gut zu Spaghetti, frischem Brot oder in einen Salat. Doch auch in Nudelsalat, kombiniert mit Blattspinat oder als Buffetkomponente eignen sich die eingelegten Tomaten bestens.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.